James Bond 007, alles über unseren liebsten Geheimagenten

Lucky

Hauptdarsteller
Mitglied seit
17.04.2018
Beiträge
2.161
Da die erste verlinkte Jubiläumsbox bereits OOP ist, gibt es ja auch noch diese hier:
Da ist scheinbar das Bonusmaterial identisch. 90 Minuten Doku. der Rest auf jeder Disc.

Mal ehrlich jetzt. 24 Bond Filme für umgerechnet 3,75 pro Film.

Und da überlegst du noch, weil du vielleicht 5 Filme uninteressant findest??
 

purzel1968

The Last Man on Forum
Mitglied seit
18.04.2018
Beiträge
7.222
Standort
München
@ Lucky und alterfilmnarr bei den Buchtipps von euch beiden sehe ich keine Bilder nur eine Fehlermeldung :frown:
 

HalexD

Bulldozer - a cloud of fists and dust
Mitglied seit
18.06.2018
Beiträge
1.798
Ich glaube bei "Liebesgrüße" meint er den kleinen "jump cut" im Ton am Ende des Films. Allerdings bin ich mir da nicht sicher, ob es da etwas gibt, denn der war auch schon damals im Kino schon vorhanden. Zumindest 1973, da habe ich den Ton nämlich auf Kassette heimlich mitgeschitten und bestimmt 15x angehört :49:
Ja, da gehen die Meinungen darüber auseinander, ob es den jemals vollständig gab. Synchronisiert wurde er so bestimmt nie, aber wann diese Lücke entstand, ist umstritten.
In FEUERBALL gab es meines Wissens nach dem Vorspann einen Dialog von Adolfo Celi, der ursprünglich auf französisch enthalten war, und nun überflüssigerweise deutsch nachsynchronisiert wurde. An weitere Probleme kann ich mich im Moment nicht erinnern. Gab es da noch was?
Generell alle O-Ton Stellen, die eingefügt wurden.
Die deutschen Synchros waren ja komplett und trotzdem gibt es vor allem bei „Feuerball“ einige Szenen in englisch, die da aber nicht hingehören.
Bei „Liebesgrüße“ gibt es auch einen Moment mit O-Ton (Fremdenführer oder so - wenn ich mich richtig erinnere).
Und „Geheimdienst“ ist generell verpfuscht auf‘s Schlimmste ( so ziemlich alles falsch gemacht, was man falsch machen kann).
 

DaMikstar

UHD-/OV-Nutzer
Mitglied seit
18.04.2018
Beiträge
4.260
Alter
43
Standort
Düsseldorf
meines Wissens sind bis 2020 die 4K Bonds noch exklusiv für iTunes... ab dann rechne ich mit UHDs... solange würde ich persönlich also auf jeden Fall mit einer Neuanschaffung warten .... ;-)


Kenne die ITunes 4k Versionen nicht, weil ich auf die UHD´s warten werde. Welche Bond Filme bieten denn tatsächlich in Sachen Bildqualität einen Mehrwert gegenüber der Blu-ray?
Die ersten Connerys haben wir bisher gesehen und die sind alle deutlich besser. Dürfte bei allen Titeln mit 4K-Scan der Fall sein. Also alles außer „Quantum of Solace“, der ist nur in 2,8K, was aber immer noch 30% mehr Auflösung als bei der BD sind.
 

Kumbbl

Laiendarsteller
Mitglied seit
20.04.2018
Beiträge
280
meines Wissens sind bis 2020 die 4K Bonds noch exklusiv für iTunes... ab dann rechne ich mit UHDs... solange würde ich persönlich also auf jeden Fall mit einer Neuanschaffung warten .... ;-)


Kenne die ITunes 4k Versionen nicht, weil ich auf die UHD´s warten werde. Welche Bond Filme bieten denn tatsächlich in Sachen Bildqualität einen Mehrwert gegenüber der Blu-ray?
Die ersten Connerys haben wir bisher gesehen und die sind alle deutlich besser. Dürfte bei allen Titeln mit 4K-Scan der Fall sein. Also alles außer „Quantum of Solace“, der ist nur in 2,8K, was aber immer noch 30% mehr Auflösung als bei der BD sind.
Diese Meinung teile ich gar nicht, insbesondere das "deutlich" stelle ich deutlich in Abrede ;-)
 

DaMikstar

UHD-/OV-Nutzer
Mitglied seit
18.04.2018
Beiträge
4.260
Alter
43
Standort
Düsseldorf
meines Wissens sind bis 2020 die 4K Bonds noch exklusiv für iTunes... ab dann rechne ich mit UHDs... solange würde ich persönlich also auf jeden Fall mit einer Neuanschaffung warten .... ;-)


Kenne die ITunes 4k Versionen nicht, weil ich auf die UHD´s warten werde. Welche Bond Filme bieten denn tatsächlich in Sachen Bildqualität einen Mehrwert gegenüber der Blu-ray?
Die ersten Connerys haben wir bisher gesehen und die sind alle deutlich besser. Dürfte bei allen Titeln mit 4K-Scan der Fall sein. Also alles außer „Quantum of Solace“, der ist nur in 2,8K, was aber immer noch 30% mehr Auflösung als bei der BD sind.
Diese Meinung teile ich gar nicht, insbesondere das "deutlich" stelle ich deutlich in Abrede ;-)
Das bleibt natürlich Dir überlassen.:56:
Ich war begeistert! Da fehlt eigentlich nur noch der erweiterte Farbraum, um die Farben des Filmmaterials korrekt darzustellen.
 

cvs

IOSONO
Mitglied seit
18.04.2018
Beiträge
3.150
Standort
Tipperary (It‘s a long way...)
Ich glaube bei "Liebesgrüße" meint er den kleinen "jump cut" im Ton am Ende des Films. Allerdings bin ich mir da nicht sicher, ob es da etwas gibt, denn der war auch schon damals im Kino schon vorhanden. Zumindest 1973, da habe ich den Ton nämlich auf Kassette heimlich mitgeschitten und bestimmt 15x angehört :49:
Ja, da gehen die Meinungen darüber auseinander, ob es den jemals vollständig gab. Synchronisiert wurde er so bestimmt nie, aber wann diese Lücke entstand, ist umstritten.
In FEUERBALL gab es meines Wissens nach dem Vorspann einen Dialog von Adolfo Celi, der ursprünglich auf französisch enthalten war, und nun überflüssigerweise deutsch nachsynchronisiert wurde. An weitere Probleme kann ich mich im Moment nicht erinnern. Gab es da noch was?
Also die üblichen verdächtigen Stellen. Was bei Liebesgrüße interessant wäre, wie das bei der deutschen 35mm-Fassung ausschaut, bei der im Abspann "Die Wolga ist weit" zu hören ist.


Bei der 35MM Fassung, die damals aufgenommen hatte, gab es das eigentlich nicht - aber was meinst Du genau mit "im Abspann"? Da gab und gibt es immer nur die Matt Monro Version der Titelmelodie. Hilfst Du mir bitte mal auf die Sprünge mit der "Wolga":67:
Also ich habe LIEBESGRÜSSE AUS MOSKAU auch recht früh im Kino gesehen. Ob es damals diesen Schnitt schon gab, weiß ich nicht mehr, aber dafür bin auch ich mir sicher, dass es niemals eine andere Version des Schlusssongs als die bekannte von Matt Monro gab, auch nicht in der deutschen Kinokopie.
Es gab allerdings eine Single (für junge Menschen: Das ist eine kleine Vinylschallplatte mit 45 UpM), auf der das Lied in deutscher Sprache gesungen vorlag.
 

Kumbbl

Laiendarsteller
Mitglied seit
20.04.2018
Beiträge
280
meines Wissens sind bis 2020 die 4K Bonds noch exklusiv für iTunes... ab dann rechne ich mit UHDs... solange würde ich persönlich also auf jeden Fall mit einer Neuanschaffung warten .... ;-)


Kenne die ITunes 4k Versionen nicht, weil ich auf die UHD´s warten werde. Welche Bond Filme bieten denn tatsächlich in Sachen Bildqualität einen Mehrwert gegenüber der Blu-ray?
Die ersten Connerys haben wir bisher gesehen und die sind alle deutlich besser. Dürfte bei allen Titeln mit 4K-Scan der Fall sein. Also alles außer „Quantum of Solace“, der ist nur in 2,8K, was aber immer noch 30% mehr Auflösung als bei der BD sind.
Diese Meinung teile ich gar nicht, insbesondere das "deutlich" stelle ich deutlich in Abrede ;-)
Das bleibt natürlich Dir überlassen.:56:
Ich war begeistert!
Nun ja, du bist ja auch der einzige weltweit, der bei T2 behauptet, dass die US iTunes 4K Version besser ist als die UHD, weniger DNR hätte.... gut, selbst hab ich sie nicht gesehen, aber schon interessant, so eine singuläre Meinung... in wirklich jedem, also wirklich jedem, amerikanischen Forum liest man das Gegenteil: null Unterschied zur UHD, gleiches DNR....

Aber gut, anderes Thema.... nur so als Hinweis, dass "begeistert" sein dehnbar ist.... ;-)
 

Franco Blanco

Aufgebrachter Bürger
Mitglied seit
23.04.2018
Beiträge
66
Ja, da gehen die Meinungen darüber auseinander, ob es den jemals vollständig gab. Synchronisiert wurde er so bestimmt nie, aber wann diese Lücke entstand, ist umstritten.
In FEUERBALL gab es meines Wissens nach dem Vorspann einen Dialog von Adolfo Celi, der ursprünglich auf französisch enthalten war, und nun überflüssigerweise deutsch nachsynchronisiert wurde. An weitere Probleme kann ich mich im Moment nicht erinnern. Gab es da noch was?
Es ist nicht ganz so: der Dialog zwischen dem französischen Flic und Largo war in der deutschen Fassung im Gegensatz zum englischen Original auf französisch, liegt in der aktuellen deutschen Tonspur der BD nun auf englisch vor. Auch der Anfang der folgenden Einstellung fehlt (ein kurzer Dialog über die Aufgabe von Spectres Tarn-Agentur "Die Internationale Bruderschaft zur Unterstützung staatenloser Personen"). Es gibt noch weitere Szenen in Feuerball, in denen man mittlerweile im Zuge des 5.1-Mixes entstandene kurze Stellen mit O-Ton hört, die in der deutschen Fassung früher bewusst ohne Dialog geblieben sind (z.B. Fiona gibt ihren Männern Anweisungen bei der Jagd auf Bond im Junkanoo). Sowas findet man leider praktisch in nahezu jedem 5.1-Mix der Bond-Filme bis 1989. Schlimmer als die "Jump-Cuts" in Liebsgrüsse aus Moskau (die mit großer Wahrscheinlichkeit nach der Synchro vorgenommen wurden analog zur von der BBFC 1963 runtergekürzten internationalen Fassung, da die Schnitte identisch sind ohne Rücksicht auf unsaubere Cuts innerhalb der deutschen Fassung) ist, dass die Szene mit Bonds Anmeldung an der Hotelrezeption in der deutschen 5.1-Fassung nun komplett ohne deuschen Dialog auskomen muss, da auch dem Mehrkanal-Mix zum Opfer gefallen (es ertönt lediglich die Bond-Theme).
 

DaMikstar

UHD-/OV-Nutzer
Mitglied seit
18.04.2018
Beiträge
4.260
Alter
43
Standort
Düsseldorf
meines Wissens sind bis 2020 die 4K Bonds noch exklusiv für iTunes... ab dann rechne ich mit UHDs... solange würde ich persönlich also auf jeden Fall mit einer Neuanschaffung warten .... ;-)


Kenne die ITunes 4k Versionen nicht, weil ich auf die UHD´s warten werde. Welche Bond Filme bieten denn tatsächlich in Sachen Bildqualität einen Mehrwert gegenüber der Blu-ray?
Die ersten Connerys haben wir bisher gesehen und die sind alle deutlich besser. Dürfte bei allen Titeln mit 4K-Scan der Fall sein. Also alles außer „Quantum of Solace“, der ist nur in 2,8K, was aber immer noch 30% mehr Auflösung als bei der BD sind.
Diese Meinung teile ich gar nicht, insbesondere das "deutlich" stelle ich deutlich in Abrede ;-)
Das bleibt natürlich Dir überlassen.:56:
Ich war begeistert!
Nun ja, du bist ja auch der einzige weltweit, der bei T2 behauptet, dass die US iTunes 4K Version besser ist als die UHD, weniger DNR hätte.... gut, selbst hab ich sie nicht gesehen, aber schon interessant, so eine singuläre Meinung... in wirklich jedem, also wirklich jedem, amerikanischen Forum liest man das Gegenteil: null Unterschied zur UHD, gleiches DNR....

Aber gut, anderes Thema.... nur so als Hinweis, dass "begeistert" sein dehnbar ist.... ;-)
Mittlerweile würde ich leider auch nicht mehr sagen, daß T2 kein DNR mehr hat. Auch der Laser am Anfang ist mittlerweile blau. Lediglich echtes 4K ist es noch im Gegensatz zur UHD-BD, die vom 2K-3D-Master stammt. Als ich den vor mehr als einem Jahr gesehen hatte, war das aber noch anders.
Da hat Lionsgate anscheinend den Stream noch einmal ausgetauscht.:frown:
 

cvs

IOSONO
Mitglied seit
18.04.2018
Beiträge
3.150
Standort
Tipperary (It‘s a long way...)
Ja, da gehen die Meinungen darüber auseinander, ob es den jemals vollständig gab. Synchronisiert wurde er so bestimmt nie, aber wann diese Lücke entstand, ist umstritten.
In FEUERBALL gab es meines Wissens nach dem Vorspann einen Dialog von Adolfo Celi, der ursprünglich auf französisch enthalten war, und nun überflüssigerweise deutsch nachsynchronisiert wurde. An weitere Probleme kann ich mich im Moment nicht erinnern. Gab es da noch was?
Es ist nicht ganz so: der Dialog zwischen dem französischen Flic und Largo war in der deutschen Fassung im Gegensatz zum englischen Original auf französisch, liegt in der aktuellen deutschen Tonspur der BD nun auf englisch vor. Auch der Anfang der folgenden Einstellung fehlt (ein kurzer Dialog über die Aufgabe von Spectres Tarn-Agentur "Die Internationale Bruderschaft zur Unterstützung staatenloser Personen"). Es gibt noch weitere Szenen in Feuerball, in denen man mittlerweile im Zuge des 5.1-Mixes entstandene kurze Stellen mit O-Ton hört, die in der deutschen Fassung früher bewusst ohne Dialog geblieben sind (z.B. Fiona gibt ihren Männern Anweisungen bei der Jagd auf Bond im Junkanoo). Sowas findet man leider praktisch in nahezu jedem 5.1-Mix der Bond-Filme bis 1989. Schlimmer als die "Jump-Cuts" in Liebsgrüsse aus Moskau (die mit großer Wahrscheinlichkeit nach der Synchro vorgenommen wurden analog zur von der BBFC 1963 runtergekürzten internationalen Fassung, da die Schnitte identisch sind ohne Rücksicht auf unsaubere Cuts innerhalb der deutschen Fassung) ist, dass die Szene mit Bonds Anmeldung an der Hotelrezeption in der deutschen 5.1-Fassung nun komplett ohne deuschen Dialog auskomen muss, da auch dem Mehrkanal-Mix zum Opfer gefallen (es ertönt lediglich die Bond-Theme).
Ah, danke für diese ausführliche Analyse. Ich hatte das nur noch fraktioniert in Erinnerung. Wirklich schade, was den deutschen Tonspuren im Zuge des 5.1-Gedöns "geklaut" wurde. Und ärgerlicherweise ist,die alte "Original"-Monospur auch nicht mehr enthalten. Wieder ein Stück Synchrongeschichte, das unwiederbringlich verloren sein dürfte.
 

Kumbbl

Laiendarsteller
Mitglied seit
20.04.2018
Beiträge
280
yes - meines wissens hat zB das ZDF große teile seines Archivs auch schon abgestoßen... viele deutsche alten Kinosynchro-spuren sind sicher im Nirvana gelandet.... wobei man die private Fanszene nicht unterschätzen darf, was da an alten VHS-Kasseten oft noch da ist, auf denen tw. klanglich viel bessere alte deutsche Synchros drauf sind - läßt sich alles digitalisieren.... ;-)
aber insgesamt wird mit dem Kulturgut deutsche Synchronisation leider viel schindluder getrieben... :-(
 

Franco Blanco

Aufgebrachter Bürger
Mitglied seit
23.04.2018
Beiträge
66
yes - meines wissens hat zB das ZDF große teile seines Archivs auch schon abgestoßen... viele deutsche alten Kinosynchro-spuren sind sicher im Nirvana gelandet.... wobei man die private Fanszene nicht unterschätzen darf, was da an alten VHS-Kasseten oft noch da ist, auf denen tw. klanglich viel bessere alte deutsche Synchros drauf sind - läßt sich alles digitalisieren.... ;-)
aber insgesamt wird mit dem Kulturgut deutsche Synchronisation leider viel schindluder getrieben... :-(
Das neben den vielen nicht mehr enthaltenen Stellen eigentlich schlimme an den aktuellen deutschen Tonspuren der Bondfilme ist ja, dass man beim Erstellen der 5.1-Mischung für die Dialoge auf die schwachen und gefilterten Quellen zurückgegriffen hat, die bereits in vorherigen VÖs (z.B. den Special Edition DVDs) eingesetzt wurden und nicht auf qualitativ deutlich bessere Alternativquellen. So ist es geradezu ein Witz, dass z.B. die Tonspuren der Warner VHS Collection je nach Auflage deutlich bessere Tonqualität bieten als alles, was an aktuellen digitalen VÖ zu hören ist. Das gilt auch für VCDs und vermutlich auch für die Laserdiscs (vermutlich, da ich mit diesem Medium keine praktische Erfahrung habe). Verfügbar sind also qualitativ und inhaltlich überlegene Quellen nach wie vor - aber genutzt werden diese leider nicht mehr und es steht zu befürchten, dass nachdem bereits viel Aufwand in die aktuellen 5.1-Mischungen geflossen ist diese wohl als endgültige Fassungen auch für kommende VÖ zum Einsatz kommen.
 

Weyoun 5

Statist
Mitglied seit
17.08.2018
Beiträge
34
Danke für die Infos, auch wenn das hier in eine Diskussion ausartet, die ich gar nicht anstoßen wollte, aber allemal interessant ist, zu lesen. Zu der Synchroproblematik ist mir nur wenig aufgefallen, aber das immer wieder: "Liebesgrüße aus Moskau" hat meinen Ohren nach zwei Schnitzer: am Anfang, als Romanova sich bei Klebb vorstellt, habe ich das Gefühl, da fehlt ein ganzer Satz, nachdem Klebb schreit: "Sie sind nicht hier um Fragen zu stellen!" und dann noch am Ende, als Bond in der Gondel sitzt. Diese Fehler ziehen sich durch alle Versionen und ich denke nicht, daß das jemals korrigiert wird. Auch auf der Warner-Videokassette ist das so drauf. Und bei "Der Spion der mich liebte" fehlt ein lustiger Satz, zwar nicht immer, aber ab und zu: als Bond Beißer in das Becken mit dem Hai fallen läßt, sagt er "Ahai!". Auf der Erstausgabe der Bond-DVDs (die mit dem tollen "007-Buchrücken") fehlt der Satz, in der "Ultimate Edition" ist er drin. Auch bei den TV-Ausstrahlungen schwankt das immer wieder.
Ich denke, ich werde mir die 89,90 Euro-Box holen. Auf UHD, sollte sich das überhaupt jemals durchsetzen, will ich nicht warten, da ich die Filme oft schaue und von den "Ultimate Edition"-DVDs fünf Scheiben nicht richtig laufen, weiß der Geier warum. Ich habe die jetzt zum ersten Mal angeschaut und es ist nirgendwo ein Kratzer drauf.
 

alterfilmnarr

Hauptdarsteller
Mitglied seit
18.04.2018
Beiträge
1.208
Ich danke allen, die mich da jetzt erleuchtet haben - wenn ich ehrlich bin, habe ich bisher außer "Dr. No" noch keine der BDs angesehen und schiebe die ständig nach hinten - wahrscheinlich wieder bis zu den nächsten Ausgaben. :56:Da ich von allen Bonds bis "Diamantenfieber" Tonaufnahmen aus dem Kino besaß, wird mir das aber wohl auch sauer aufstoßen. Ich bin immer wieder auf's neue entsetzt, wie da herumgepfuscht und einem so ein Mist (5.1 bei Monotonspuren) als Fortschritt verkauft wird. Dass man nicht einfach die alte Tonspur für uns altmodische Opas ebenfalls dazu geben kann, ist mir einfach nicht verständlich. Dieses ständige "Ausdünnnen" der Klangqualität auf Kosten vermeintlicher "Sauberkeit" ist auch ein eigenes Kapitel, welches offenbar keinen Ton und Bildträger der Neuzeit mehr verschont :20: Ich bin aber wirklich erleichtert, dass ich nicht der einzige bin, der darunter leidet.
 

videomike1

Statist
Mitglied seit
10.06.2018
Beiträge
57
Bevor man da Neuauflagen macht, sollte man lieber mal die fehlerhaften deutschen Tonspuren ausbessern (Liebesgrüße aus Moskau, Feuerball, Im Geheimdienst ihrer Majestät).
Habe bisher noch keine auf BR gekauft. Bei den anderen Filmen kann man aber zugreifen? Oder gibt es dort auch böse Überraschungen?
 

purzel1968

The Last Man on Forum
Mitglied seit
18.04.2018
Beiträge
7.222
Standort
München

TheHutt

Nebendarsteller
Mitglied seit
19.04.2018
Beiträge
747
Und „Geheimdienst“ ist generell verpfuscht auf‘s Schlimmste ( so ziemlich alles falsch gemacht, was man falsch machen kann).
Das gilt allerdings auch für den ganzen Film. Einen echten James Bond-Film, der mich eher an Parodiefilme à la Austin Powers erinnert hätte, habe ich noch nie zu Gesicht bekommen - bis auf diesen.
 

PeterLustig

Statist
Mitglied seit
26.02.2019
Beiträge
85
Der Film ist f0r mich DAS Highlight.....weder Bierernst noch zu klamaukig.....tolle Action und Bond darf heiraten...herrlich auch die Sixties Stimmung . Für mich ist dieser Film zu Unrecht geschmäht wurden.
 
Oben Unten