James Dean steht (digital) von den Toten auf

Micha

Hauptdarsteller
19.04.2018
2.783
442
83
Heutzutage wo alles um Persönlichkeitsrechte geht, find ich es zutiefst anrüchig James Dean ohne seine Zustimmung für einen Film als digitalen Hauptdarsteller zu reanimieren. Wer soll denn dazu ein Recht haben?
 

sffan

Laiendarsteller
23.03.2019
359
47
28
Wird sich hoffentlich genauso von selbst erledigen wie die Kolorierung von sw–Filmen. Jeder kann dazu beitragen: Durch Boykott. Nicht ins Kino gehen, kein Medium kaufen/leihen, nicht steamen. Nicht im tv schauen. Dann geht der zombie–Spuk vorüber..
 

sffan

Laiendarsteller
23.03.2019
359
47
28
Heutzutage wo alles um Persönlichkeitsrechte geht, find ich es zutiefst anrüchig James Dean ohne seine Zustimmung für einen Film als digitalen Hauptdarsteller zu reanimieren. Wer soll denn dazu ein Recht haben?
Irgendwo hab ich gelesen: Seine Angehörigen haben (wahrscheinlich gegen Einwurf grosser Scheine) zugestimmt..
 

Micha

Hauptdarsteller
19.04.2018
2.783
442
83
ich gelesen: Seine Angehörigen haben (wahrscheinlich gegen Einwurf grosser Scheine) zugestimmt..
Ja aber wieso haben Angehörige das Recht?


Vielleicht heißt der James Bond Nachfolger von Daniel Craig bald wieder Sean Connery. Den könnte man ja noch selbst fragen. :biggrin:
 

Sammy Davis

Princeton University
20.04.2018
859
152
43
Och, Marilyn würde ich noch mal einen kleinen Gastauftritt in irgendeinem Film wünschen. Oder John Wayne. Kann mir gut vorstellen, daß man während eines Westerns plötzlich aus einer schlecht beleuchteten Ecke eines Saloons hört: "Hey Pilger, wo solls denn hingehen" .
 

hasendeddy

Laiendarsteller
06.03.2019
330
171
43
Nach dem ganzen CGI Overkill der letzten Jahre ist die Darstellung von toten Schauspielern doch nur die logische Konsequenz. Mit dem echten Schauspieler, der dort zu sehen ist hat das natürlich überhaupt nichts, aber schon gar nichts zu tun. Für mich sind dann solche Filme eben wie ein normaler Animationsfilm von Disney oder Dreamworks. Nur dass eben z.B. Wall-e durch ein Abbild eines ehemaligen Schauspielers ersetzt wird.

Mir fällt dazu nur ein: Überflüssig.

Wenn ich James Dean in einem Film sehen will, dann gibt es einige Originalfilme, in denen ich das machen kann. Wobei ich James Dean nicht unbedingt für einen großen Schauspieler halte, aber das nur ganz nebenbei.
 

JackBurton

Hauptdarsteller
29.04.2018
1.026
356
83
Mir will nicht aus dem Kopf, dass man einem Verstorbenen eine große Rolle geben will, weil sonst kein passender zu finden war. Egal wie man es dreht und wendet, es bleibt ein Gimmick um möglichst viele Leute in den Film zu locken. Das hat mit Respekt vor dem Künstler ja überhaupt nichts mehr zu tun.

Das Vorgehen würde ich mir gefallen lassen, wenn es für den Film relevant wäre. Zum Beispiel ein Film, der zum Teil in einem Filmstudio spielt und der Protagonist für kurze Szenen mit den Darstellern in Kontakt kommt. Dann meinetwegen Dean, Monroe, Wayne etc. für kurze Momente zeigen. Alles andere ist überflüssig.
 

mikafu

Laiendarsteller
02.07.2018
482
72
28
Wobei ich James Dean nicht unbedingt für einen großen Schauspieler halte, aber das nur ganz nebenbei.
Stimmt, er ist nicht groß, sondern legendär.
Ist bei James Dean wie bei Bruce Lee. Beide haben zu Lebzeiten ein paar Knaller gedreht. Wie die beiden sich dann in den folgenden Jahrzehnten entwickelt hätte, kann keiner sagen. Man könnte da fast einen Vergleich zu Steven Seagal ziehen. Ein paar Knaller und dan kräftig abwärts.
 

Mini-pli

Statist
15.08.2018
70
17
8
Das Recht? Das hat gar keiner! So schade es auch ist wenn ein Lieblings Schauspieler verstirbt aber vorbei ist vorbei so ist das Leben. Und das ganze CGI ist doch nur ein Versuch einen Comic möglichst Realistisch zu gestalten. Man weiß nie wie ein Schauspieler seine Bewegungen und Mimik usw macht. Ist und bleibt künstlich sowas.
Und eigentlich ein Schlag ins Gesicht für lebende Schauspieler die versuchen mit dem Beruf Geld zu verdienen.
 

Micha

Hauptdarsteller
19.04.2018
2.783
442
83
Theoretisch könnten seine Angehörigen ihn auch in einem Porno Film auftreten lassen und genau hier liegt der Punkt. Kein Mensch dieser Welt hat das Recht einen verstorbenen Schauspieler zu reanimieren.
Ich frage mich echt wie sowas erlaubt sein darf.
Möglicherweise wird hier tatsächlich mit einer "comichaften" Erscheinung argumentiert aber das ist trotzdem ein Unding.

Schlimm ist auch, dass der Film ganz sicher erfolgreich werden wird. Wenn ich daran denke, wie viele von uns, alleine aus Interesse einen Blick wagen werden, obwohl wir hier wohl alle geschlossen gegen sowas sind.
Was glaubt Ihr wie der Otto Normalbürger darauf reagiert. Reingehen und es ganz toll finden, was heute möglich ist.James Dean hat ja immer noch einen immensen Bekanntheitsgrad und da bisher sowas, in einem solchen Rahmen noch nicht gemacht wurde, wird der Film laufen. Leider!
Meiner Meinung nach dürfen die eigentlich nicht mit Starring: James Dean werben, höchstens "inspiriert" bei Jamens Dean.
 

Baffi

Renegat ReGrade
25.04.2018
3.724
1.104
113
Theoretisch könnten seine Angehörigen ihn auch in einem Porno Film auftreten lassen und genau hier liegt der Punkt. Kein Mensch dieser Welt hat das Recht einen verstorbenen Schauspieler zu reanimieren.
Ich frage mich echt wie sowas erlaubt sein darf.
Möglicherweise wird hier tatsächlich mit einer "comichaften" Erscheinung argumentiert aber das ist trotzdem ein Unding.

Schlimm ist auch, dass der Film ganz sicher erfolgreich werden wird. Wenn ich daran denke, wie viele von uns, alleine aus Interesse einen Blick wagen werden, obwohl wir hier wohl alle geschlossen gegen sowas sind.
Was glaubt Ihr wie der Otto Normalbürger darauf reagiert. Reingehen und es ganz toll finden, was heute möglich ist.James Dean hat ja immer noch einen immensen Bekanntheitsgrad und da bisher sowas, in einem solchen Rahmen noch nicht gemacht wurde, wird der Film laufen. Leider!
Meiner Meinung nach dürfen die eigentlich nicht mit Starring: James Dean werben, höchstens "inspiriert" bei Jamens Dean.
Ich find's in der Form ja auch beschissen, aber was willst du denn machen?
Willst du das etwa per Gesetz verbieten lassen?
In Deutschland wäre das sogar vielleicht möglich, aber in den USA, in Hollywood? :49:

Ob der Film tatsächlich ein riesen Erfolg wird, ist mE auch noch gar so ausgemacht.
a) Wenn eine Mensch digital als Hauptdarsteller über den gesamten Film animiert werden soll, geht das ganz schön ins Geld.
b) Auch wenn mir der Umstand nicht gefällt: Der jungen und jüngsten Generation ist James Dean heute leider kein so großer Begriff mehr, zumindest nicht mehr das Standing das wir ihm gegenüber bringen.
Fällt schon mal eine Zuschauergruppe zum Teil aus.
c) Und wenn viele Leute wie wir, den Film ablehnen, könnte es auch hier Einnahmeausfälle geben.
 

Mortons Gabel

Hafer- und Bananenblues
23.04.2018
3.721
1.014
113
Esslingen am Neckar
b) Auch wenn mir der Umstand nicht gefällt: Der jungen und jüngsten Generation ist James Dean heute leider kein so großer Begriff mehr, zumindest nicht mehr das Standing das wir ihm gegenüber bringen.
Fällt schon mal eine Zuschauergruppe zum Teil aus.
Der Regisseur bzw. Produzent von diesem Quatsch, scheint ja ..... eine „etwas spezielle Sichtweise“ zu haben um es mal freundlich auszudrücken:39:
Speaking with THR, Finding Jack’s co-director Anton Ernst has spoken of being “saddened” and “confused” by the backlash, stating “We don't really understand it. We never intended for this to be a marketing gimmick.” He also stated that Dean’s relatives “would have wanted their family member’s legacy to live on,” and that “we’ve brought a whole new generation of filmgoers to be aware of James Dean.
Und wie Du sagst, frag heute mal die Anfang 20jährigen ob die schon mal was von James Dean gehört haben bzw. überhaupt einen seiner Filme gesehen haben.
 
Oben Unten