SyFy  Resident Alien (2021-)

  • Ersteller Ersteller Nothingface
  • Erstellt am Erstellt am
  • Antworten Antworten: Antworten 6
  • Aufrufe Aufrufe: Aufrufe 460
  • Letzter Beitrag Letzter Beitrag

Willkommen bei Movieside!

Registriere Dich um ein Mitglied der Movieside-Community zu werden und Zugang zu allen Inhalten zu erhalten.

Nothingface

The Unknown Knows!
Hier seit
1.5.2018
Beiträge
405
Reaktionen
1.292
Keine Thread zu dieser Dark Horse Comic Adaption?

Aktuell gibt es 3 Staffeln. Die 1, ist nun auch bei Netflix verfügbar.

Wirklich äußerst gelungene Serie mit der richtigen Comedy/Drama Mischung.
Gut, der Scheriff wirkt etwas zu aufgesetzt grantig und die Kinder funktionieren
auch nicht immer aber im Großen und Ganzen macht das echt Spaß.

Vor allem Alan Tudyk als Außerirdischer in Menschenform ist völlig großartig. Was er hier an Mimik und Gestik
zum Besten gibt, ist nicht von dieser Welt (haha). Denn seine menschliche Form ist nicht seine Natürliche.

Story: Alien schmiert in Colorado mit seinem Raumschiff ab. Um seinen äußerst heiklen Auftrag zu erfüllen muss er sich,
sehr zu seinem Missfallen, an die Menschen anpassen und nimmt die Form einen ansässigen Einsiedlers und Arztes an.
Denn das nötige Gerät zum Erfüllen seines Auftrags liegt im Eis und ist schwer zu finden.
Als der hiesige Arzt vergiftet wird übernimmt er unfreiwillig dessen Arbeit.
Seine Anstrengungen nicht wie ein Alien zu wirken münden in bisweilen wirklich komische Situationen, denn sein neuer
Körper kommt auch mit allen Vor- und Nachteilen wie Angst, Mitgefühl, Schlaflosigkeit und anderen Unbequemlichkeiten der Menschen
daher.

Wirklich lohnenswert!

Um diese Inhalte anzuzeigen, benötigen wir die Zustimmung zum Setzen von Drittanbieter-Cookies.
Für weitere Informationen siehe die Seite Verwendung von Cookies.

Link: https://www.youtube.com/watch?v=T4J7QjGNTs4
 
IMHO krankt die 3. Staffel am gleichen Problem, wie viele andere Serien auch, wo es um Aliens/Superhelden etc. geht:
in der ersten Staffel begleitet man die Hauptperson, die mit ihren Kräften/Eigenheiten etc. in der fremden Umgebung zurechtkommen muss.
in den folgenden Staffeln finden wir dann raus, dass 90% der restlichen Charaktere auch irgendwas spezielles haben (Außerirdische sind, Superkräfte haben, ...) Was irgendwie die "Fish-out-of-Water"-Thematik vom Anfang der Show zunichte macht. Schließlich ist die Hauptperson längst nicht die einzige, die Anpassungsprobleme hat... Nur machen die kein so großes Aufheben darum.

Trotzdem ist es eine Freude, Alan Tudyk beim Schauspielern zuzusehen.
 
Wurde um eine 4. Staffel verlängert und wandert in den USA von SyFy zu USA Network.
 
Die Ausgangssituation ist ein bißchen wie bei "Hinterm Mond gleich links", entwickelt sich aber in eine andere Richtung.
Ich finde die Serie, allen voran Alan Tudyk großartig. Sehr lustig und die restlichen Charaktere wirken nicht wie Witzfiguren. Auch, wenn sie manchmal lustig oder überdreht daherkommen, bekommen sie trotzdem im Laufe der drei Staffeln eine gewisse Tiefe. Gefeiert habe ich die M*A*S*H-Referenz mit Musik und Hubschrauber am Ende einer Folge.

Mir geht es aber genauso, wie Roalter, ich finde ebenfalls, daß die Thematik durch immer mehr Aliens die amüsante Ausgangssituation der ersten Staffel etwas zunichte macht. Auch dadurch, daß immer mehr Menschen wissen, daß Harry ein Alien ist. Im Zusammenspiel und durch Alan Tudyk macht es trotzdem Spaß dranzubleiben. Ich freue mich auf Staffel 4.
 
Zurück
Oben Unten