Zeigt her Eure Stereoanlage 2.0 - Der Thread für Musikliebhaber

  • Ersteller Ersteller Mp170968
  • Erstellt am Erstellt am
  • Antworten Antworten: Antworten 30
  • Aufrufe Aufrufe: Aufrufe 1.062
  • Letzter Beitrag Letzter Beitrag

Willkommen bei Movieside!

Registriere Dich um ein Mitglied der Movieside-Community zu werden und Zugang zu allen Inhalten zu erhalten.

Ich habe das auf die Spitze getrieben: Sowohl der oppo95eu (uniplayer - codefree) als auch der Marantz SA7S1 (SACD und CD) sind mit XLR an der Verstärker angeschlossen. So. Jugendtraum erfüllt. Jetzt geniesse ich nur noch. Von ständigem Wechsel halte ich nichts. Nur der TV ist irgendwann fällig. Der ist inzwischen mehr als zehn Jahre alt und war zudem ein Verlegenheitskauf.
 
Zuletzt bearbeitet:
Welche 802er sind das denn?
Ist die erste Serie. Noch ohne die Diamanthochtöner. Mir langt das.

Mein Bruder hat die 804er mit Diamanthochtöner, ich das direkte Vorgängermodell, die Nautilus-S, ohne Diamanthochtöner.
Jetzt mittlerweile, nachdem ich sie schön entkoppelt habe…

Anhang anzeigen 220953

Anhang anzeigen 220954

Anhang anzeigen 220955

… bin ich mega zufrieden und ich muß sagen, daß ich den Unterschied, zu dem Setting von meinem Bruder, jetzt nicht mehr als so groß empfinde.
Und der hat auch noch einen wesentlich teureren Rotel Verstärker + Vorverstärker und Kabel (Lautsprecher + Chinch) die alleine schon teurer waren, als all meine Komponenten zusammen.
Hauptsache man hat Freude dran. Und das wichtigste ist der Raum. Ich habe vor Jahren aus vielen Gründen die komplette Anlage noch mal komplett versetzt. Das war eine Schinderei, aber das hat sich wirklich gelohnt.
 
Und das wichtigste ist der Raum.
Das habe ich jetzt auch erst so richtig gemerkt.
Ich hatte meine Boxen zuvor komplett Banane im Raum aufgestellt.
Mit der jetzigen Aufstellung klangen meine alten Boxen plötzlich sehr viel besser und vor allem räumlicher.
Jetzt mit den B&W habe ich eine mega fette Bühne vor mir auf der ich plötzlich sämtliche Instrumente und den / die Sänger orten kann.
Unfassbar, als würde man in einem Konzertsaal sitzen.
Mein Bruder hat den Nachteil, das er die Boxen nicht so optimal aufstellen kann und dadurch ist die Ortbarkeit stark eingeschränkt auch wenn die Musik natürlich immer noch Klasse klingt.
 
Hauptsache man hat Freude dran. Und das wichtigste ist der Raum. Ich habe vor Jahren aus vielen Gründen die komplette Anlage noch mal komplett versetzt. Das war eine Schinderei, aber das hat sich wirklich gelohnt.
@sffan

Nachdem ich noch ein wenig Feintuning betrieben habe, bin ich sowas von begeistert, unglaublich, wie die Anlage jetzt klingt.

Ich habe meine Boxen ja ziemlich weit auseinander stehen (ca. 3 Meter von Mitte Box zu Mitte Box) und nur noch leicht eingewinkelt.
Ich sitze in einem Leidersessel ziemlich niedrig (Ohren ca. auf Mitteltöner-Höhe) und nur ca. 1,7 Meter von der virtuellen Verbindungslinie vor mir zwischen den Boxen entfern.

Bei mir ist es jetzt wirklich so, daß die Bühne rechts und links noch über die Boxen hinausgeht und die Hauptstimme so klingt, als würde der Sänger / die Sängerin vor mir im Raum sitzen/stehen. Die Instrumente dann dazwischen, je nach Lied ortbar.

Deine Boxen stehen ja nicht ganz so weit auseinander und sind nicht eingewinkelt.
Hast du es mal weiter auseinander und mit einwinkeln probiert und hat das bei dir einen Unterschied gemacht, weshalb du sie weiter zusammen gestellt und nicht eingewinkelt hast?
 
Deine Boxen stehen ja nicht ganz so weit auseinander und sind nicht eingewinkelt.
Hast du es mal weiter auseinander und mit einwinkeln probiert und hat das bei dir einen Unterschied gemacht, weshalb du sie weiter zusammen gestellt und nicht eingewinkelt hast?
Die sind schon leicht eingewinkelt, früher stärker. Das hatte mir nicht so gut gefallen. Hängt mit der Akustik und dem Abstrahlverhalten der HT zusammen. Und der Abstand beträgt grob 2,5 Meter. Das Foto täuscht, auch ist es schräg halb rechts gemacht. Ziel war die auch aus den Ecken draussen zu halten. Die Boxen können Bass. Auch deshalb braucht man dafür ein großes Zimmer.
Bumsige Betonung muss nicht sein. Ich habs lieber trocken. Die Nagelprobe war eine gute CD mit Orgelmusik. Ich mag zwar Bach, aber Orgel ist auf Dauer nix für mich. Kaum etwas geht aber so tief runter und mit Schub wie so ein Ding. Außerdem habe ich eine TestCD einer HiFi-Postille, die mir auch geholfen hat. Die hab ich mit Geduld zusammen mit Heft gebraucht kaufen können. Als die herauskam war das noch nicht mein Thema und ich hatte die erst deutlich später bemerkt.

Und zum Schluss ists auch ein Wohnzimmer/Küche und dafür muss ich auch Kompromisse machen:
Terrassentür und Zugang zu den Regalen an den Seiten brauche ich zB ja auch. Ich bin zufrieden.

PS:
Ich denke der Faden führt auch wegen des Titels ein Schattendasein. Ich habe die Anlage nicht wegen des „Angeberfaktors“ gekauft, sondern wegen der Musikleidenschaft und Technikbegeisterung. Zudem schaffe ich es so gut wie nie zu Konzerten. Deshalb lieber gut „Konserve“, statt gar nichts.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich denke der Faden führt auch wegen des Titels ein Schattendasein.
Hast du einen Verschlag für einen besseren Titel?
Ich vermute aber auch, daß nicht mehr so viele Leute ein reines Stereo-Equipment besitzen sondern ihre Surround Anlage auch zum Musik Hören nutzen.
 
Ich denke der Faden führt auch wegen des Titels ein Schattendasein.
Hast du einen Verschlag für einen besseren Titel?
Ich vermute aber auch, daß nicht mehr so viele Leute ein reines Stereo-Equipment besitzen sondern ihre Surround Anlage auch zum Musik Hören nutzen.
Einfach ab „der nerdige..“ weglassen, wäre mein Vorschlag.
Ja, viele haben auf Sorround gewechselt. Sind aber auch von den Stereo Fähigkeiten der Anlage oft enttäuscht.
Das Thema ist inzwischen Nische. Aber mit dem Titel stellt man sich quasi selbst „völlig ins Abseits“.
 
Ich denke der Faden führt auch wegen des Titels ein Schattendasein.
Hast du einen Verschlag für einen besseren Titel?
Ich vermute aber auch, daß nicht mehr so viele Leute ein reines Stereo-Equipment besitzen sondern ihre Surround Anlage auch zum Musik Hören nutzen.
Einfach ab „der nerdige..“ weglassen.
Ja, viele haben auf Sorround gewechselt. Sind aber auch von den Stereo Fähigkeiten der Anlage oft enttäuscht.
Das Thema ist inzwischen Nische. Aber mit dem Titel stellt man sich quasi selbst „völlig ins Abseits“.
Hab den Titel mal angepasst.
Besser so?

@Mp170968
Ich hoffe, die Anpassung ist auch ok für dich!
 
absolut, gar kein Thema.

Bei mir hat sich letztens auch mal wieder eine Kleinigkeit getan. Da ich mir ja den Nadelträger verbogen habe, bin ich mittlerweile auf eine Ortofon 2M Black LVB umgestiegen. Auch wenn der Aufpreis von ugf. 300€ gegenüber der normalen 2M Black heftig ist, so bin ich doch überrascht, dass es noch mal mehr Druck und Auflösung gebracht hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wegen de Einwinkelns: lest Euch auf jeden Fall die Anleitung / Beschreibung des Herstellers für Eure LS durch. Es gibt nicht die Lösung für alle LS, sondern jeder LS hat da seine Vorlieben. Und noch wichtiger als das Einwinkelen ist ein eingehaltener Abstand zu den Wänden. Ich hab da wirklich mit Zentimetermass gesessen und auf den Zentimeter gleiche Abstände erzeugt.
 
Ich vermute aber auch, daß nicht mehr so viele Leute ein reines Stereo-Equipment besitzen sondern ihre Surround Anlage auch zum Musik Hören nutzen.
Ja, viele haben auf Sorround gewechselt. Sind aber auch von den Stereo Fähigkeiten der Anlage oft enttäuscht.
Beides zu haben benötigt ja nochmal mehr Platz als ohnehin schon. Selbst wenn man für Surround Satelitenboxen verwendet, kann ein normaler Raum wie ein Wohnzimmer überladen wirken - und dann noch ausgewachsene Standlautsprecher für Stereo extra dazu...

Ich kann gut verstehen, wenn man dann Stereo auf der Surround-Anlage laufen läßt.

Ich hatte mir aber sagen lassen, daß es heutzutage besser ist als früher, weil Stereo inzwischen ein brauchbares Programm im AVR ist, das u.a. den Subwoofer ansteuert. Mein früherer AVR konnte das nicht, es klang zu sehr nach Küchenradio.

Aber so ein Gerät wie der Denon X6800H u.ä. müßte sogar beides adäquat realisieren können, wenn man entsprechend die Verstärker für zwei Standlautsprecher reserviert.
 
Zurück
Oben Unten