Star Trek (TOS, TNG, ENT, DISCO)

Skrotnisse

Schrotthändler
30.04.2018
4.654
6.356
263
Schrottplatz
darmok1.png
 

Lukas

Ein Liebhaber des guten Tons.
20.04.2018
657
181
43
Eine dieser Folgen, von der ich ganz genau weiß, auf welcher Disc und an welcher Position diese kommt. Werde dann immer schon etliche Discs vorher ganz unruhig, weil mir dämmert, dass da bald "Darmok" lauert. Habe immer gehofft, dass "Darmok" mal auf "Die Muse" trifft und beide dann explodieren. Werden nur noch von "Das Kind" getoppt. :56:
 

Lauter Heinerbach

Reisender in Blei
23.04.2018
5.429
3.944
163
Eine dieser Folgen, von der ich ganz genau weiß, auf welcher Disc und an welcher Position diese kommt. Werde dann immer schon etliche Discs vorher ganz unruhig, weil mir dämmert, dass da bald "Darmok" lauert. Habe immer gehofft, dass "Darmok" mal auf "Die Muse" trifft und beide dann explodieren. Werden nur noch von "Das Kind" getoppt. :56:
Und ist das gut oder schlecht?
 

Lukas

Ein Liebhaber des guten Tons.
20.04.2018
657
181
43
Das liegt, wie immer, im Auge des Betrachters. In meinem Fall zählen alle drei Folgen nicht zu meinen Lieblingen. Vorsichtig ausgedrückt. Dabei finde ich das Grundthema aus "Darmok" sehr spannend. Nur die Umsetzung empfinde ich als nicht gerade gelungen.
 

Cap.T

Nebendarsteller
18.04.2018
731
396
63
37
Saarland
Ich poste es mal hier, weil einige von euch, glaub ich auch die "Deep Space Nine"-Doku "What We Left Behind" bei Indigogo untersützt hatten. Die Macher der Doku, arbeiten jetzt auch einer Doku zu Voyager und bitten wieder um Mithilfe über Crowdfinanzierung.

 

The Thing

Überrübe
27.04.2018
4.583
2.920
163
53
Das liegt, wie immer, im Auge des Betrachters. In meinem Fall zählen alle drei Folgen nicht zu meinen Lieblingen. Vorsichtig ausgedrückt. Dabei finde ich das Grundthema aus "Darmok" sehr spannend. Nur die Umsetzung empfinde ich als nicht gerade gelungen.
Richtig, denn wenn sich das Volk in Metaphern ausdrückt, wie werden die Kinder die Bedeutungen der Metaphern verstehen, wenn man ihnen diese nicht im "Klartext" beibringt?
 

peda

Laiendarsteller
22.04.2018
339
167
43
Eine Voyager-Doku? Naja, man wird schon das nötige Geld finden, aber nicht aus meinem Geldbeutel. Während meine Meinung über DS9 seit den 90er Jahren kontinuierlich gestiegen ist, ist sie über Voyager deutlich gesunken und ich habe inzwischen mehr Spaß mit der 3. und 4. Staffel von Enterprise.
 

Cap.T

Nebendarsteller
18.04.2018
731
396
63
37
Saarland
Ein Update zur Voyager-Doku für die Interessierten.
Die Voyager-Doku hat in einer Woche soviel Geld eingenommen, wie die DS9-Kampagne während ihrer kompletten vierwöchigen Laufzeit.
Natürlich hat die Voyager-Doku aber auch net Vorteil, dass alle Leute, die die DS9-Doku unterstützt hatten schon vor Beginn der neuen Aktion kontaktiert wurden.

 

El Duderino

#schleichdiduoaschloch
27.11.2019
552
538
93
36
Bei der Voyager Doku würde mich eigentlich nur der Aspekt interessieren, warum man aus dieser tollen Ausgangslage so eine banale Serie daraus machte und das Ende so versaut hat.
 

The Thing

Überrübe
27.04.2018
4.583
2.920
163
53
Oh ja. Da hatte man eine so vielversprchende Ausgangsstory, tolle Schauspieler, technsich war alles "vom Feinsten"...und dann dieser Story-Schiss. Gut, es gab natürlich auch gute bis sehr gute Scripts, doch im Gesamteindruck bleibt davon wohl lieder sehr wenig hängen....und wie bei allen Produktionen ist / war es auch hier so, daß auch ein toller Cast nichts gegen miese Drehbücher tun kann.
 

GrafSpee

Hauptdarsteller
17.07.2018
1.281
768
113
39
Magdeburg
Voyager hatte von allen Trek Serien jedenfalls die beste Ausgangslage, zwischendurch gab es dann sogar auch mal Episoden die ich zu den besten Folgen zähle die es bei "Star Trek" gibt, das prinzip von "Ein Jahr Hölle" hätte man auch stärker in die komplette Serie einbauen müssen. Dazu waren die Konflikte innerhalb der Crew leider auch schnell vergessen hier waren die Entwicklungen vom Doktor und auch später von Seven noch die wenigen Highlights.
 

Weyoun 5

Laiendarsteller
17.08.2018
212
104
43
Bei der Voyager Doku würde mich eigentlich nur der Aspekt interessieren, warum man aus dieser tollen Ausgangslage so eine banale Serie daraus machte und das Ende so versaut hat.
Das Ende, wenn Du Dich auf die letzte Episode beziehst, fand ich eigentlich ganz gut. Man hat in einer Zukunft gesehen, was aus den Crewmitgliedern wurde und die richtige Heimkehr als krönenden Abschluß. Ich war immer der Meinung, daß die letzte Einstellung genau das war, was die Serie abschließen sollte: die Voyager kehrt in die Heimat und in ihren Schiffsverbund zurück. Ich hätte nicht sehen wollen, wie sie landet, die Crew bejubelt wird, gefolgt von *Salbader*, *Sülz*,*Schleim* usw. . Da hatte man ja einen kleinen Einblick zum Beginn der Folge bekommen. Aber eines ist richtig: es war eine Serie mit großem Potential und genutzt wurde nur wenig. Rückblickend fand ich auch nur ca. 40-50 Episoden richtig gut, während ich bei DS9 und TNG auf ca. 80 pro Serie komme. Trotzdem ist Voy eine gute Serie und in meinen Favoriten auf Rang vier zu finden (noch vor ENT).
 

peda

Laiendarsteller
22.04.2018
339
167
43
Klingt interessant, wird sich zeigen, ob die Doku wirklich neue Erkenntnisse bietet. Das wird man leicht daran festmachen können, ob man die uralten Roddenberry-Halbwahrheiten wiederholt (TOS wurde wegen schlechter Einschaltquoten abgesetzt, NBC hat die weibliche Nr. 1 und Mister Spock gehasst, etc.). Auch dass man mal TAS und Star Trek (Phase) 2 beleuchten will, könnte interessant werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten