Talk  Bodyshaker / Bassshaker - Alles zum Thema Körperschallwandler

  • Ersteller Ersteller leeloo
  • Erstellt am Erstellt am
  • Antworten Antworten: Antworten 18
  • Aufrufe Aufrufe: Aufrufe 324
  • Letzter Beitrag Letzter Beitrag

Willkommen bei Movieside!

Registriere Dich um ein Mitglied der Movieside-Community zu werden und Zugang zu allen Inhalten zu erhalten.

leeloo

... mit mieser chupze [aka Aggro-Tante]
Hier seit
18.4.2018
Beiträge
2.895
Reaktionen
6.140
Alter
41
Nachdem mein neuer Denon Receiver hier nun steht, bin ich heute direkt auf das nächste Thema aufmerksam geworden. :blind:

Bodyshaker bzw. Bassshaker.

Kennt sich damit jemand hier aus? Hat das einer? :81:


Um diese Inhalte anzuzeigen, benötigen wir die Zustimmung zum Setzen von Drittanbieter-Cookies.
Für weitere Informationen siehe die Seite Verwendung von Cookies.

Link: https://www.youtube.com/watch?v=2oa9x8IXPPk
 
Ja hier. Habe die Reckhorn inklusive Verstärker (siehe Signatur). 2 pro Sitzfläche damit die nicht am Limit laufen. Hauptsächlich für Musik angeschafft aber auch für Filme ne Tolle Sache, hat mein Heimkino massiv verbessert und ärgert die Nachbarn nicht so. Bisschen Bastelarbeit am Sofa und die müssen natürlich mit dem entsprechenden Fingerspitzengefühl eingestellt werden damits homogen wirkt. Kann ich nur empfehlen wenn man auf Knüppelharte Bässe steht.
 
Oh, interessant. Wie ich das sehe, gibt es die Teile mit oder ohne zusätzlichen Verstärker. Eigentlich sind die doch an den vorhandenen AV-receiver direkt anschließbar, oder?
Wozu benötigt man denn den zusätzlichen Verstärker, wenn man mehrere anschließen möchte oder genauere Einstellungen?
 
Das verstehe ich auch nicht ganz, und wollte ich als nächstes auch fragen. :48:

Mein Denon X6800H hat 4 Ausgänge für Subwoofer, einer davon ist extra für einen Bodyshaker dediziert.

Subwoofer sind immer pre-outs ohne Endstufen, daher bräuchte ich dann noch einen Verstärker und kann den darüber nicht direkt betreiben?

Die entsprechenden Stelle im Handbuch:

 
Der Shaker-Verstärker kommt an den AV-Sub-Ausgang fürs Signal, entweder den zweiten Ausgang oder man splittet den wenn nur einer vorhanden. Die Shaker kommen dann an den Extra Verstärker, da kann man bis zu 6 Stück ranhängen. Da die Teile mechanisch sind würde das ein normaler AV von der Leistung her nicht schaffen, die haben 100 Watt normal, 200 Watt Spitzenleistung. Außerdem kann man dort die Feineinstellungen wie Trennfrequenz und Intensität machen. Nachteil ist nur dass der Verstärker keine Fernbedienung hat und man auch keine Profile speichern kann, denn die Einstellungen für Musik/Games und Filme sind etwas unterschiedlich.
 
Außerdem kann man dort die Feineinstellungen wie Trennfrequenz und Intensität machen.
Bei den aktuellen Denon Receivern gehen diese Einstellungen ja auch im Menü, dann bräuchte der Verstärker ja keinerlei Optionen wie die genannten. Könnte man dann also den einfachsten Billig-Verstärker für den Shaker nehmen? Bzw. einen Stereoverstärker wenn man zwei Shaker betreiben will? 🤔
 
Das kann ich dir nicht sagen, wenn die Leistung stimmt könnte das vielleicht gehen. Wäre komfortabler von den Einstellungen her weil du das bequem vom Sofa/Sessel aus machen kannst, preislich weiß ich aber nicht ob sich das was nimmt. Da ich 4 Shaker habe und meine A/V das eh nicht kann war das keine Frage mit dem Verstärker.
 
1000022996.jpg


Ich hab mir die Dinger auch unter meine IKEA Pöang Stühle gemacht. Angeschlossen habe ich die an einen Behringer NX6000D Verstärker wo ich die Lüfter getauscht habe, damit das einigermaßen leise ist.

Ich habe mich aber bisher noch viel zu wenig mit dem Einstellen auseinander gesetzt. Irgendwie tue ich mich da schwer mit. Also Akustik, Einmessen und so'n Kram.
 
Ich hab mir die Dinger auch unter meine IKEA Pöang Stühle gemacht.
Welche Dinger jetzt genau? Diese Reckhorn die auch @cyborg_2029 hat, oder den IBEAM der in dem Grobi Video im Startpost vorgestellt wird?

Mit Einmessen meinst du dein komplettes Setup, nicht nur die Shaker? Welchen Receiver hast du denn?

Ich finde das Einmessen mit Audessey bei meinen Denons immer sehr…. entspannend :biggrin:
 
Ich hab mir die Dinger auch unter meine IKEA Pöang Stühle gemacht.
Welche Dinger jetzt genau? Diese Reckhorn die auch @cyborg_2029 hat, oder den IBEAM der in dem Grobi Video im Startpost vorgestellt wird?

Mit Einmessen meinst du dein komplettes Setup, nicht nur die Shaker? Welchen Receiver hast du denn?

Ich finde das Einmessen mit Audessey bei meinen Denons immer sehr…. entspannend :biggrin:
Also die Basshaker schimpfen sich SinusLive Bass Pump. Die sind glaub ich aus dem Car HiFi Bereich.

Einmessen lassen tue ich auch über den Denon X4500H mit Audessey. Für manuelles Einmessen fehlt mir halt das Know-how und Equipment. Nur kann man die Basshaker ja nicht über den Denon vernünftig automatisch Einmessen lassen. Die machen ja in dem Sinne keinen Ton. Ich habe also beim Automatischen Einmessen am "Sub Out" Ausgang den Behringer Verstärker angeschlossen. Am Behringer dann die Basshaker und einen an den Lautsprecher von meinem E-Bass. Einmessen tut der Denon dann den Bass Ton der über den E-Bass Lautsprecher kommt. Und das selbe Signal bzw. die selbe Messung nutze ich dann für die Basshaker.

Also funktionieren tut es halt irgendwie aber so wie ich das bisher verstehe ist das eingemessene Signal "falsch" für die Basshaker, da diese ja hauptsächlich nur die ganz tiefen Frequenzen bekommen sollen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Die Shaker übertragen nur Vibration, die kannst du nicht über das automatische Einmessen machen. Einfach den Arsch aufs Sofa/Sessel pflanzen und "fühlen". Sub ohne Shaker ganz normal einmessen und dann die Shaker anklemmen. Reckhorn hat aber sehr gute Aleitungen zum Einbau und zum Einstellen, da kann man sich schon dran halten und dann noch etwas optimieren.

IBeam sind echt teuer, da da kann ich mir 4 Reckhorn von kaufen. Und lieber 2 Stück verbauen statt einen, kann man feiner Einstellen und hat auch noch genug Leistung über. Am Limit will ich die auch nicht betreiben, hab manchmal das Gefühl die krachen mir durchs Sofa. :zwinker:
 
Ich muss da gerade an Kentucky Fried Movie denken an die Folge bzw Szene in dem Kino wo hinter dem Kinobesucher einer Steht :48:

4480ff4c-c9ef-48e8-a4db-8d772f58b454_screenshot.jpg
 
Reckhorn und Ibeam gehabt, wieder verkauft. An der alten Couch wars okay, an der neuen gar nimmer. Kommt schon auch drauf an, wo man das Ding anschraubt.
 
Normalerweise packst du die Shaker auf eine dicke Holzplatte und die schraubst du dann an die Verstrebung vom Sessel/Sofa. Dann klappert auch nichts. Bei Gelegenheit mach ich mal ein Foto (vorher noch den Dreck wegmachen :zwinker:).
 
Hatte ich, extra ne Querstrebe gezogen. Aber hatte nicht den Effekt, wie bei der Couch zuvor. Wurde hat nicht (genug) angeregt.
 
Vielleicht hat die Strebe geschwungen? Ich habe zwei pro Sitzfläche in den Ecken direkt am Gestell. Das muss alles bombenfest sein.
 
Zurück
Oben Unten