Al Bundy

Statist
Mitglied seit
04.05.2018
Beiträge
73
Das Problem mit dem Internet zeigt sich hier mal wieder, wie leider sehr oft von seiner negativen Seite. Hier kann jeder seine Anschuldigungen vorbringen, ob diese nun korrekt sind oder auch nicht. Da werden einfach so Fakten niedergeschrieben ohne jegliche Kenntnisse, die diese rechtlich untermauern könnten. Warum werden immer wieder Firmen beschuldigt, unerlaubt rechtefrei zu publizieren. Rechteinhaber sollten massiv gegen Bootlegs vorgehen, aber Hinz und Kunz bar jeglichen Wissens sollte nicht blindlings ohne Ziel in die Menge feuern.

Es mag ja sein, dass manche Rechteinhaber von illegalen Veröffentlichungen keine Kenntnis haben, sollte man diese dann nicht persönlich anschreiben um einen begründeten Verdacht mitzuteilen? Nein, das wird nicht gemacht, sondern einfach in Foren, Blogs und wo weis ich nicht noch überall kräftig gepostet. Diesen Quatsch zu lesen, das tue ich mir zukünftig einfach nicht mehr an.

Gegen Firmen, die DVD's, ohne Lizenz öffentlich anbieten, kann man doch gerichtlich vorgehen. Sofern die Firmen ihren Sitz in Deutschland haben, wird bei eindeutiger Sachlage die Ware beschlagnahmt, der erzielte Gewinn abgeschöpft und die Handlung bestraft. Die Abmahnanwälte verdienen damit doch nicht schlecht.
Dumm plappern erscheint mir da hingegen sehr infantil.
 

Captain Blitz

Laiendarsteller
Mitglied seit
24.05.2018
Beiträge
426
Wobei das hier wiederum gut aussieht, würde ich sagen, wenn man sich offiziell eintragen lässt:


Normalerweise hätte ich gesagt, wenn Columbia den produziert hat, gehört er Sony.

@Al Bundy : Doch, das wird gemacht. Dumm plappern, dass andere dumm plappern, ist da aber auch nicht hilfreich oder zielführend, aber danke für deinen Beitrag.
 

Stephen

Laiendarsteller
Mitglied seit
23.04.2018
Beiträge
430
Alter
45
Wobei das hier wiederum gut aussieht, würde ich sagen, wenn man sich offiziell eintragen lässt:


Normalerweise hätte ich gesagt, wenn Columbia den produziert hat, gehört er Sony.
Columbia hat den Film ja eben nicht produziert, sondern nur vertrieben. Der Film ist eine britische Produktion vom späteren Bond-Produzenten Albert R. Broccoli und seiner damaligen Company Warwick Film Productions. Ich finde übrigens, dass der Film mit etwas Phantasie ansatzweise tatsächlich schon so ein bisschen nach den frühen Bonds aussieht.
 

mrkoernchen

Nebendarsteller
Mitglied seit
03.05.2018
Beiträge
562
Mag sein, dass das für die Mutter gilt, aber bei Noirs will ich sehen, wie da die Rechtekette aussieht. Und dann lese ich wieder Soulfood...nee, danke.

Warum hat Koch die Titel nicht gebracht?

Wird irgendwo auch nur ansatzweise ein Lizenzgeber genannt? Dann sind die Titel für mich korrekt, ansonsten nicht.

 

jorgus

Laiendarsteller
Mitglied seit
07.05.2018
Beiträge
276
Bei 'House by the river' ist, genau wie hier, schon der Kampf der Vorbewertungen ausgebrochen.
2 x 1 Stern und 2 x 5 Sterne; aber Achtung: offenbar spoiler-Alarm.
 

Al Bundy

Statist
Mitglied seit
04.05.2018
Beiträge
73
Ich habe mir mal die Mühe gemacht, diesen Bockmist, den solche Leute öffentlich von sich geben dürfen, zu lesen. Leider verstehen diese Tieflieger den Sinn einer Produktbewertung geht. Das sollte nämlich eine Kaufhilfe hinsichtlich Qualität und Funktionalität für potentielle Käufer sein. Ein Kommentarschreiber hat das lt. seinen Ausführungen (siehe unten) zwar scheinbar verstanden, konnte es dann aber leider nicht umsetzen, da er eine Produkt beschrieben hat, das ihm nicht vorlag und dabei unnötigerweise auch noch kräftig spoilerte.

Im Falle von DVD/BR ist zwischen der Qualität des Filmes (Regie / Schauspieler) an sich und der Ausführung der Veröffentlichung noch stark zu trennen. (Der beste Film taugt nichts bei einem schlampigen DVD-Release mit Bild und Tonaussetzern und vice versa, bei einer noch so tollen Veröffentlichung wird deswegen noch lange kein grottenschlechter Film zu einem Blockbuster.)

Da die meisten selbsternannten Kommentarschreiberlinge bei Amazon diese obige kurze Ausführung aber nicht in ihr Spatzenhirn bekommen, lese ich deren Buchstabenergüsse höchstens noch zur Belustigung, denn als Grundlage für eine Kaufentscheidung taugen solche Benotungen natürlich nicht:


1 Stern:
Und in der Produktinformation nicht darauf hingewiesen wird a) in welcher Sprache sowie b)
keine Information über die Filmlänge angezeigt wird, bin ich als Kunde im Unklaren für einen Kauf.
Ferner, und wenn dann die für mich vornweg genommene (evtl. gut gemeinte??) Rezension alles ausführlich über den Film beschreibt, was Handlung und Spannung anbelangt, brauche ich mir diese DVD nicht mehr kaufen, da ich ja jetzt
( leider ) alles bereits weiß!!!

5 Sterne:
ich freue mich auf den Film wird doch dieser ein ganz anders Bild von diesem tollen Regisseur zeigen, als das, was man allgemein kennt.
Noch ein paar Sätze zu dem Kommentar vor mir: Wie kann man, weil Amazon nicht alle Infos anzeigt und ein Kommentator für den Geschmack des Schreiberlings einen Fim, der noch gar nicht veröffentlicht ist und erst in 2 Monaten kommt, mit der schlechtesten Bewertung versehen, die man geben kann (1 Stern)? Bewertet werden sollen die Produkte und die Qualität der Ausstattung der Produkte, aber nicht Amazon-Anzeigen und Kommentare


Eine Angst beschleicht mich jetzt aber doch. Wenn sich derlei Menschen für diesen Film interessieren, bin ich dann noch die richtige Zielgruppe, wenn ich diesen Film kaufen sollte. :waah:
 

Captain Blitz

Laiendarsteller
Mitglied seit
24.05.2018
Beiträge
426
Mich interessiert nur, ob die Veröffentlichungen kosher sind, alles andere ist mir wurscht, was irgendwelche Schwachköpfe vorab bei Amazan reinblähen.

Kann sich UCM.ONE oder Artkeim zu den Titeln äußern?
 

Al Bundy

Statist
Mitglied seit
04.05.2018
Beiträge
73
Wie ich weiter oben bereits ausgeführt habe, lese hier immer wieder ganz klare Unterstellungen zum Thema "Illegale VÖ". Für mich ist das übelste Rufschädigung. Man geht sogar schon so weit, Firmen aufzufordern, ihre Lizenzen offenzulegen. Ich finde das als bodenlose Frechheit. Ich behaupte, wer konkrete Beweise für unerlaubtes Handeln hat, der sollte gerichtlich dagegen vorgehen, da stehe ich auch dahinter, aber alle anderen sollten sich zurücknehmen. Wir befinden uns hier doch nicht in einem rechtsfreien Bereich wo jeder Firmen verunglimpfen darf, wie er möchte. Gibt es hier eigentlich keine Moderatoren, die so etwas unterbinden?
 

dlh

Imitation einer Witzfigur
Mitglied seit
18.04.2018
Beiträge
2.305
Alter
28
Weil sich UCM.ONE dort einmal allgemein zur Rechte-Situation äußert.
 

mrkoernchen

Nebendarsteller
Mitglied seit
03.05.2018
Beiträge
562
Nummer 1 wurde nun von Arrow auf BluRay angekündigt: https://www.arrowfilms.com/product-detail/pickup-alley-blu-ray/FCD1961

Edit: Ebenfalls ein fader Beigeschmack bleibt, dass die Firma "UCM.ONE" mit eigenen Reviews offensichtlich versucht, Ihre Produkte in einem besseren Licht darstehen zu lassen:

Beispiel No.1: Der User George Dare (https://www.amazon.de/gp/profile/amzn1.account.AE5Q7IMGKQBKGG5BHWJBXHBX222Q/ref=cm_cr_srp_d_gw_btm?ie=UTF8&tag=movieside06-21) -----------------> Mitarbeiter der Firma (https://de.linkedin.com/in/georgedare)

Beispiel No.2: User "Claudia Mirelli" (https://www.amazon.de/gp/profile/amzn1.account.AFHUPRS3DGPLEDN36DOGAWFFHI6Q/ref=cm_cr_dp_d_gw_tr?ie=UTF8&tag=movieside06-21) ---------------> Zwar kein öffentliches Linked In Profil, aber dennoch aus Mannheim und ausschließlich 5 Sterne Bewertungen für UCM.ONE VÖs.

Seriös ist das Ganze mMn absolut nicht. Könnte sich @Joachim Keil ja vielleicht mal dazu äußern.
 
Zuletzt bearbeitet:

Joachim Keil

UCM.ONE
Mitglied seit
18.08.2019
Beiträge
38
Standort
Berlin
Da ich hier direkt angesprochen wurde, verweise ich diesbezüglich auf einen Kommentar zum Film "Das Gehirn" : https://www.movieside.de/index.php?threads/das-gehirn-von-ed-hunt.6812/post-350788. Den Vorwurf, illegal Filme zu veröffentlichen, hatte ich da zwar nicht thematisiert, macht es aber auch nicht besser... Ich frage mir nur, wieso wir so viel Aufwand in Lizenzierungen stecken und so hohe Lizenzrechnungen haben. Wahrscheinlich nur Tarnung. Schade - ich dachte, genau die Foren hier sind eine tolle Möglichkeit, sich auszutauschen und die ein oder andere wirklich sinnvolle oder schlaue Nachfrage, Kritik bzw. Anregung kam ja auch (teilweise nicht öffentlich). Diese grundsätzliche negative Haltung, die hier aber herrscht, ist wirklich zum abgewöhnen, bevor man richtig angefangen hat.

Bezüglich Reviews: Wir haben bei UCM.ONE weder ein Verbot noch eine Aufforderung bei uns, irgendwo was zu schreiben. Übrigens (diese Bemerkung kann ich mir nicht verkneifen) auch nicht bei Produkten von Konkurrenten. Ich schreibe übrigens auch manchmal (mit Klarnamen), z.B. wenn mich etwas ärgert und ich das nicht so stehen lassen will. So hat es nebenbei auch hier angefangen. Kaum wurde hier der Film "Hell Night" erwähnt, wurde schon über unsere Firma hergezogen, weil man diese nicht kennt. Man schreib aber sehr wohl schon, dass man von "denen nichts kaufen sollte". Drum hatte ich noch Anfang August hier gemeldet, um nun wirklich frustriert die Lust zu verlieren, sich dauend gegen diese negative Front zu stellen. Und damit meine ich nicht die konstruktiven oder kritischen Kommentare, Kritiken oder Fragen. Denn das sollte ja die Idee eines solchen Forums sein.
 

Baffi

Faire Titte
Mitglied seit
25.04.2018
Beiträge
2.990
Die Argumentation von Blitzi bedeutet im Grunde nichts anderes als eine Umkehrung der Beweislast unseres Rechts!
Nämlich "in dubio pro reo"!
Der Beschuldigte soll laut Blitzi beweisen, dass Blitzis Vorwürfe nicht stimmen, anstatt das der Kläger Blitzi mal beweist, dass sein Vorwürfe an den Beschuldigten überhaupt stimmen!
 

Matze700

Laiendarsteller
Mitglied seit
19.04.2018
Beiträge
432
Standort
Hamburg
ich habe das Todeshaus jetzt... Erster Eindruck: Mediabook ist sehr wertig germacht, fast zu schade für eine DVD, sehr schöne Fotos im Innenteil, Text über Lang, den Film und Film Noir. Habe kurz reingesehen, Bild war gut, englischer Ton klang mir sehr klar, deutscher Ton im Vergleich etwas dumpfer aber auch noch gut. Wie gesagt nur mal kuz reingesehen und gehört.
 
Oben Unten