Movieside

Neuregistrierungen sind aktuell nicht möglich.

News BLACK CAESAR - DER PATE VON HARLEM (Black Cinema Collection Nr. 10) am 27.06.2022

Ghostbuster

Laiendarsteller
21.04.2018
Ich habe mich vor einiger Zeit an anderer Stelle ja bereits voll des Lobes über diese Collection ausgelassen und möchte mich nun zum Abschluss einfach nochmal bedanken. Was mir hier an unbekannten Filmschätzen unter die Augen kam, ist in Quantität, Qualität und Variation ein wahres Fest filmischer Freuden. Den stärksten Eindruck hat wohl STRASSE ZUM JENSEITS hinterlassen, dicht gefolgt von COFFY und FOXY BROWN. Der skurrilste, aber nicht weniger interessante Beitrag dürfte wohl CAR WASH gewesen sein. Ich habe mit jedem Film großes Vergnügen gehabt, die Abwechslung genossen und das Bonusmaterial regelrecht aufgesogen. Auch der hier besprochene BLACK CAESAR reiht sich ganz wunderbar ein und hat mir durchweg Spaß gemacht. Dem Film mangelt es sicher an Identifikationsfiguren respektive Sympathieträgern, zeigt er doch einen verruchten, hoffnungslosen gesellschaftlichen Zustand. Die Motivation der Hauptfigur wird hierdurch zumindest nachvollziehbar.

Man kann WV gar nicht genug danken für diese großartige cineastische Reise in einen längst vergangenen filmischen Zeitabschnitt amerikanischer Kinokultur. Eine Collection, die ich nur zu gern fleißig weiterempfehle. Und bei Box 2 wird es nun definitiv das Abo!
 
Zuletzt bearbeitet:

jhibgp

Hauptdarsteller
07.06.2018
Kann mich nur anschließen - und großes Lob auch für den Abschluss der ersten Box! Was da gezaubert wurde, ist schon großartig (ich bin grad am Anfang der Entdeckungsreise)! Auch dass Ihr Euch die Kritik/Anregungen bezüglich des Encodings zu Herzen genommen habt - auch wenn nicht jeder Film meinen Geschmack traf (aber zu 90% schon ;)), gehört die Box zu den Highlights meiner Sammlung und insgesamt der Vös in Deutschland (und auch weltweit). Bitte weiter so!
 

Toxie

Kindergärtner
Kann mich nur anschließen - und großes Lob auch für den Abschluss der ersten Box! Was da gezaubert wurde, ist schon großartig (ich bin grad am Anfang der Entdeckungsreise)! Auch dass Ihr Euch die Kritik/Anregungen bezüglich des Encodings zu Herzen genommen habt - auch wenn nicht jeder Film meinen Geschmack traf (aber zu 90% schon ;)), gehört die Box zu den Highlights meiner Sammlung und insgesamt der Vös in Deutschland (und auch weltweit). Bitte weiter so!
Danke schön <3
 

Lujack

Schulmädchenreporter
18.04.2018
Welche der beiden Fassungen ist denn hier bei der Erstsichtung vorzuziehen?
 

MMeXX

Michael Mann-Fan
Nun habe ich mich endlich mal durch große Teile des Bonusmaterials schauen können:

Die beiden Dokus/Featurettes sind interessant, bei Brilliance of Blaxploitation kommen u.a. Fred Williamson und Austin Stoker zu Wort. Andreas Rauschers Redebeitrag bezieht sich gefühlt mehr auf Across 110th Street, aber wie gewohnt einige interessante Aspekte.

Der Trailers from Hell-Beitrag ließ mich laut auflachen als Larry Cohen meinte, dass die New Yorker schon wissen, wann sie auf dem Gehweg einem Taxi ausweichen müssen.

Bei der Bildergalerie kann man schön sehen, wie aus "The cat with caliber .45 claws" im Deutschen "Er spricht nur eine Sprache: Kaliber 45" wurde. Auch sonst schöne Einblicke in die Verwendung und Nutzung von Motiven für Kinoplakate und spätere Heimmedien - unterlegt mit James Browns Songs.

Die Audiokommentare werde ich wohl erst irgendwann schaffen.

Booklet mit längerem Beitrag von Ingo Strecker hatte ich schon vor einer Weile gelesen, war ebenfalls lohnenswert.

Die deutsche Open Matte-Version lasse ich aus.

Die diversen Schlussvarianten sind filmhistorisch sehr reizvoll, schon krass wie variantenreich das geworden ist.

Und abgerundet wird das Bonuspaket dann wieder vom Trailer.

Film + Bonus sind (auch ohne die AKs) ein weiterer spannender Einblick in eine spezielle Ecke der Filmgeschichte.
 

MMeXX

Michael Mann-Fan
Die Audiokommentare werde ich wohl erst irgendwann schaffen.
Und das war dann heute der Fall. Die Ausführungen von Larry Cohen sind eine herrliche Mischung aus Einblicken in die Produktion des Films und amüsanten Anekdoten. Da musste ich doch mehrmals lachen, angesichts mancher Drehmethoden. Faszinierend, teils unglaublich, aber vor allem stets spannend und Cohen selbst wirkt auch schön auf dem Boden geblieben.

Beim Stammduo Naumann/Klaese geht es im Verhältnis etwas ruhiger zu, es wird mehr eingeordnet, mehr analysiert, vor allem filmhistorisch. Das ist dann wieder auf andere Weise interessant.

Damit kann ich hinter die erste Box einen Haken setzen, mich in Zukunft mal wieder an den Filmen und dem Bonusmaterial erfreuen und zudem gemütlich den Titeln 11-20 entgegenblicken und mich auf deren VÖ freuen.

Das war mit den ersten zehn Editionen eine abwechslungsreiche Reise mit (filmischen) Höhen und Tiefen, vor allem aber erkennbarem Einsatz für jede einzelne Ausgabe gewissermaßen die Edition zu schnüren. Und das ist aus meiner Sicht gelungen! :29:
 
Oben Unten