Rambo: Last Blood

freake

Hauptdarsteller
18.04.2018
2.586
622
113
Die US Disc eben dann auch angesehen (kam bis jetzt nicht dazu) und diese wird mir hier dann genügen. Ich halte den Prolog auf Basis des Schnittberichts wirklich für überflüssig (den Rest für absolut irrelevant). Sinnvoll wäre m.M. ein Prolog gewesen, in dem das Mädel eine zentrale Rolle gespielt hätte, so macht dieser den Film m.M. aber wohl kein Stück besser - ein tieferer Sinn erschließt sich mir da jedenfalls nicht. Nee, die kurze Fassung reicht mir da wirklich völlig. Die längere Fassung hätte ich auch genommen, praktisch m.M. aber völlg Wumpe und beide brauche ich von dem Film dann nicht.

Handlung an sich hatte ich ansonsten ja auch nicht viel erwartet, daß sie dann sooo simpel ist, aber auch wieder nicht. Oje.
Da bleibt ja nichts übrig. :05:
 

andreasy969

Hauptdarsteller
18.04.2018
1.772
330
83
Auch wenn's nicht so gemeint war, böse Zungen mögen das sicher durchaus so sehen. :39:
 

Presler

Hauptdarsteller
28.04.2018
2.290
526
113
38
Neuss
Ich habe die selbe Fassung auch schon 2x gesehen und bin ebenfalls zufrieden, technisch sogar begeistert.
 

DaMikstar

UHD-/OV-Nutzer
18.04.2018
5.847
837
113
43
Düsseldorf
Technisch ist das Bild erste Sahne, der Soundmix ist etwas harmlos. Aber vielleicht bin ich da bzgl. Lionsgate auch einfach nur John-Wick-geschädigt. :18:

"Taken" könnte ich in der Tat auch mal wieder anschauen.
 

Randy the Ram

Laiendarsteller
25.04.2018
115
99
28
Ich kann gar nicht genau sagen, wie oft ich den Film mittlerweile gesehen habe. Ist auf jeden Fall einer der besten der Reihe. Allein schon wegens Stallones genialer Performance und Verkörperung des Charakters. Aber sicherlich auch nichts für den Durchschnittszuschauer, dass das für manche zu viel des Guten ist, kann ich verstehen. Für Rambofans allerdings das Nonplusultra. Mein Ranking: 1. Teil 1, 2. Teil 5/3, 3. Teil 2, 4. Teil 4.

Ich freue mich sehr auf die längere Fassung, der geniale alternative Anfang wertet den Film doch nochmal enorm auf.
 

andreasy969

Hauptdarsteller
18.04.2018
1.772
330
83
Aber sicherlich auch nichts für den Durchschnittszuschauer, dass das für manche zu viel des Guten ist, kann ich verstehen. Für Rambofans allerdings das Nonplusultra. Mein Ranking: 1. Teil 1, 2. Teil 5/3, 3. Teil 2, 4. Teil 4.
Es macht ja wirklich keinen Sinn, sich über Geschmack zu streiten, aber Teil 5 landet bei mir wirklich GAAAAANZ weit hinten. Das war m.M. einfach nur ein extrem mittelmäßiger Film.

Ich weiß auch nicht genau, was Du mit "für den Durchschnittzuschauer" meinst. Das Gekröse? Das empfand ich zwar ziemlich selbstzweckhaft (ohne auch nur im Ansatz dieselbe Wirkung zu erzielen, wie das bei Teil 4 weniger deftige Passage geschafft haben), grundsätzlich stören tue ich mich aber nicht daran. Gestört hat mich hier in erster Linie die extrem unterdurchschnittliche Story (die für "Durchsschnittszuschauer" genau genommen eher ganz gut geeignet sein dürfte :39:). Selbst die Action war enttäuschend, denn selbst beim 10-Kleine-Negerlein-Ende gab's außer Gekröse doch wirklich keinerlei Highlights. Meiner Meinung jedenfalls nicht.

Naives, verzogenes Gör bekommt im bösen Mexiko, weil es nicht hören wollte, die Quittung. Rambo foltert auf Basis der unbewiesenen Behauptung eines Mädels, das ihn just angelogen hat, einen Mexikaner. Bekommt, da er sich ziemlich naiiv und dumm anstellt, umgehend die Quittung. Wird aus unerfindlichen Gründen am Leben gelassen und rächt sich nach Genesung in einem actionmäßig ziemlich unspektakuären (aber recht gory) Finale.

Nee, m.M. war das einfach nichts.
 

Randy the Ram

Laiendarsteller
25.04.2018
115
99
28
Es macht ja wirklich keinen Sinn, sich über Geschmack zu streiten
Gut erkannt. Ich bin aber auch ein Rambo-"Opfer" ... seit 1992 Mega-Fan der Reihe und das hat sich im Laufe der Jahre nicht gebessert. :smile: Ich bin echt froh, dass ich den Film als so gut empfinde, wenn ich ähnlich entäuscht gewesen wäre wie du, wäre das für mich sehr schade gewesen.

Empfandest du das Mädchen aber wirklich als eine verzogene Göre? Naiv sicherlich, aber verzogen und Göre passt IMO nicht. Die war doch ziemlich nett und süß.
 

bilderrahmen

Hauptdarsteller
01.05.2018
2.282
1.592
113
Nö, die Gör war IMO net verzogen, nervig auch nicht... Naiv, jap ! Ist aber auch garnicht das Problem des Filmes. Der hat ganz andere... Da bin ich voll bei andreasy969
Aber das Thema hatten wir ja schon weitgehenst abgeklärt...bzw. grossflächig abgegrast ;)

...
 

andreasy969

Hauptdarsteller
18.04.2018
1.772
330
83
Empfandest du das Mädchen aber wirklich als eine verzogene Göre? Naiv sicherlich, aber verzogen und Göre passt IMO nicht. Die war doch ziemlich nett und süß.
Naiv auf jeden Fall. Für "verzogen" hatte sie m.M. zugegenermaßen viel zu wenig screen time, daher würde ich das so, wenn Du so fragst, dann nicht stehen lassen. Womit ich aber wieder bei meiner Kritik des Films wäre: Mir war das Mädel letztlich ziemlich gleichgültig und auch nicht übermäßig sympathisch und kam auch viel zu kurz. Das Schauspiel hat mich auch nicht überzeugt und dürfte für mich Teil des Problems gewesen sein.

Es ist aber ja gut, wenn Dir der Film gefallen hat. Ich war wirklich ziemlich enttäuscht. Mehr als 6/10 würde ich da wirklich nicht vergeben, um das mal in Punkten auszudrücken. Und die lange Fassung kann da für mich nichts retten.
 
Oben Unten