Serien-Blu-rays mit falscher Tonhöhe bei der deutschen Synchro: Die Liste

Lukas

Ein Liebhaber des guten Tons.
20.04.2018
657
181
43
Liest denn hier regelmäßig jemand von den Roten mit? Denn ich gehe nicht davon aus, dass jeder Nutzer auch noch die weiteren Seiten dieses Fadens studiert. Daher gilt: Was nicht in der Liste auf der ersten Seite vermerkt ist, dürfte für die meisten Interessierten nicht existieren.

Ist es technisch denn nicht möglich, Dir zumindest für dieses Thema die Möglichkeit des Editierens einzuräumen? Ich meine, das würde doch auch die Admins entlasten. Und die Liste wäre so immer aktuell.
 

peda

Laiendarsteller
22.04.2018
339
167
43
Homeland ist in der ersten und zweiten Staffel auf BD zu tief, zumindest für mein Empfinden. Diverse Männerstimmen wie die von Estis, Brody und ganz besonders Mike gehen abnormal in die Tiefe.
Die weiteren Staffeln habe ich (noch) nicht gesichtet.
Inzwischen mit Staffel 6 durch und das Problem blieb bestehen. Habe testweise einen Stream angesehen, bei dem der TV-Ton rangepappt wurde, dort klangen die Stimmen in Ordnung.
 

amano

Hauptdarsteller
20.04.2018
1.695
557
113
Bei Akte X klingen die VhS-Folgen in meinen Augen bei weitem nicht so schlimm wie staffel 9. Zum Glück ist das die eine, die man mit gutem Gewissen auslasse kann.
 

Lukas

Ein Liebhaber des guten Tons.
20.04.2018
657
181
43
Nun, eine Folge der neunten Staffel "Akte X" kannst Du "hören". Die hat die korrekte Tonhöhe. Ob Du sie aber auch sehen möchtest, dies weiß ich nicht. (Ich finde die neunte Staffel im Übrigen gar nicht so schlimm, wie manche dies offenbar empfinden. Auch das Finale fand ich bei meiner letzten Sichtung gar nicht mehr so elend, wie ich es zuvor im Kopf hatte.)
Und die VHS-Folgen klingen in Deinen Ohren vielleicht besser, weil diese nicht so "leiern" wie die Folgen der neunten Staffel (-1 Folge).
 

mrkoernchen

Cinephiler Raritäten-Jäger
03.05.2018
1.358
1.089
163
Stephen Kings The Stand - Das letzte Gefecht [Paramount/CBS] 25fps VHS-Synchro

Komplett zu tief
 

cvs

IOSONO
18.04.2018
6.444
4.117
163
Tipperary (It‘s a long way...)
WESTWORLD Staffel 3 (UHD Blu-ray, Warner)

ist bei allem (Musik, Geräusche, Dialoge) zu tief

Mögliche Erklärung: Das 24 B/sec-M&E wurde vorher heruntergepitcht. Dadurch stimmt bei 25 B/sec die Tonhöhe wieder. Darauf wurde dann synchronisiert. Somit stimmt die Tonhöhe bei Streaming und PAL-Ausstrahlungen mit 25 B/sec. Dafür ist aber der komplette Ton auf Premium-HD-Medien zu tief. Welche Farce!

Vielleicht gibt es auch einen anderen Grund? Weiß jemand, wie das bei den ersten beiden Staffeln war?
Ich schaue die Serie nur auf englisch (wo alles korrekt läuft), daher ist es mir gestern erst zufällig beim kurzen Umschalten auf die deutsche Tonspur aufgefallen.
 

Kal_El_83

Laiendarsteller
04.05.2018
254
73
28
Die Serie wird doch aber nicht mit 25B/sec gestreamt, oder? Zumal sie ja auch bei Amazon Video als VOD zu kaufen ist. Da wird sie ganz sicher in 24p vorliegen.

Wundert mich auch, um ehrlich zu sein. Die letzten US-Serien, die für Sky synchronisiert worden sind, hatten die Problematik doch auch nicht und wurden nicht in 25p synchronisiert.
 

cvs

IOSONO
18.04.2018
6.444
4.117
163
Tipperary (It‘s a long way...)
War auch nur eine Vermutung. Kenne mich da nicht aus. Es ist mir nur aufgefallen, dass die Tonhöhe nicht stimmt. Und da ich WESTWORLD lieber im Original schaue, ist es mir auch ziemlich egal. Ist aber trotzdem ärgerlich, wenn so eine aktuelle Serie nicht korrekt auf dem Premium-Sammlermedium vorliegt.
 

Kal_El_83

Laiendarsteller
04.05.2018
254
73
28
Absolut, das wäre sogar extrem ärgerlich, weil mittlerweile auch völlig unnötig, da die Thematik allen bekannt sein sollte.
 

l.ggt

Laiendarsteller
15.06.2020
308
337
63
UFO - Weltraumkommando S.H.A.D.O. (Blu-ray, Epix) hat leider auch einen falschen Ton. Hier hat man unnötigerweise korrigiert und die Stimmen haben jetzt auf Blu-ray einen PAL-Speedup-Pitch. Rondo, wo die Serie synchronisiert wurde, ist hier wohl genau so vorgegangen wie schon bei "Mit Schirm, Charme und Melone", was ja auch in Originalgeschwindigkeit synchronisiert worden war.

Das sollte man vielleicht auf dem Schirm haben, dass Ronod und z.B. auch Deutsche Synchron (Die 2, Department S, Geheimauftrag für John Drake) oft in richtiger Geschwindigkeit synchronisiert haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

KaraDanvers

Statist
13.05.2018
42
15
8
UFO - Weltraumkommando S.H.A.D.O. (Blu-ray, Epix) hat leider auch einen falschen Ton. Hier hat man unnötigerweise korrigiert und die Stimmen haben jetzt auf Blu-ray einen PAL-Speedup-Pitch. Rondo, wo die Serie synchronisiert wurde, ist hier wohl genau so vorgegangen wie schon bei "Mit Schirm, Charme und Melone", was ja auch in Originalgeschwindigkeit synchronisiert worden war.
Da würde mich mal interessieren, wie es um den Originalton steht. Das sind ja beides britische Serien und liefen bei den TV-Ausstrahlungen dann doch auch in PAL-Geschwindigkeit. Waren die dann im Ursprungsland der Serien im TV immer zu hoch oder wurde da korrigiert? Und auf den Blu-rays passt es dann?
 

l.ggt

Laiendarsteller
15.06.2020
308
337
63
UFO - Weltraumkommando S.H.A.D.O. (Blu-ray, Epix) hat leider auch einen falschen Ton. Hier hat man unnötigerweise korrigiert und die Stimmen haben jetzt auf Blu-ray einen PAL-Speedup-Pitch. Rondo, wo die Serie synchronisiert wurde, ist hier wohl genau so vorgegangen wie schon bei "Mit Schirm, Charme und Melone", was ja auch in Originalgeschwindigkeit synchronisiert worden war.
Da würde mich mal interessieren, wie es um den Originalton steht. Das sind ja beides britische Serien und liefen bei den TV-Ausstrahlungen dann doch auch in PAL-Geschwindigkeit. Waren die dann im Ursprungsland der Serien im TV immer zu hoch oder wurde da korrigiert? Und auf den Blu-rays passt es dann?
Kann ich nicht sagen. Da damals aber mit Hilfe von Filmschleifen synchronisiert wurde, ging da wohl einiges schief. (Oder ich hab was an den Ohren.)
 

Platzhalter II

Ted "Das Nashorn" Logan
09.05.2020
658
734
93
36
UFO - Weltraumkommando S.H.A.D.O. (Blu-ray, Epix) hat leider auch einen falschen Ton. Hier hat man unnötigerweise korrigiert und die Stimmen haben jetzt auf Blu-ray einen PAL-Speedup-Pitch. Rondo, wo die Serie synchronisiert wurde, ist hier wohl genau so vorgegangen wie schon bei "Mit Schirm, Charme und Melone", was ja auch in Originalgeschwindigkeit synchronisiert worden war.
Da würde mich mal interessieren, wie es um den Originalton steht. Das sind ja beides britische Serien und liefen bei den TV-Ausstrahlungen dann doch auch in PAL-Geschwindigkeit. Waren die dann im Ursprungsland der Serien im TV immer zu hoch oder wurde da korrigiert? Und auf den Blu-rays passt es dann?
Britische Serien wurden oft einfach in 25fps gedreht, so war die Tonhöhe im TV in Ordnung.
D.h. jetzt müsste eine solche Serie eben in 25fps auf die BD, statt in 24 oder 23,976.
Wenn die dann ernsthaft in 24fps synchronisiert wurde, tut das aua.^^
 

l.ggt

Laiendarsteller
15.06.2020
308
337
63
Britische Serien wurden oft einfach in 25fps gedreht, so war die Tonhöhe im TV in Ordnung.
D.h. jetzt müsste eine solche Serie eben in 25fps auf die BD, statt in 24 oder 23,976.
Wenn die dann ernsthaft in 24fps synchronisiert wurde, tut das aua.^^
Das Phänomen betrifft aber durchaus einige britische Serien. Mit Schirm, Charme und Melone, Die 2, Department S. Die sind ja seinerzeit auch alle auf Film gedreht worden. Sind die dann im Original wirklich richtig mit 25 fps. Es gibt ja durchaus auch deutsche Serien, die für's Fernsehen produziert wurden und trotzdem immer PAL-Speedup hatten.
 

cvs

IOSONO
18.04.2018
6.444
4.117
163
Tipperary (It‘s a long way...)
Bei DIE 2 ist 24 B/sec tatsächlich die korrekte Geschwindigkeit. Und wurde hier gottseidank auch so synchronisiert. Jedenfalls die 16 (oder waren's nur 15?) Folgen der ZDF-Erstausstrahlung. Somit sind die auf der Blu-ray auch korrekt.
 

l.ggt

Laiendarsteller
15.06.2020
308
337
63
Bei DIE 2 ist 24 B/sec tatsächlich die korrekte Geschwindigkeit. Und wurde hier gottseidank auch so synchronisiert. Jedenfalls die 16 (oder waren's nur 15?) Folgen der ZDF-Erstausstrahlung. Somit sind die auf der Blu-ray auch korrekt.
Ja, die sind korrekt und die ZDF-Folgen von MSCuM ja auch. Hat man evtl. die Serien für eine evtl. Verwertung im US-Markt gleich mit der dort üblichen Geschwindigkeit gedreht und eben nicht mit 25 fps? Ich habe ja nun schon mehrere Beispiele genannt, die hier alle mit 24fps synchronisiert wurden und aus GB stammen.
 

Godai-san

Nebendarsteller
25.04.2018
955
262
63
41
Tokyo
Kenne mich mit dem technischen Aspekt nicht aus, aber ist es nicht eher umgekehrt? Alle UK-Serien haben die richtige Tonhöhe auf Blu-ray außer Downton Abbey und Planet Erde 1. Und genau die beiden wurden mit Schwerpunkt auf den US-Markt veröffentlicht.
 

cvs

IOSONO
18.04.2018
6.444
4.117
163
Tipperary (It‘s a long way...)
Bei DIE 2 ist 24 B/sec tatsächlich die korrekte Geschwindigkeit. Und wurde hier gottseidank auch so synchronisiert. Jedenfalls die 16 (oder waren's nur 15?) Folgen der ZDF-Erstausstrahlung. Somit sind die auf der Blu-ray auch korrekt.
Ja, die sind korrekt und die ZDF-Folgen von MSCuM ja auch. Hat man evtl. die Serien für eine evtl. Verwertung im US-Markt gleich mit der dort üblichen Geschwindigkeit gedreht und eben nicht mit 25 fps? Ich habe ja nun schon mehrere Beispiele genannt, die hier alle mit 24fps synchronisiert wurden und aus GB stammen.
Das könnte schon sein. DIE 2 war ja (zumindest die frühen Episoden) eine Hochglanzserie mit, für eine englische Fernsehserie, ungewöhnlich kostspieligen Schauplätzen wie Cannes, Nizza oder Rom. Und es gab ja mit der zusammengefassten Doppelfolge MISSION MONTE CARLO auch eine Kinoauswertung. Von daher sind die 24 fps schon nachvollziehbar.

Aber ob es nur der Gedanke einer US-Auswertung war? Ich glaube, die meisten britische Serien wurden früher einfach grundsätzlich mit 24 fps gedreht (UFO fällt mir da jetzt gerade auch noch ein). Vielleicht ist der Grund viel simpler, z.B. dass es damals kaum Filmkameras auf dem Markt gab, die mit 25 B/sec laufen konnten.

Noch eine These zum Thema: Dass bei uns zunächst mit den korrekten 24 B/sec synchronisiert wurde, und später auf 25 B/sec umgestellt wurde (unabhängig vom Ausgangsmaterial), liegt möglicherweise auch daran, dass zunächst noch mit Filmmaterial synchonisiert wurde, was problemlos in der jeweiligen Originalgeschwindigkeit abgespielt werden kann. Um das wesentlich kostengünstigere PAL-Videomaterial mit 24 B/sec abspielen zu können, bedarf es schon eines gewissen technischen Aufwands, indem man ein Einzelbild pro Sekunde verdoppelt, um mit den systembedingten 25 B/sec zu laufen und trotzdem nicht zu schnell zu sein. Möglicherweise hat man sich den Aufwand zunehmend gespart oder war anfangs dazu nicht in der Lage. Vielleicht können ein paar Synchronkenner der frühen Jahre hierzu etwas mehr sagen. Ist meinerseits nur eine Theorie und der Versuch einer Begründung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Platzhalter II

Ted "Das Nashorn" Logan
09.05.2020
658
734
93
36
Bei DIE 2 ist 24 B/sec tatsächlich die korrekte Geschwindigkeit. Und wurde hier gottseidank auch so synchronisiert. Jedenfalls die 16 (oder waren's nur 15?) Folgen der ZDF-Erstausstrahlung. Somit sind die auf der Blu-ray auch korrekt.
Ja, die sind korrekt und die ZDF-Folgen von MSCuM ja auch. Hat man evtl. die Serien für eine evtl. Verwertung im US-Markt gleich mit der dort üblichen Geschwindigkeit gedreht und eben nicht mit 25 fps? Ich habe ja nun schon mehrere Beispiele genannt, die hier alle mit 24fps synchronisiert wurden und aus GB stammen.
Aber ob es nur der Gedanke einer US-Auswertung war? Ich glaube, die meisten britische Serien wurden früher einfach grundsätzlich mit 24 fps gedreht (UFO fällt mir da jetzt gerade auch noch ein). Vielleicht ist der Grund viel simpler, z.B. dass es damals kaum Filmkameras auf dem Markt gab, die mit 25 B/sec laufen konnten.
Ich kann zumindest sagen, wie es in der DDR üblich war.
Mit 16mm wurde grundsätzlich in 25fps gedreht, und bei 35mm in 24 und 25fps.
Die Kameras gab es also, das kann nicht der Grund sein.

Letztlich kann man auch etwas in 24fps drehen und die Musik trotzdem für 25fps einspielen, und die Serie auch so von den Schauspielern einsprechen lassen.
Ist ja nicht mal sicher, dass die überhaupt/immer/oft Ton vom Set verwendet haben.
 

berlin69er

Hauptdarsteller
31.12.2018
3.070
2.514
163
Wurde bei der DEFA etc. nicht auch sowieso viel nachsynchronisiert, statt den O-Ton beim Dreh zu nutzen?
 
Oben Unten