Filme, die mit Elementen des Horrorkinos spielen, aber kein Horrorfilm sind

MrKeating

Statist
Mitglied seit
02.07.2018
Beiträge
79
Kennt ihr Filme, die zwar mit den Elementen des Horrorfilms spielen und eine unheimliche Atmosphäre aufbauen, aber eigentlich gar keine Horrorfilme sind?
Einer meiner Lieblingsfilme z.B. ist HOTEL von Jessica Hausner (AUT 2004), der genau in diese Bresche schlägt.
(Und ja ich weiß, dass der Film von den meisten als sehr langweilig empfunden wurde und absolut nicht massenkompatibel ist ;-) )

 

Stephen

Laiendarsteller
Mitglied seit
23.04.2018
Beiträge
388
Alter
45
Sowas hängt ja immer etwas an der persönlichen Einschätzung ab, aber diese beiden fallen mir spontan dazu ein.

SPIEGELBILDER (IMAGES, 1972) von Robert Altman
DIE SCHRECKEN DER MEDUSA (THE MEDUSA TOUCH, 1978) von Jack Gold

Ansonsten würde ich sagen, dass das auf diverse Filme von David Lynch und David Cronenberg zutrifft.
 

yellowstone

Nebendarsteller
Mitglied seit
20.04.2018
Beiträge
923
Im Bereich Italo Western "Satan der Rache" mit Klaus Kinski. Habe den zwar ewig nicht mehr gesehen (warte auf HD Fassung), aber der Film wird im allgemeinen wegen der Stimmung als "Mystery Western" bezeichnet.

satan.jpg

"Hotel" kenne ich übrigens gar nicht, aber vom Trailer her ist das genau das Richtige für mich.
 

LinusVanPelt

Statist
Mitglied seit
25.07.2018
Beiträge
10
Für mich war immer "Der Rosenkrieg" mit solchen Elementen gespickt, gegen Ende, wenn es zwischen dem Ehepaar so richtig zur Sache geht.
 

LinusVanPelt

Statist
Mitglied seit
25.07.2018
Beiträge
10
Und eigentlich auch "Der weiße Hai" - vom Stoff her ist das ja eher ein Abenteueractionfilm, aber die Aufbereitung, z.B. die Perspektive des Hais als Angreifer gepaart mit der Musik, spielt mit Horrorfilmelementen. Trotzdem würde ich persönlich den Film nicht als Horrorfilm sehen.
 

thebigbug

Nebendarsteller
Mitglied seit
19.04.2018
Beiträge
756
Indiana Jones und der Tempel des Todes
Die Szenen in der Höhle sind wirklich ganz schön morbide geworden.
Hat Steven Spielberg nicht einmal gesagt, das er den dritten teil nur gedreht hat um sich für den zweiten zu entschuldigen?
 

Matze700

Laiendarsteller
Mitglied seit
19.04.2018
Beiträge
353
Psycho ist für mich ein Klassiker was das betrifft. Der weiße Hai zählt für mich schon zum Horrorfilm, aufrund der unrealistischen Darstellung des Tiers, die man auch als Allegorie für ein Monster sehen kann (ebenso wie Michael Myers in Halloween der ja auch kein realistisch gezeichneter Psychopath ist)
 

yellowstone

Nebendarsteller
Mitglied seit
20.04.2018
Beiträge
923
"Picknick am Valentinstag" hat mich zu Teenie Zeiten auch immer richtig gegruselt.
 

MrKeating

Statist
Mitglied seit
02.07.2018
Beiträge
79
"Picknick am Valentinstag" hat mich zu Teenie Zeiten auch immer richtig gegruselt.
Oh ja! Sehr gutes Beispiel. Film und Buch sind grandios, und der unheilsschwangere Grundton, der sich durch die ganze Handlung zieht, kann einem richtig Angst machen.

"Hotel" klingt interessant. Gleich mal bestellt (wenn auch leider nur auf DVD erhältlich).
Stimmt. Da ist leider keine BD in Sicht. Ich hatte vor einiger Zeit mal die Gelegenheit, mit Jessica Hausner zu reden. Sie sagte damals, dass sie bald wieder an einem Horrorfilm arbeiten will. Ich bin gespannt.
Schön dass du dir den Film gleich bestellt hast. Ich hoffe du stehst auf langsam erzählte Filme ;-)
 

MrKeating

Statist
Mitglied seit
02.07.2018
Beiträge
79
Im Bereich Italo Western "Satan der Rache" mit Klaus Kinski. Habe den zwar ewig nicht mehr gesehen (warte auf HD Fassung), aber der Film wird im allgemeinen wegen der Stimmung als "Mystery Western" bezeichnet.
Den habe ich auch als sehr gut in Erinnerung. Muss ich mal wieder raus kramen. Ist denn hier eine BD geplant?
 

Otis

Tunichtgut
Mitglied seit
18.04.2018
Beiträge
1.070
Das trifft auch auf die deutschen Edgar-Wallace-Krimis zu, sowie auf die italienischen Gialli.
 

Archos

Luke... da ist noch ein anderer Arsch... Arschos.
Mitglied seit
21.04.2018
Beiträge
4.745
"Der weiße Hai"
Trotzdem würde ich persönlich den Film nicht als Horrorfilm sehen.
"Der weiße Hai" ist schwierig, da er vom Inhalt schon dem Horrorfilm bzw. dem Tierhorrorfilm zuzuordnen ist. Ein wenig hat der Film das Horrogenre massentauglicher gemacht. Das "sonnige" Setting (der Badeort, das Meer) täuschen ein wenig einen harmlosen Unterhaltungtsfilm vor. Dennoch hat der Film sicher sinen Ursprung in Hitchcocks "Psycho" und ist, wie dieser, tief im Horrorfilm verwurzelt.
 

nerös

Texas Ranger
Mitglied seit
28.04.2018
Beiträge
1.300
Alter
38
Standort
Rostock
Hostage und eventuell Panic Room noch. Ben Foster und Dwight Yoakam drehen zum Ende hin ziemlich frei.
 

Archos

Luke... da ist noch ein anderer Arsch... Arschos.
Mitglied seit
21.04.2018
Beiträge
4.745
Ja, überhaupt David Fincher. Besonders "Se7en" ist ein Beispiel, wie im Kriminalfilm immer mehr Horrorelemente verwendet werden. Was bis zum Überkotzen in den letzten Jahren (besonders bei Norwegischen Thrillern) ausgenutzt wird.
 

Skrotnisse

Schrotthändler
Mitglied seit
30.04.2018
Beiträge
638
Standort
Schrottplatz
"Hotel" klingt interessant. Gleich mal bestellt (wenn auch leider nur auf DVD erhältlich).
Stimmt. Da ist leider keine BD in Sicht. Ich hatte vor einiger Zeit mal die Gelegenheit, mit Jessica Hausner zu reden. Sie sagte damals, dass sie bald wieder an einem Horrorfilm arbeiten will. Ich bin gespannt.

Schön dass du dir den Film gleich bestellt hast. Ich hoffe du stehst auf langsam erzählte Filme ;-)
Die DVD kam heute schon und ich habe mir den Film gerade angeschaut. Es ist wohl wahr, dass der Film langsam erzählt wird. Langweilig war er "trotzdem" nicht. Hinterher habe ich mich aber schon gefragt: Worum ging es da eigentlich? Ich habe mir dann bei Wikipedia die Handlung nochmal durchgelesen. Seither frage ich mich, ob es verschiedene Schnittfassungen von dem Film gibt. Denn das im letzten Satz angesprochene Ende des Films ist auf meiner DVD nicht vorhanden: "Der Film endet damit, dass eine junge Frau, die eine ähnliche Brille wie Irene trägt und offenbar deren Nachfolgerin werden soll, ein Vorstellungsgespräch im Hotel hat." Auch steht bei Wikipedia, dass der Film angeblich 83 Minuten dauert, meine DVD dauert aber nur 73 Minuten, also glatt 10 Minuten weniger. Auf Fotos der deutschen DVD, die ich im Netz gefunden habe, stehen hinten auch 83 Minuten drauf. Meine DVD ist eine österreichische Ausgabe. Sollte die tatsächlich gekürzt sein gegenüber der deutschen? Fände ich arg ungewöhnlich. Bei IMDB stehen 76 Minuten als Spielzeit, was wiederum passen würde, wenn man davon ausgeht, dass bei der DVD ein PAL-Speed-Up stattfand. Kannst Du dazu vielleicht was sagen?
 

dlh

Imitation einer Witzfigur
Mitglied seit
18.04.2018
Beiträge
1.892
Alter
28
Zumindest szenenweise die beiden schwarzen Komödien "Cable Guy - Die Nervensäge" und "Die Zeit nach Mitternacht". Eventuell auch "Meine teuflischen Nachbarn", wobei man sich da wieder streiten kann, ob der nicht direkt eine Horror-Komödie ist.
 

MrKeating

Statist
Mitglied seit
02.07.2018
Beiträge
79
"Hotel" klingt interessant. Gleich mal bestellt (wenn auch leider nur auf DVD erhältlich).
Stimmt. Da ist leider keine BD in Sicht. Ich hatte vor einiger Zeit mal die Gelegenheit, mit Jessica Hausner zu reden. Sie sagte damals, dass sie bald wieder an einem Horrorfilm arbeiten will. Ich bin gespannt.

Schön dass du dir den Film gleich bestellt hast. Ich hoffe du stehst auf langsam erzählte Filme ;-)
... Ich habe mir dann bei Wikipedia die Handlung nochmal durchgelesen. Seither frage ich mich, ob es verschiedene Schnittfassungen von dem Film gibt. Denn das im letzten Satz angesprochene Ende des Films ist auf meiner DVD nicht vorhanden: "Der Film endet damit, dass eine junge Frau, die eine ähnliche Brille wie Irene trägt und offenbar deren Nachfolgerin werden soll, ein Vorstellungsgespräch im Hotel hat." Auch steht bei Wikipedia, dass der Film angeblich 83 Minuten dauert, meine DVD dauert aber nur 73 Minuten, also glatt 10 Minuten weniger. Auf Fotos der deutschen DVD, die ich im Netz gefunden habe, stehen hinten auch 83 Minuten drauf. Meine DVD ist eine österreichische Ausgabe. Sollte die tatsächlich gekürzt sein gegenüber der deutschen? Fände ich arg ungewöhnlich. Kannst Du dazu vielleicht was sagen?
Hmm, das mit dem auf Wikipedia beschriebenen Ende ist mir neu. Als ich damals mit Jessica Hausner über HOTEL gesprochen habe, hat sie auch nichts dergleichen erzählt. Ich denke mal dass der Wiki-Eintrag einfach falsch ist.

Definitiv falsch sind die Laufzeitangaben auf den deutschen DVDs von goodMovies. Ich besitze die Erstauflage mit einer Laufzeitangabe von 83 Minuten auf dem Cover. Habe sie gerade mal in den Player gelegt und nachgeprüft. Die DVD läuft, wie die österreichische DVD von Hoanzl auch, 73 Minuten.

Freu mich aber, dass dir der Film gefallen hat. Bisher habe ich immer nur fragende Blicke geerntet ;-) Eine schöne BluRay mit Audiokommentar von Hausner wäre dufte. Aber das wird bei dem Titel wohl Wunschtraum bleiben.
 
Oben Unten