Predator und Predator 2 sollen trotz neuen 4K Transferen nur Repacks werden

The Rider

Hauptdarsteller
Mitglied seit
19.04.2018
Beiträge
1.023
Hallo miteinander,

aus einer verlässlichen Quelle habe ich erfahren, dass trotz neuer 4K Transfere, wie bereits bei Stirb Langsam, Predator und Predator 2 ebenfalls nur Repacks sein sollen.
Mit diesem Umstand möchte ich mich nicht abfinden, warte ich doch wie viele andere Filmfans seit Jahren auf neue remasterte 1080p Blu-rays. Die Ultimate Hunter Edition war eine Katastrophe, die Blu-ray von Predator auch nicht sonderlich gelungen.

Bis zum Release sind noch einige Monate Zeit, vielleicht kann man Fox mittels sachlicher Kritik daran, zu einer Lösung bewegen. Denn Fox hatte bereits mehrfach in der Vergangenheit eigene Discs für Deutschland gepresst, z.B. Stirb Langsam 4.0 Recut oder Terminator. Auch ziehe ich eine Petition in Erwägung, bei Zwei glorreiche Halunken war dies bereits erfolgreich.
 

Tyler Durden

Löschmichel mit VHS Abschluss
Teammitglied
Mitglied seit
12.04.2018
Beiträge
5.119
Alter
43
Standort
BaWü
Würde ich unterzeichnen.
Neuer Transfer + komplette Tonspur der 3D Fassung.

Bei Teil 2 gab es doch auch was mit der Tonspur, wenn ich es recht in Erinnerung habe?
 

The Rider

Hauptdarsteller
Mitglied seit
19.04.2018
Beiträge
1.023
Ja bei Teil 2 fehlten wohl einige Silben oder waren doppelt vorhanden. Eine Auflistung der Fehler bei beiden Filmen mit Timecode wäre da sehr hilfreich. Das hat 2013 schon viel gebracht, denke anders hätte Fox sich nie bewegen lassen die neue deutsche Tonspur zu erstellen.
 

mrkoernchen

Laiendarsteller
Mitglied seit
03.05.2018
Beiträge
429
Bei Teil 2 gab es doch auch was mit der Tonspur, wenn ich es recht in Erinnerung habe?
Habe die alte DVD Version von Teil 2 gestern angesehen. Beim Mord am Drogenboss mit anschließender Enthauptung kommt während der "Schädelaufbereitung" des Predators plötzlich nochmal der Todesschrei und der vorherige Dialog des Drogenbosses. Ansonsten sind mir nur die zischigen Dialoge in der deutschen Tonspur und die zusätzlich eingefügten Fauchgeräusche des Predators aufgefallen. (Alles nur in der deutschen Tonspur).

Die 3D BluRay von Predator kann man sich mMn trotzdem gut anschauen. Schade finde ich nur, dass die deutsche Tonspur zwar komplett, dafür aber ziemlich flach im direkten Vergleich mit der englischen daher kommt.
 

The Rider

Hauptdarsteller
Mitglied seit
19.04.2018
Beiträge
1.023
Das mit den Fauchgeräuschen ist schon sehr merkwürdig, gut hat mich nie gestört, aber den anderen Fehler könnte man nun auch beheben.

Zum 3D Ton von Teil 1, ist der noch immer flach? Hatte gehört der wäre im Vergleich zum alten 2D Ton wesentlich dynamischer und räumlicher, also eine ganz klare Klangverbesserung. Der 2D Ton war schon ziemlich miserabel, gerade im O-Ton vergleich.
 

jacca

Creature from Hell
Mitglied seit
19.04.2018
Beiträge
1.128
Standort
Neverland
Sollte es sich tatsächlich Bewahrheiten das die mit den alten Transfer kommen, so ist es doch ganz einfach, einfach den ollen Schlonz liegen lassen. Nur so kann man den Companys halbwegs entgegenwirken.
 

amano

Nebendarsteller
Mitglied seit
20.04.2018
Beiträge
909
Kann leider Absicht sein, um uns alle zu einem UHD Umstieg zu bewegen. Einfach neue Scans/Master zu begehrten Filmen UHD exklusiv veröffentlichen.

Bei mir hat es funktioniert: Und täglich grüßt das Murmeltier, Unforgiven, Stirb Langsam, Predator und wer weiß, was da noch kommen wird.

Habe für sowas jetzt einen UHD Player, obwohl ich auf absehbare Zeit keinen 4K Fernseher haben werde.
 

mrkoernchen

Laiendarsteller
Mitglied seit
03.05.2018
Beiträge
429
Das mit den Fauchgeräuschen ist schon sehr merkwürdig, gut hat mich nie gestört, aber den anderen Fehler könnte man nun auch beheben.

Zum 3D Ton von Teil 1, ist der noch immer flach? Hatte gehört der wäre im Vergleich zum alten 2D Ton wesentlich dynamischer und räumlicher, also eine ganz klare Klangverbesserung. Der 2D Ton war schon ziemlich miserabel, gerade im O-Ton vergleich.
Schlecht ist der Ton der 3D Version nicht, aber im Vergleich zum O-Ton eben doch klar unterlegen, leider.
 

BFC

Laiendarsteller
Mitglied seit
04.05.2018
Beiträge
379
Kann leider Absicht sein, um uns alle zu einem UHD Umstieg zu bewegen. Einfach neue Scans/Master zu begehrten Filmen UHD exklusiv veröffentlichen.

Bei mir hat es funktioniert: Und täglich grüßt das Murmeltier, Unforgiven, Stirb Langsam, Predator und wer weiß, was da noch kommen wird.

Habe für sowas jetzt einen UHD Player, obwohl ich auf absehbare Zeit keinen 4K Fernseher haben werde.
Kann man zu stehen wie man will, aber es gab ja auch nicht immer eine neue DVD, wenn auf BD was Frisches gekommen ist. Seit eh und je gammeln z.B. Demolition Man, Eraser, Missing in Action und viele mehr mit Uralttansfers vor sich hin. Kostet ja auch alles nochmal zusätzlich Geld und man hat ein besseres Argument für die UHD-Variante insofern nicht unverständlich. Finde ich mittlerweile auch gar nicht mehr so tragisch, da die Player jetzt zu moderaten Preisen angeboten werden. Leider sind die Discs noch recht teuer, das muss man sagen. Habe aber auch hier das Gefühl, dass sich langsam aber sicher was tut wo nun mehr und mehr veröffentlicht wird. Die Amazon-Aktion war schonmal ein Schritt in die richtige Richtung.

Meine Prophezeiung war damals auch, dass UHD mich zwar als solches nicht so sehr interessiert, aber im Zuge dieses neuen Technologieschwungs neue Transfers kommen und man dadurch profitiert. Und das reicht mir eigentlich auch fast schon. Ein echter Zugewinn von UHD gegenüber HD ist für mich dann auf 58 Zoll tatsächlich auch eher selten offensichtlich. Da muss das Material schon bombastisch detailreich sein.

Also schade, dass da auf BD nichts Neues kommt, aber ich hoffe auf eine UHD-Auswertung. Damit wäre ich glücklich.
 

HansSchnell

Laiendarsteller
Mitglied seit
26.04.2018
Beiträge
418
Sollte es sich tatsächlich Bewahrheiten das die mit den alten Transfer kommen, so ist es doch ganz einfach, einfach den ollen Schlonz liegen lassen. Nur so kann man den Companys halbwegs entgegenwirken.

KANN aus unserer Sicht aber auch nach hinten losgehen, wenn sich der Kram nicht verkauft.
Das Label könnte dann denken, der Markt sei gesättigt und benötige nun keine weitere Auflage mehr.
 

amano

Nebendarsteller
Mitglied seit
20.04.2018
Beiträge
909
Kann man zu stehen wie man will, aber es gab ja auch nicht immer eine neue DVD, wenn auf BD was Frisches gekommen ist. Seit eh und je gammeln z.B. Demolition Man, Eraser, Missing in Action und viele mehr mit Uralttansfers vor sich hin. Kostet ja auch alles nochmal zusätzlich Geld und man hat ein besseres Argument für die UHD-Variante insofern nicht unverständlich. Finde ich mittlerweile auch gar nicht mehr so tragisch, da die Player jetzt zu moderaten Preisen angeboten werden. Leider sind die Discs noch recht teuer, das muss man sagen. Habe aber auch hier das Gefühl, dass sich langsam aber sicher was tut wo nun mehr und mehr veröffentlicht wird. Die Amazon-Aktion war schonmal ein Schritt in die richtige Richtung.

Meine Prophezeiung war damals auch, dass UHD mich zwar als solches nicht so sehr interessiert, aber im Zuge dieses neuen Technologieschwungs neue Transfers kommen und man dadurch profitiert. Und das reicht mir eigentlich auch fast schon. Ein echter Zugewinn von UHD gegenüber HD ist für mich dann auf 58 Zoll tatsächlich auch eher selten offensichtlich. Da muss das Material schon bombastisch detailreich sein.

Also schade, dass da auf BD nichts Neues kommt, aber ich hoffe auf eine UHD-Auswertung. Damit wäre ich glücklich.
Jap. Habe mir mit meinem Player-Kauf Zeit gelassen, bis endlich die ersten Dinger unter 200 Euro zu haben waren. Und schwupps waren gleich die Amazon Aktionen da (zuerst die 3 für 50 und jetzt die 2 für 35). Sind dann auch gleich 8 Filme geordert gewesen, die ursprünglich gar nicht geplant waren.

Leider gibt es bei neuen Filmen gerade einen "Deadlock" bei mir. Um 30 Euro kaufe ich nicht und die billigere Blu-Ray aber auch nicht, weil ich doch die 4k Scheibe "will". Deshalb ist der Blade Runner 2049 immer noch auf dem Wunschzettel statt im Regal.
 

The Rider

Hauptdarsteller
Mitglied seit
19.04.2018
Beiträge
1.023
Sollte es sich tatsächlich Bewahrheiten das die mit den  alten Transfer kommen, so ist es doch ganz einfach, einfach den ollen Schlonz liegen lassen. Nur so kann man den Companys halbwegs entgegenwirken.

Leider ist es nicht so einfach, denn sonst hätten wir schon seit 8 Jahren Top Blu-rays der Filme. Man sollte nie die Ignoranz von Unternehmen unterschätzen. Laut Gerüchten könnte die Fox Führungsetage viele Jahre die harsche Kritik an der UHE nicht nachvollziehen..
 

The Rider

Hauptdarsteller
Mitglied seit
19.04.2018
Beiträge
1.023
Kann leider Absicht sein, um uns alle zu einem UHD Umstieg zu bewegen. Einfach neue Scans/Master zu begehrten Filmen UHD exklusiv veröffentlichen.

Bei mir hat es funktioniert: Und täglich grüßt das Murmeltier, Unforgiven, Stirb Langsam, Predator und wer weiß, was da noch kommen wird.

Habe für sowas jetzt einen UHD Player, obwohl ich auf absehbare Zeit keinen 4K Fernseher haben werde.
Kann man zu stehen wie man will, aber es gab ja auch nicht immer eine neue DVD, wenn auf BD was Frisches gekommen ist. Seit eh und je gammeln z.B. Demolition Man, Eraser, Missing in Action und viele mehr mit Uralttansfers vor sich hin. Kostet ja auch alles nochmal zusätzlich Geld und man hat ein besseres Argument für die UHD-Variante insofern nicht unverständlich. Finde ich mittlerweile auch gar nicht mehr so tragisch, da die Player jetzt zu moderaten Preisen angeboten werden. Leider sind die Discs noch recht teuer, das muss man sagen. Habe aber auch hier das Gefühl, dass sich langsam aber sicher was tut wo nun mehr und mehr veröffentlicht wird. Die Amazon-Aktion war schonmal ein Schritt in die richtige Richtung.

Meine Prophezeiung war damals auch, dass UHD mich zwar als solches nicht so sehr interessiert, aber im Zuge dieses neuen Technologieschwungs neue Transfers kommen und man dadurch profitiert. Und das reicht mir eigentlich auch fast schon. Ein echter Zugewinn von UHD gegenüber HD ist für mich dann auf 58 Zoll tatsächlich auch eher selten offensichtlich. Da muss das Material schon bombastisch detailreich sein.

Also schade, dass da auf BD nichts Neues kommt, aber ich hoffe auf eine UHD-Auswertung. Damit wäre ich glücklich.
Dabei übersiehst du aber drei entscheidende Punkte:
1. War die DVD gegenüber der Blu-ray nur bedingt ein richtiges Heimkinomedium, diesen Qualitätsanspruch, gerade bei größeren Diagonale gab es da so nicht. Die Blu-ray wurde dagegen für genau das entwickelt.

2. Sind die Presskosten minimal, sogar Zeitschriften liegen die blauen Scheiben bei. Dagegen kann ein Filmlabel mit remasterten Blu-rays eine weit größere Zielgruppe ansprechen. Wegen vlt. 10 großen Katalogtiteln wird der Großteil der Käufer bestimmt nicht neue Player und die noch recht teuren UHD Scheiben kaufen. Mit der Strategie schneidet sich ein Label nur ins eigene Fleisch.

3. UHD Blu-rays sind dazu gedacht mit UHD Equipment betrachtet zu werden. Die Farbkorrektur wird speziell für HDR überarbeitet. Man kann vlt. HDR ausschalten aber keine angepasste Farbkorrektur ändern.
 

jacca

Creature from Hell
Mitglied seit
19.04.2018
Beiträge
1.128
Standort
Neverland
Sollte es sich tatsächlich Bewahrheiten das die mit den  alten Transfer kommen, so ist es doch ganz einfach, einfach den ollen Schlonz liegen lassen. Nur so kann man den Companys halbwegs entgegenwirken.

KANN aus unserer Sicht aber auch nach hinten losgehen, wenn sich der Kram nicht verkauft.
Das Label könnte dann denken, der Markt sei gesättigt und benötige nun keine weitere Auflage mehr.
Mag sein, nur sollte man den Label dann auch unmissverständlich Klarmachen woran es lieg, nähmlich das man sich nicht auf Jahre immer mit den gleichen abgestandenen Wein in neuen Schläuchen abspeisen lassen will.
 

BFC

Laiendarsteller
Mitglied seit
04.05.2018
Beiträge
379
Dabei übersiehst du aber drei entscheidende Punkte:
1. War die DVD gegenüber der Blu-ray nur bedingt ein richtiges Heimkinomedium, diesen Qualitätsanspruch, gerade bei größeren Diagonale gab es da so nicht. Die Blu-ray wurde dagegen für genau das entwickelt.

2. Sind die Presskosten minimal, sogar Zeitschriften liegen die blauen Scheiben bei. Dagegen kann ein Filmlabel mit remasterten Blu-rays eine weit größere Zielgruppe ansprechen. Wegen vlt. 10 großen Katalogtiteln wird der Großteil der Käufer bestimmt nicht neue Player und die noch recht teuren UHD Scheiben kaufen. Mit der Strategie schneidet sich ein Label nur ins eigene Fleisch.

3. UHD Blu-rays sind dazu gedacht mit UHD Equipment betrachtet zu werden. Die Farbkorrektur wird speziell für HDR überarbeitet. Man kann vlt. HDR ausschalten aber keine angepasste Farbkorrektur ändern.
1. Hmm, also ich hatte schon einen gewissen Anspruch an eine DVD und hätte einige Discs durchaus gerne ausgetauscht. Sonst hätte man dieses Forum hier ja fast gar nicht gebraucht. Es gab ja auch immer wieder "Remastered" Neuauflagen und Bildvergleichsseiten. Ich denke schon, dass man damit locken konnte. Mit der BD sind Bewusstsein und Anspruch dann natürlich nochmal deutlich gestiegen.

2. Das eigentliche Problem dürften weniger die Presskosten sein als das Authoring/Mastering einer neuen Disc und die Erstellung der Stampervorlage inklusive AACS. Unter anderem deswegen stellen sich die Firmen bei Fehlerkorrekturen ja auch oft so an. Würde man die BD zudem immer gesondert veröffentlichen, würden sicher einige UHD-Sets liegenbleiben, weil der Unterschied zusammenschrumpft. Ob das sinnvoll für die Kostendeckung wäre, weiß ich nicht. Aber ungeachtet der Kostenfrage: Ich denke, man will insgesamt auch einfach das neue Format pushen und auch die Player bzw. generell 4K-Hardware an den Mann bringen. Sonst könnte man sich den ganzen Quatsch ja sparen und einfach neue BDs bringen.


3. Da hast Du recht. Allerdings ist das auch mit UHD-Equipment oft alles andere als optimal was da zur Zeit läuft. Keine Ahnung, wie groß die Nachteile in der Praxis durch HD-Equipment wirklich sind. Wenn ich bei mir HDR ausschalte, ändert sich auch die Farbpalette mitunter total. Das sollte ja auch bei HD-Fernsehern dann so sein. Hängt wohl auch stark vom Player ab, was da bei der Konvertierung passiert.
 

The Rider

Hauptdarsteller
Mitglied seit
19.04.2018
Beiträge
1.023
Sollte es sich tatsächlich Bewahrheiten das die mit den  alten Transfer kommen, so ist es doch ganz einfach, einfach den ollen Schlonz liegen lassen. Nur so kann man den Companys halbwegs entgegenwirken.

KANN aus unserer Sicht aber auch nach hinten losgehen, wenn sich der Kram nicht verkauft.
Das Label könnte dann denken, der Markt sei gesättigt und benötige nun keine weitere Auflage mehr.
Mag sein, nur sollte man den Label dann auch unmissverständlich Klarmachen woran es lieg, nähmlich das man sich nicht auf Jahre immer mit den gleichen abgestandenen Wein in neuen Schläuchen abspeisen lassen will.
Das wurde schon oft genug versucht. z.B. bei den Limited Cineditions, aber das funktioniert nicht.

Versteh mich nicht falsch, dein Gedankengang ist völlig logisch...aber die denken eben nicht logisch. Eine Ursachenanalyse bei Erfolg oder Misserfolg findet praktisch nicht statt.
Deswegen muss hier zu einer anderen Strategie gegriffen werden, die kurzfristig funktionieren kann. Es sind schon zu viele Jahre verstrichen ohne das sicvh etwas getan hat. Jetzt ist die Gelegenheit da, neue Transfere liegen vor und ein neuer Film kommt in die Kinos. Jetzt oder nie.


1. Hmm, also ich hatte schon einen gewissen Anspruch an eine DVD und hätte einige Discs durchaus gerne ausgetauscht. Sonst hätte man dieses Forum hier ja fast gar nicht gebraucht. Es gab ja auch immer wieder "Remastered" Neuauflagen und Bildvergleichsseiten. Ich denke schon, dass man damit locken konnte. Mit der BD sind Bewusstsein und Anspruch dann natürlich nochmal deutlich gestiegen.
Sicher, hatte auch DVDs so wie überrascht war von der guten Qualität (Indiana jones und der letzte Kreuzzug) und eben genau dem Gegenteil (Der geist und die Dunkelheit, Bound).
Was ich damit sagen wollte, das die Industrie bei diesem Medium weitestgehend den Anspruch hatte, vielfach wurden dafür Filme aufwändig restauriert, wie Alien oder Aliens, Lawrence von Arabien, etc. Aufgrund der Entwicklungen der Paneltechnologie hatten nun manche Filme erstmals die korrekte Farbwiedergabe, wo früher noch gegenkorrigiert wurde.

2. Das eigentliche Problem dürften weniger die Presskosten sein als das Authoring/Mastering einer neuen Disc und die Erstellung der Stampervorlage inklusive AACS. Unter anderem deswegen stellen sich die Firmen bei Fehlerkorrekturen ja auch oft so an. Würde man die BD zudem immer gesondert veröffentlichen, würden sicher einige UHD-Sets liegenbleiben, weil der Unterschied zusammenschrumpft. Ob das sinnvoll für die Kostendeckung wäre, weiß ich nicht. Aber ungeachtet der Kostenfrage: Ich denke, man will insgesamt auch einfach das neue Format pushen und auch die Player bzw. generell 4K-Hardware an den Mann bringen. Sonst könnte man sich den ganzen Quatsch ja sparen und einfach neue BDs bringen.
Das Authoring/Mastering sind aber auch nur vergleichbar geringe Fixkosten, zumal fielfachh EU Scheiben produziert werden oder gar Weltdisdcs.
Ja an der Strategie könnte etwas dran sein, halte ich aber für eine Fehlentscheidung, weil der Maerkt dafür nicht bereit ist, gerade nach dem einstigen Formatkrieg, dann nochh der 3D blu-ray und den immer noch ordentlichen Verkaufszahlen der DVD .

Mit einer dualen Veröffentlichung der neuen Transfere würden die Kosten für die Restaurierungen sich wesentlich besser absetzen, da größere Zielgruppen bedient werden könnten. Die UHD hat ja als Unique Selling Point immer nochh die native 4K Auflösung und das HDR. Zumal wir es hier noch mit zwei sehr schlechten Blu-rays zu tun haben. Wären die Blu-rays bereits gut gewesen (z.B. neue fehlerfreie Abtastung vom Interpositiv) wäre die Sachlage natürlich eine andere. Aber die Ultimate Hunter Edition war das, was für Universal Gladiator war und dort gabs eine remasterte Neuauflage inklusive Umtauschaktion.


3. Da hast Du recht. Allerdings ist das auch mit UHD-Equipment oft alles andere als optimal was da zur Zeit läuft. Keine Ahnung, wie groß die Nachteile in der Praxis durch HD-Equipment wirklich sind. Wenn ich bei mir HDR ausschalte, ändert sich auch die Farbpalette mitunter total. Das sollte ja auch bei HD-Fernsehern dann so sein. Hängt wohl auch stark vom Player ab, was da bei der Konvertierung passiert.
Das sich bei HDR Ausschaltung die Farbpalette total ändert wundert mich. Hattest du mal mit der Farbpalette der beiligenden Blu-ray verglichen? Ist diese dann ähnlich? Gerade bei neueren Filmen liegt ja eigentlich Blu-ray und UHD das selbe Master zugrunde.

Torsten Kaiser sprach hier ja mal öfters über die Nachteile von HDR im filmhistorischen Kontext, gerade deswegen wären remasterte Blu-rays in SDR so wichtig.

Naja, bis zum Release sind noch einige monate Zeit, vielleicht kann mit einer Petition etwas erreicht werden, Predator ist immerhin nicht irgend ein Titel.
 

BFC

Laiendarsteller
Mitglied seit
04.05.2018
Beiträge
379
Mit einer dualen Veröffentlichung der neuen Transfere würden die Kosten für die Restaurierungen sich wesentlich besser absetzen, da größere Zielgruppen bedient werden könnten. Die UHD hat ja als Unique Selling Point immer nochh die native 4K Auflösung und das HDR. Zumal wir es hier noch mit zwei sehr schlechten Blu-rays zu tun haben. Wären die Blu-rays bereits gut gewesen (z.B. neue fehlerfreie Abtastung vom Interpositiv) wäre die Sachlage natürlich eine andere. Aber die Ultimate Hunter Edition war das, was für Universal Gladiator war und dort gabs eine remasterte Neuauflage inklusive Umtauschaktion.
Ich vermute mal, ein Poblem liegt darin, dass die Kundenbasis für UHD noch viel zu gering ist. Da will man alles versuchen, um die Leute auf den Zug aufspringen zu lassen. Ansonsten wäre man vielleicht etwas gnädiger. Wenn ich ehrlich bin, wäre ich vielleicht auch noch nicht drauf angesprungen, wenn es z.B. Die Mumie 1+2 oder Harry Potter 1+2 auch einfach als neue Blu-ray gegeben hätte.
 

The Rider

Hauptdarsteller
Mitglied seit
19.04.2018
Beiträge
1.023
Glaube nicht so recht an diese Theorie, da die meisten Labels nur das jetzt interessiert und nicht ob dadurch in paar Jahren der UHD Markt wächst. Die ganze Strategie macht eh hinten bis vorne keinen Sinn. Einerseits macht man UHDs, andereseits würgt man weltweit seit Jahren den Backkatalog ab.

Habe mal von der Theorie gehört man lässt keine neuen 4K remasterten Blu-rays pressen, weil die Lager noch voll mit den alten Scheiben sind. :-(
 

PBechtel

Hauptdarsteller
Mitglied seit
17.04.2018
Beiträge
1.733
Ich werde da zuschlagen, wenn die Qualität passt.
 
Oben Unten