Lost in Space – Verschollen zwischen fremden Welten

The Shadow

Hauptdarsteller
Mitglied seit
25.04.2018
Beiträge
2.447
https://www.youtube.com/watch?v=f2pq3pCxyug
https://www.youtube.com/watch?v=fzmM0AB60QQ
https://www.youtube.com/watch?v=y8Q3ST9he3w
https://www.youtube.com/watch?v=SqhTSgCoaGk
https://www.youtube.com/watch?v=pItYGk7ldCs
https://www.youtube.com/watch?v=RQoNNuf9_cg
https://www.youtube.com/watch?v=QvyftHFDwAY
Story:
Die Familie Robinson kommt im Weltraum von geplanten Kurs mit den Raumschiff ab.Sie haben nur eine Möglichkeit.Und zwar versuchen zu überleben.

Cast:
Mina Sundwall als Penny Robinson.
Max Jenkins als Will Robinson.
Molly Parker als Maureen Robinson.
Parker Posey als Dr. Smith.
Taylor Russell als Judy Robinson.
Ignacio Serricchio als Don West.
Toby Stephens als John Robinson.
Amelia Burstyn als Diane.
Raza Jaffrey als Victor.
Adam Greydon Reid als Peter Beckert.
Ajay Friese als Vijay Dhar.
Kiki Sukezane als Aiko.
Iain Belcher als Evan.
Yukari Komatsu als Naoko Watanabe.
Sibongile Mlambo als Angela.
Rowan Schlosberg als Connor.
AnnaMaria Demara als Tam Roughneck.
Melody B. Choi als Penny's Friend.
Vanessa Eichholz als News Reporter.
Michelle Martin als Nurse.
Natasha Quirke als Salesperson.
Michelle Kim als Woman in Space Suit.

Miscellaneous:
Tim Southam & Deborah Chow & Alice Troughton & Neil Marshall als Director.
Script von Irwin Allen & Matt Shazam & Burk Sharpless.
Brad Van Arragon als Producer.
Zack Estrin & Marc Helwig & Jon Jashni & Kevin Burns & Marc Helwig & Neil Marshall & Matt Sazama & Burk Sharpless als Executive Producer.
Produziert von Legendary Television & Synthesis Entertainment & Applebox Pictures.
Die erste Season besteht aus 10 Episoden.

Source:
Imdb

Auf Netflix.
 

Scorpio

Nebendarsteller
Mitglied seit
19.04.2018
Beiträge
670
Zu wenig Science-Fiction, zuviel ödes Familiendrama. Auf dem Planeten immerhin teilweise sehr nett anzusehen, da macht das Erkunden Spaß. Die Charaktere reichen größtenteils von langweilig bis nervig. Einzig Dr. Smith bringt da durch ihre manipulative Art etwas Schwung rein. Echte Gefahr spürt man nie, dafür ist das stets zu familienfreundlich. Eine Chance werde ich der zweiten Staffel aber geben in der Hoffnung, dass nun die Grundlage für spannendere Abenteuer gelegt wurde. 6.5/10
 

Scat

Statist
Mitglied seit
05.05.2018
Beiträge
37
Hab noch vor Ende von Folge 1 abgebrochen. Irgendwie wirkt die erste Episode, als gucke ich da schon die Fünfte. Fühlte mich die gesamte Folge seltsam unberührt von dem Ganzen da.
 

Dringi

Laiendarsteller
Mitglied seit
22.04.2018
Beiträge
159
Habe auch nach der 1. Folge abgebrochen.
Die ganze Familie ging mir am Arsch vorbei, der Roboter nerfte und auch die Rettungsstory im Eis war für'n Popo.
 

Grossinquisitor

Statist
Mitglied seit
26.04.2018
Beiträge
3
Alter
56
Standort
Nordbayern
Setting, Story und Effekte fand ich schon gut. Nur die Darsteller können meines Erachtens keine emotionale Spannung aufbauen. Irgendwie war es mir über die ganze Staffel hinweg ziemlich Wurscht, was denen wiederfährt und in welchen vermeintliche Gefahren sie schweben. Mitfiebern konnte ich jedenfalls nicht.

Trotzdem, durchaus sehenswert (an verregneten Wochenenden); daher 6/10
 

RGVEDA

Laiendarsteller
Mitglied seit
20.04.2018
Beiträge
475
Nachdem ich nach der ersten Folge wochenlang Pause gemacht habe, habe ich vorletztes Wochenende den Rest gebingt.

Ich wurde echt gut unterhalten. Die Effekte sind super, der Roboter sowieso und die Schauspieler fand ich auch net schlecht. Und in 4K sieht das Ganze sowieso echt geil aus.

Ich freue mich schon auf Staffel 2!

RGVEDA
 
Oben Unten