Western-Klassiker auf Blu-ray

Lucky

Superstar
17.04.2018
5.380
3.513
Ich würde mich ja über diese 3 Klassiker freuen:

1. Keoma -Melodie des Sterbens (Franco Nero)
2. Der letzte Zug von Gun Hill (Kirk Douglas)
3. Der gebrochene Pfeil (James Steward)

Aber so langsam gebe ich die Hoffnung hier auf.
 

pinheadraiser

Test-Dummi
24.04.2018
2.825
2.370
Leipzig

Würde mich auch gern wieder etwas mehr dem Genre zuwenden, aber bei der Fülle an BD Vö´s weiß man nicht so recht wo man anfangen soll. Würdet ihr die beiden ersten 9 Movie Western Collection Editionen empfehlen? Ganz schick finde ich auch die Koch Media Western Legenden Edition, gibt es da besonders gute Titel welche man mal gesehen haben sollte ?
Die erste 9er Collection enthält ausnahmslos Meilensteine des Genres und ist auf jeden Fall zu empfehlen. Die Koch Reihe mit Jimmy Stewart / Anthony Mann- Filmen ist ebenfalls eine tolle Erweiterung für die Sammlung und für um die 8,- / Film auch recht günstig. Des weitern empfehlenswert und Meisterwerke des Genres sind " Der schwarze Falke" und "Stagecoach" - Wayne / Hawks, sowie "High Noon" der ein absolutes Muss ist.
Wie ist denn die Bild-/Tonqualität bei 3 Filmen pro Disc?
Keine Kompressionsprobleme falls du das meinst. Die wissen was sie tun. Filme sind auch alle so 80-90 Minuten. Also unkritisch.
 

Augustus 63

S P Q R
30.04.2018
978
1.653
58
Weiß echt nicht, warum es nicht zu gelingen scheint, den Kracher "Die Höllenhunde" (The Deserter) zu veröffentlichen. Da gibt es auf deutsch nur eine Bootleg DVD in absolut minderere Quali. Der Film hat ein Staraufgebot zu bieten, das man in dieser Form nich unbedingt hätte erwarten können, Woody Strode, John Huston, Richard Crenna, Ian Bannen, Ricardo Montalban, Burt Kennedy und andere. Erschien hier in den Kinos von Anfang an nur gekürzt um ca 5 Minuten. Habe mich bei verschiedenen Firmen erkundigt, warum das so ist. Normalerweise bekommt man eine ausführliche Antwort, aber bei diesem Film das große Schweigen. Gestreamt wird der auch nirgendwo. Das einzige, was ich herausgefunden habe, ist, daß die Rechte nicht mehr bei der Firma liegen, die ihn damals auf VHS veröffentlichte. Auch Warner Home Video, die große Teile des CIC Angebots übernahmen hat die Rechte nicht. Das waren alle Antworten. Vielleicht ist die Mutmaßung eines Users im unten verlinkten Forum ja gar nicht so falsch, ich weiß es nicht.
Ich kann ja mal schauen wo der liegt und ob man ihn lizenzieren kann.

@Sammy Davis , ..... Beim lesen hier im Thread fiel mir nun Dein Beitrag auf.
Weißt Du das genau, das Die Höllenhunde schon im Kino um ca. 5 min gekürzt gewesen sein soll ?
Mir kam der nämlich bisher soweit komplett vor. Im Kino hatte der eine Länge von 2708 Meter, was umgerechnet knapp 99 min ergeben.
Das alte VHS von CIC Video war (wieder umgerechnet) mit ca. 95 min identisch. Habe jedoch selber noch meine alte VHS Pro7 Aufnahme
aus dem TV vor ca. 4 Jahren auf DVD überspielt. Laufzeit ca. 94 min. Dort fehlt einfach nur, wie damals üblich der Nachspann, ansonsten
ebenso identisch mit der Kino- und Video Fassung. Vorteil bei der Pro7 Version war, das der hier zumindest im 1:85 Format gesendet wurde,
während er beim CIC Video durch die Vollbild-Fassung eher ungenießbar war und ist. Sein richtiges Format ist 2:35 Bildformat.
Also ich war mit der Pro7 Fassung soweit zufrieden, da besser so, als gar nicht.

Und an @Oliver Krekel gerichtet: Hat sich was ergeben ?
 

Sammy Davis

Prince Ton University
20.04.2018
1.657
1.103
@Augustus 63

Die Infos habe ich diesmal von Wikipedia übernommen. Wenn ich mich richtig erinnere, sieht man am Anfang noch ein paar Indianer davonreiten, dann kommt schon seine gefolterte Frau. Möglich, daß da was entfernt wurde. Da steht:

Internationaler Titel des Filmes ist The deserter; die deutsche Erstaufführung fand am 25. März 1971 in einer um fünf Minuten gekürzten Version statt.


Auch die Cinema gibt eine Lauflänge von 105 Minuten an:

 

Charlie Hall

Statist
17.08.2018
43
18
Ich würde mich ja über diese 3 Klassiker freuen:

2. Der letzte Zug von Gun Hill (Kirk Douglas)

Aber so langsam gebe ich die Hoffnung hier auf.
Wurde kürzlich von Paramount USA mit deutschem Ton veröffentlicht:

Amazon product
Sehr gute Bildqualität, deutscher Ton aber mau.
Bei mauem Ton fällt mir, dass dies bei der Paramount-DVD genauso war. Und zudem hatte der deutsche Ton mehrere Fehlstellen in OmU. Wie sieht es bei der Blu-ray aus?
 

kippe

Grottenolm
18.04.2018
6.041
8.056
Nähe Köln
Ich würde mich ja über diese 3 Klassiker freuen:

2. Der letzte Zug von Gun Hill (Kirk Douglas)

Aber so langsam gebe ich die Hoffnung hier auf.
Wurde kürzlich von Paramount USA mit deutschem Ton veröffentlicht:

Amazon product
Sehr gute Bildqualität, deutscher Ton aber mau.
Bei mauem Ton fällt mir, dass dies bei der Paramount-DVD genauso war. Und zudem hatte der deutsche Ton mehrere Fehlstellen in OmU. Wie sieht es bei der Blu-ray aus?
Soweit ich weiß, entspricht die deutsche Tonspur der DVD-Tonspur. An welchem Timecode gibt es denn Fehlstellen?
 

Charlie Hall

Statist
17.08.2018
43
18
Ich würde mich ja über diese 3 Klassiker freuen:

2. Der letzte Zug von Gun Hill (Kirk Douglas)

Aber so langsam gebe ich die Hoffnung hier auf.
Wurde kürzlich von Paramount USA mit deutschem Ton veröffentlicht:

Amazon product
Sehr gute Bildqualität, deutscher Ton aber mau.
Bei mauem Ton fällt mir, dass dies bei der Paramount-DVD genauso war. Und zudem hatte der deutsche Ton mehrere Fehlstellen in OmU. Wie sieht es bei der Blu-ray aus?
Soweit ich weiß, entspricht die deutsche Tonspur der DVD-Tonspur. An welchem Timecode gibt es denn Fehlstellen?
DVD-Timecode: 36:23 bis 37:30; 72:00 bis 74:42
 

dlh

Imitation einer Witzfigur
18.04.2018
6.190
6.326
30
Zu Gun Hill zitiere ich mich mal selbst; die BD-Tonspur ist nicht mit der DVD-Tonspur identisch, was die Fehlstellen angeht:

"Habe die BD erhalten und mal kurz reingesehen, die Synchro müsste der Arte-Ausstrahlung von 2020 entsprechen: Erste Szene (Gespräch zwischen Vater und Sohn; 38 Min.) nachsynchronisiert (neuere Nachsynchro mit Lutz Riedel für A. Quinn statt Erich Räuker, klingt auf BD zu tief, ca. 80 Sekunden) und zweite Szene (Monolog von Douglas, 77. Minute, ca. 100 Sekunden) wieder komplett mit Kinosynchro. Szene 1 gibt es auch mit alter Kinosynchro, war allerdings um einige Sätze verkürzt. Also wurde wohl die komplette Szene der Einheitlichkeit wegen nachsynchronisiert."
 

Charlie Hall

Statist
17.08.2018
43
18
Zu Gun Hill zitiere ich mich mal selbst; die BD-Tonspur ist nicht mit der DVD-Tonspur identisch, was die Fehlstellen angeht:

"Habe die BD erhalten und mal kurz reingesehen, die Synchro müsste der Arte-Ausstrahlung von 2020 entsprechen: Erste Szene (Gespräch zwischen Vater und Sohn; 38 Min.) nachsynchronisiert (neuere Nachsynchro mit Lutz Riedel für A. Quinn statt Erich Räuker, klingt auf BD zu tief, ca. 80 Sekunden) und zweite Szene (Monolog von Douglas, 77. Minute, ca. 100 Sekunden) wieder komplett mit Kinosynchro. Szene 1 gibt es auch mit alter Kinosynchro, war allerdings um einige Sätze verkürzt. Also wurde wohl die komplette Szene der Einheitlichkeit wegen nachsynchronisiert."
Prima! Die gesamte Synchro entspricht also tatsächlich der letzten arte-Ausstrahlung und ist somit ohne OmU-Stellen. Hätte nicht gedacht, dass man hier die TV-Neusynchro heranzieht.
 

Augustus 63

S P Q R
30.04.2018
978
1.653
58
@Augustus 63
Die Infos habe ich diesmal von Wikipedia übernommen. Wenn ich mich richtig erinnere, sieht man am Anfang noch ein paar Indianer davonreiten, dann kommt schon seine gefolterte Frau. Möglich, daß da was entfernt wurde.

An diesen fehlenden ca. 5 min scheint wohl doch was dran zu sein. Habe bei mir auch noch was gefunden, wo der Film in Originallänge mit 2870 Meter angegeben
wird, was umgerechnet ca. 105 min ergibt. Jetzt frag ich mich allerdings, was da fehlen soll. Habe mir den Film heute Vormittag mal wieder angesehen (Pro7 Version)
Also zu Beginn sieht man Captain Caleb mit einigen Soldaten durch die Landschaft zum Ort eines Indianerüberfalls reiten. Die Kirche steht teils noch in Flammen, der
Priester durch einen Pfeil getötet liegt am Boden und dann sieht man Calebs blutüberströmte Frau, die gefoltert worden ist und noch an Seilen hängt. Sie ist kaum
noch am Leben und Caleb gibt ihr den Gnadenschuss aus seinem Revolver. Danach sehen sie, das einige Indianer fliehen und diese werden von Caleb und Soldaten
erschossen. Danach wechselt die Szenerie ins Soldatenfort usw. Der Vorspann setzt hier erst knapp bei der 10. Minute ein.

Also hier am Anfang scheint mir nichts zu fehlen, zumal ich nicht glaube, das es Szenerien gibt, wo man vorher sieht, wie die Indianer die Frau foltern. Wenn was
geschnitten ist, so scheint das ziemlich geschickt geschnitten worden zu sein. 5 min sind eine ganze Menge und ich vermute mal, das es vermehrt Handlung ist.
Es könnten diverse detailliertere Gewaltszenen zensiert worden sein, was jedoch schwierig zu beurteilen ist, denn der Western an sich wirkt schon ziemlich rau.
Allerdings nicht nur durch Gewaltszenen, sondern vor allen Dingen durch die Mentalität, die hier herrscht. Es gilt das Motto, das offenbar nur ein toter Indianer ein
guter Indianer ist, in dem Falle die Apachen.

Was auch noch sein kann ist, das die US-Fassung möglicherweise mal wieder anders geschnitten ist und Szenerien beinhaltet, die in der uns bekannten europäischen
Fassung eh schon immer fehlten. Da Amerika hier neben Italien und Jugoslawien als dritter Koproduzent beteiligt war, wäre dies schon möglich, das die mal wieder
ihr eigenes Süppchen gekocht hatten. Sind Mutmaßungen, jedoch nicht abwegig, da die Amerikaner es bei so einigen ausländischen Filmen schon taten.

Auf mich macht der Film zumindest nach wie vor einen eher runden Eindruck, ohne das ich denke, das irgendwas fehlen würde.
Habe mal kurz bei der von Dir verlinkten Seite Wikipedia reingeschaut. Dort zitieren sie den katholischen Filmdienst, die meinten, das am Ende ein ganzer
Indianerstamm ausgerottet wird. Also trotz der von mir erwähnten Tötungsmentalitäten stimmt dies nicht.
 

kippe

Grottenolm
18.04.2018
6.041
8.056
Nähe Köln
Hat eventuell schon jemand "Der Held der Prärie" und kann etwas zu Bild&Ton sagen.

Ja, kann ich auch.
Das Bild ist sieht sehr gut aus, relativ scharf, sauber und mit vorhandenem Filmkorn. Der Filmstream misst etwa 22 GB. Deutscher und englischer Ton ist vorhanden sowie dt. und engl. UT. Extras Fehlanzeige.
Die aufgespielte Synchronfassung ist die TV-Synchro von 1973, leider nicht die alte von 1950. Dafür scheint die Tonhöhe wundersamerweise korrekt zu sein.
Die BD besitzt ein Wendecover.
Ultrakurzvergleich der neuen Kino Lorber US (ohne deutschen Ton) mit der deutschen Universal-Scheibe:


Gleiches Master, flachere Gamma-Kurve der deutschen Disc,
 

Alan Shore

Laiendarsteller
30.04.2018
449
223
Capelight bringt eine Neuauflage von Vera Cruz.


Hoffentlich gibt es da einen neuen Scan (Kino Lorber will in den USA ja wohl auch eine Neuauflage bringen) und etwas Bonusmaterial.

Für mich immer noch ein klasse Western den ich immer wieder sehen kann, seit ich den in den 90ern erstmals im TV gesehen habe.
 

kippe

Grottenolm
18.04.2018
6.041
8.056
Nähe Köln
Puh, die neue 9 Movie Western Collection Vol. 3 von Universal kann ich nicht wirklich empfehlen.

Untertitel fehlen diesmal komplett, dt. und engl. Ton jeweils anwählbar.

"Im Lande der Comanchen": gutes Bild, deutscher Titel unter Originaltitel fest eingebrannt, TV-Synchro wahrscheinlich zu tief.

"Rauchsignale": mieses Bild mit digitalen Filterartefakten, ausschließlich deutsche Titeleinblendung mit billigem Video-Font, gleiches gilt auch für die folgende Texttafel.

"Aufruhr in Laramie": SD-Upscale einer alten Sendekopie. Dt. Titel erneut eingebrannt.

"Einsam sind die Tapferen": Bild ok, aber viele Bilddefekte. Ausschließlich dt. Titeleinblendung auf offenbar cleaner Einstellung, sodass Gena Rowlands Credit fast ausfällt und erst nach dem nächsten harten Umschnitt kurz zu sehen ist, bis rasch zum nächsten Darsteller überblendet wird.

"Ritt zum Galgenbaum": Bild gerade so ok, Kontrast etwas milchig, dt. Titel erneut unter O-Titel eingebrannt.

"Ritt mit dem Teufel': SD-Upscale mit vielen Bilddefekten. Dt. Titel unter O-Titel eingebrannt.

"Feuer am Horizont": schönes Technicolor-Bild, recht stabil, paar Bildblitzer, dt. Titel unter dem Originaltitel fest eingeblendet.

"Taza, der Sohn des Cochise": Bild mal so, mal so, wirkt manchmal gefiltert, dann wieder überschärft, dann mal auch ok, dann wieder richtig mies. Dt. Titel... Sie wissen schon...

"Der Colt ist das Gesetz": fieser SD-Upscale. Diesmal gar kein dt. Titel. Falsches Bildformat, 4:3 statt 1.85:1.

Während die ersten beiden Collections ja noch gerade so gingen, kommt hier Universals Resterampe mit antiken TV- und Streaming-Mastern. Vom Encoding wollen wir erst gar nicht sprechen.
Wir raten ab...
 

pinheadraiser

Test-Dummi
24.04.2018
2.825
2.370
Leipzig
Puh, die neue 9 Movie Western Collection Vol. 3 von Universal kann ich nicht wirklich empfehlen.

Untertitel fehlen diesmal komplett, dt. und engl. Ton jeweils anwählbar.

"Im Lande der Comanchen": gutes Bild, deutscher Titel unter Originaltitel fest eingebrannt, TV-Synchro wahrscheinlich zu tief.

"Rauchsignale": mieses Bild mit digitalen Filterartefakten, ausschließlich deutsche Titeleinblendung mit billigem Video-Font, gleiches gilt auch für die folgende Texttafel.

"Aufruhr in Laramie": SD-Upscale einer alten Sendekopie. Dt. Titel erneut eingebrannt.

"Einsam sind die Tapferen": Bild ok, aber viele Bilddefekte. Ausschließlich dt. Titeleinblendung auf offenbar cleaner Einstellung, sodass Gena Rowlands Credit fast ausfällt und erst nach dem nächsten harten Umschnitt kurz zu sehen ist, bis rasch zum nächsten Darsteller überblendet wird.

"Ritt zum Galgenbaum": Bild gerade so ok, Kontrast etwas milchig, dt. Titel erneut unter O-Titel eingebrannt.

"Ritt mit dem Teufel': SD-Upscale mit vielen Bilddefekten. Dt. Titel unter O-Titel eingebrannt.

"Feuer am Horizont": schönes Technicolor-Bild, recht stabil, paar Bildblitzer, dt. Titel unter dem Originaltitel fest eingeblendet.

"Taza, der Sohn des Cochise": Bild mal so, mal so, wirkt manchmal gefiltert, dann wieder überschärft, dann mal auch ok, dann wieder richtig mies. Dt. Titel... Sie wissen schon...

"Der Colt ist das Gesetz": fieser SD-Upscale. Diesmal gar kein dt. Titel. Falsches Bildformat, 4:3 statt 1.85:1.

Während die ersten beiden Collections ja noch gerade so gingen, kommt hier Universals Resterampe mit antiken TV- und Streaming-Mastern. Vom Encoding wollen wir erst gar nicht sprechen.
Wir raten ab...

Meine Box kommt morgen, aber da sinkt die Freude natürlich gleich. Da hätte man sich den quatsch auch sparen können und das ganze bei 3 (oder 4?) SD Filmen auch ehrlicherweise auf dem Cover angeben können und auf 2 BDs packen können, ohne upgescale.

Das mit dem SD Upscale ist mir vor ein paar Tagen schon beim zweiten Film auf der 'Piraten Klassiker' VÖ negativ aufgefallen. Ich hätte ehrlich gesagt nicht mit sowas gerechnet, da es ja eine richtige Universal VÖ ist, und man bei denen schon davon ausgehen kann dass die gescheite Master veröffentlichen könnten.

Jetzt bin ich mal gespannt wie die 3 Filmen aus der 'Western Comedy' VÖ aussehen.

Sowas trägt natürlich überhaupt nicht dazu bei dass sich solche 'ökonomischen' Boxen in Zukunft einem breiten Publikum präsentieren. Damit bestätigt man vielmehr die Vorurteile einiger dass diese Double/Tripplefeature VÖs qualitativ nur murks sind. Müssten sie aber eigentlich nicht. Es hätten sich stattdessen sicher noch 3 andere Western im Universalkatalog angefunden welche bereits ein HD Master haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten