Movieside

Hallo Gast! Registriere Dich, um ein Mitglied zu werden! Bist Du angemeldet, kannst Du aktiv in unserem Forum mitmachen.

Dirty Dancing (1987) 4K UHD Mediabook 11.02.22

DVD Schweizer

Hauptdarsteller
18.04.2018
40
Für mich ist das kein nettes Upgrade sondern eher enttäuschend.

Ich weiss gewagte These aber für mich sieht das fast wie ein Upscale einer 2K Quelle aus. Das Filmkorn zB. müsste doch viel feiner aufgelöst sein bei einem 4K Scan.
Gleichzeitig zeigt die UHD oftmals kaum mehr Details. Siehe hier: https://caps-a-holic.com/c.php?a=2&x=852&y=279&d1=15838&d2=15839&s1=167565&s2=167581&l=0&i=9&go=1
Dann gibt es auch Shots die etwas mehr Details zeigen was aber durchaus andere Gründe (nachbearbeitung des bestehenden Masters) haben kann als nur FullHD vs. 4K: https://caps-a-holic.com/c.php?a=2&x=821&y=426&d1=15838&d2=15839&s1=167556&s2=167572&l=0&i=0&go=1

Schwierig.....irgendwie bin ich aber ehm....underwhelmed...und vermute wirklich einen Upscale.
Aber eben lediglich eine Vermutung.....
 

Cap.T

Nebendarsteller
18.04.2018
38
Saarland
Für mich ist das kein nettes Upgrade sondern eher enttäuschend.

Ich weiss gewagte These aber für mich sieht das fast wie ein Upscale einer 2K Quelle aus. Das Filmkorn zB. müsste doch viel feiner aufgelöst sein bei einem 4K Scan.
Gleichzeitig zeigt die UHD oftmals kaum mehr Details. Siehe hier: https://caps-a-holic.com/c.php?a=2&x=852&y=279&d1=15838&d2=15839&s1=167565&s2=167581&l=0&i=9&go=1
Dann gibt es auch Shots die etwas mehr Details zeigen was aber durchaus andere Gründe (nachbearbeitung des bestehenden Masters) haben kann als nur FullHD vs. 4K: https://caps-a-holic.com/c.php?a=2&x=821&y=426&d1=15838&d2=15839&s1=167556&s2=167572&l=0&i=0&go=1

Schwierig.....irgendwie bin ich aber ehm....underwhelmed...und vermute wirklich einen Upscale.
Aber eben lediglich eine Vermutung.....

Ich hatte im Blu-Ray.com-Forum die Diskussion bei der VÖ der Lionsgate US-UHD mitverfolgt. User "andreasy969" der hier auch mal geposted hat, hatte im Forum dort eine etwas "hitzigere" Diskussion mit einem User namens "Cliff" der für Lionsgate arbeitet und an vielen UHD-Discs des Studios mitgearbeitet hat. Er hatte damals diesen Beitrag auf eine Antwort von andreasy969 geposted, als der geschrieben hat, dass die Screenshots der alte 2007 Blu-Ray bei caps scheinbar ab und an mehr Details als die neue UHD zeigen:

Cliff
The 2007 disc was mastered from an older 1080i transfer that was halved to 540 and then upscaled back to 1080p (similar to many early Warner Bros Plus), which left it with horrific aliasing and way over-sharpened to sh!t:

Look at the jacket and tie.

Anyone who actually owned that disc knows it was one of the worst Blu-rays ever released on the format. That ANYONE could say an artifact riddled 540p image from almost 15 years ago is comparable or looks better/fresher than a newer native 2160p transfer just really highlights why comparing ONLY still frames from two different motion images is the dumbest f*cking way to evaluate ANY transfer. It also reveals most people are actually pretty ill-equipped at "expertly" critique image quality as they often reveal they don't know what they're actually seeing or how it relates (or, more to the point, doesn't) to other works. Comparing Dirty Dancing to Predator isn't much different than saying the transfer for Schindler's List isn't as good as the one for Jurassic Park because Schindler's List doesn't have the same vitality in its colors. If you don't know what each film is SUPPOSED to look like, I'm baffled as to how anyone could compare them. Predator was an $18m studio film shot with different cameras, lenses and film stocks by a different DP than Dirty Dancing was. It was also manipulated in post which gave Predator issues of its own. THEY'RE NOT GOING TO LOOK THE SAME, nor SHOULD THEY. Stop trying to line up film 'A' to film 'B' as some sort of proof of failure in the process. That's not how art works. Each thing is unique to itself. Look at Temple of Doom vs Raiders... Temple of Doom is a much slicker and polished looking film, despite being shot by the same team of creatives. That doesn't make Temple a good transfer and Raiders a bad one. Both are what THEY are.

We took the 4K transfer and invited Dirty Dancing cinematographer Jeff Jur into Pixel Logic in Burbank where he completely reviewed the transfer and the Dolby Vision grading before completely signing off on it, saying (and I quote), "That might have even looked better than it did theatrically." I then interviewed him AFTER HIS VIEWING THE 4K for almost a half hour for use in a piece (Establishing Shot) that was specifically designed to let people know, "Don't worry, the guy who photographed this movie is telling you this is the movie he shot." I don't know what more people who claim to want the purest version of these works could actually want.


Ein Upscale ist es also nicht. Aber es war auch nach mehrmaliger Nachfrage nicht aus Cliff heraus zu kitzeln wie alt das 4K-Master ist. Nicht wenige gehen davon aus, dass der ursprüngliche 4K-Transfer schon viele Jahre auf dem Buckel hat und deshalb die UHD nicht der absolute Hit ist.

Ich persönlich denke, dass auch mit einem neuen 4K-Transfer nicht mehr viel rauszuholen ist. Wenn man sich etwas mit den Hintergründen des Films beschäftigt, wird klar, dass der Film so schnell und billig wie möglich gedreht werden musste. Vieles dürfte schon vom Quellmaterial her sehr eingeschränkt sein. Ich bin relativ zufrieden mit der 4K-Fassung, auch wenn ich bisher nur die iTunes-Version kenne.
 

DVD Schweizer

Hauptdarsteller
18.04.2018
40
Vielen Dank @Cap.T fürs nachforschen!

Ich hab mir nun den ganzen Thread bei blu-ray.com durchgelesen.
Dieser Cliff von Lionsgate fühlte sich mächtig angepisst und ist ja inzwischen auch nicht mehr dort im Forum dabei wenn ich richtig gesehen habe.

Das Problem ist aber wirklich, dass die UHD sich nun mal kaum von den BDs vom selben Master absetzen kann was mit Sicherheit mit dem Alter des Masters zu tun hat.
Es ist zudem auch offensichtlich, dass es EXAKT das gleiche Master ist. Dafür braucht man kein Professor oder der DoP zu sein. :zwinkern:
Und die erste BD von diesem Master ist von 2010. Die Lionsgate Keepsake Edition.
Ergo ist das Master mindestens 11 Jahre alt. Da Cliff sagt es sei echtes 4K lassen wir diese Diskussion mal beiseite. Es ist aber auf jedenfall halt ALTES 4K. Mit einem aktuellen Scan sähe das sicher anders aus.

Ausserdem kommt hinzu, dass die 2007 BD wie von andreasy969 bei blu-ray.com imho richtig dargestellt wurde wirklich mehr Details zeigt weil offenbar von anderem besseren Material gescannt.
Aber wie andreas der dann auch missverstanden wurde möchte ich ebenfalls vorausschicken, dass GESAMTHAFT die 2007er BD keine Alternative ist. Die Farbgebung ist extrem komisch, es gibt Treppenartefakte, Kompression ist Müll usw.
Es geht nur darum, dass man neben all diesen argen Defiziten eben erkennen kann, dass das Material von dem da gescannt wurde hochwertiger war weil es tatsächlich wirkt als wäre der Scan an sich schärfer und dadurch mehr Details sichtbar sind. Die BDs vom 2010er Master und auch die UHD wirken dagegen wie als wäre der Projektor nicht ganz scharf gestellt im Vergleich. Ohne direkten Vergleich ist aber auch dort alles ok imho und problemlos guckbar. Wie jemand bei blu-ray.com erwähnte sieht es halt aus wie eine gute 35mm Kopie.
Und ja ich weiss das die 2007er BD überschärft war. Darum gehts aber nicht. Sondern rein um wirklich zusätzlich sichtbare Details und den deutlich schärferen Grundscan.

Hier mal Beispiele im Vergleich mit der UHD (nicht gezoomt sondern nur Ausschnitte in der Detailansicht:

Die UHD wirkt als wäre der Projektor nicht voll fokussiert im Vergleich etwas vereinfacht ausgedrückt. ;)
Für diese Aussage ist dieser Vergleich hier (ebenfalls nicht gezoomt) sehr gut:

andreas hatte bei seinem Beitrag im blu-ray.com Forum praktisch die gleichen Shots zur Ilustration verwendet.

Für mich ist eigentlich offensichtlich, dass das Material das für das 2007er Master gescannt wurde hochwertiger ist. Meine Theorie: Kann es sein, dass damals das Negativ gescannt wurde und für die 4K 2010 dann nur ein IP oder so? Was meinen andere zu der These?
Das würde auch erklären wieso man für die 2007er Edition das ganze Color Grading komplett neu gemacht hat und imho etwas vermurkst hat.
Die 2007er war wie schon erwähnt auf einem 1080i Master basierend welches ähnlich wie gewisse Warner Titel aus der Zeit dann in 1080p Treppenartefakte hatte.
Ergo den Film möchte ich keinesfalls so ansehen müssen natürlich. Ich bin mit dem bisherigen Master auf BD sehr zufrieden.

Etwas schade ist, dass cliff mehrmals gefragt wurde welche Quelle den der Scan hatte damit man Licht ins Dunkel bringen kann.
Anstatt das zu sagen fühlte er sich nur beleidigt und hat ausgeteilt.

Wer HDR hat kann vielleicht daraus noch einen Vorteil ziehen bei der UHD.
Wobei die Rückmeldungen bei blu-ray.com da auch eher verhalten sind von wegen "dezentes HDR". Dürfte bei so einem alten Master auch problematisch sein.
Star der Scheibe war dort der neue Atmos Ton.
Wer den Film auf Englisch schaut und wenn Leonine den Atmos übernimmt hätte einen entscheidenden Vorteil gegenüber der BD.
Aber wer den Film Englisch schaut muss nicht warten und kann auch die US UHD kaufen.
 

amano

Hauptdarsteller
20.04.2018
Vielen Dank @Cap.T fürs nachforschen!

Ich hab mir nun den ganzen Thread bei blu-ray.com durchgelesen.
Dieser Cliff von Lionsgate fühlte sich mächtig angepisst und ist ja inzwischen auch nicht mehr dort im Forum dabei wenn ich richtig gesehen habe.

Das Problem ist aber wirklich, dass die UHD sich nun mal kaum von den BDs vom selben Master absetzen kann was mit Sicherheit mit dem Alter des Masters zu tun hat.
Es ist zudem auch offensichtlich, dass es EXAKT das gleiche Master ist. Dafür braucht man kein Professor oder der DoP zu sein. :zwinkern:
Und die erste BD von diesem Master ist von 2010. Die Lionsgate Keepsake Edition.
Ergo ist das Master mindestens 11 Jahre alt. Da Cliff sagt es sei echtes 4K lassen wir diese Diskussion mal beiseite. Es ist aber auf jedenfall halt ALTES 4K. Mit einem aktuellen Scan sähe das sicher anders aus.

Ausserdem kommt hinzu, dass die 2007 BD wie von andreasy969 bei blu-ray.com imho richtig dargestellt wurde wirklich mehr Details zeigt weil offenbar von anderem besseren Material gescannt.
Aber wie andreas der dann auch missverstanden wurde möchte ich ebenfalls vorausschicken, dass GESAMTHAFT die 2007er BD keine Alternative ist. Die Farbgebung ist extrem komisch, es gibt Treppenartefakte, Kompression ist Müll usw.
Es geht nur darum, dass man neben all diesen argen Defiziten eben erkennen kann, dass das Material von dem da gescannt wurde hochwertiger war weil es tatsächlich wirkt als wäre der Scan an sich schärfer und dadurch mehr Details sichtbar sind. Die BDs vom 2010er Master und auch die UHD wirken dagegen wie als wäre der Projektor nicht ganz scharf gestellt im Vergleich. Ohne direkten Vergleich ist aber auch dort alles ok imho und problemlos guckbar. Wie jemand bei blu-ray.com erwähnte sieht es halt aus wie eine gute 35mm Kopie.
Und ja ich weiss das die 2007er BD überschärft war. Darum gehts aber nicht. Sondern rein um wirklich zusätzlich sichtbare Details und den deutlich schärferen Grundscan.

Hier mal Beispiele im Vergleich mit der UHD (nicht gezoomt sondern nur Ausschnitte in der Detailansicht:

Die UHD wirkt als wäre der Projektor nicht voll fokussiert im Vergleich etwas vereinfacht ausgedrückt. ;)
Für diese Aussage ist dieser Vergleich hier (ebenfalls nicht gezoomt) sehr gut:

andreas hatte bei seinem Beitrag im blu-ray.com Forum praktisch die gleichen Shots zur Ilustration verwendet.

Für mich ist eigentlich offensichtlich, dass das Material das für das 2007er Master gescannt wurde hochwertiger ist. Meine Theorie: Kann es sein, dass damals das Negativ gescannt wurde und für die 4K 2010 dann nur ein IP oder so? Was meinen andere zu der These?
Das würde auch erklären wieso man für die 2007er Edition das ganze Color Grading komplett neu gemacht hat und imho etwas vermurkst hat.
Die 2007er war wie schon erwähnt auf einem 1080i Master basierend welches ähnlich wie gewisse Warner Titel aus der Zeit dann in 1080p Treppenartefakte hatte.
Ergo den Film möchte ich keinesfalls so ansehen müssen natürlich. Ich bin mit dem bisherigen Master auf BD sehr zufrieden.

Etwas schade ist, dass cliff mehrmals gefragt wurde welche Quelle den der Scan hatte damit man Licht ins Dunkel bringen kann.
Anstatt das zu sagen fühlte er sich nur beleidigt und hat ausgeteilt.

Wer HDR hat kann vielleicht daraus noch einen Vorteil ziehen bei der UHD.
Wobei die Rückmeldungen bei blu-ray.com da auch eher verhalten sind von wegen "dezentes HDR". Dürfte bei so einem alten Master auch problematisch sein.
Star der Scheibe war dort der neue Atmos Ton.
Wer den Film auf Englisch schaut und wenn Leonine den Atmos übernimmt hätte einen entscheidenden Vorteil gegenüber der BD.
Aber wer den Film Englisch schaut muss nicht warten und kann auch die US UHD kaufen.
Messerscharf analysiert. Wobei 4K Scan vom IP mit nur dezentem HDR ja durchaus der Kinoerfahrung nachgekommen würde. Bzw. dieser eigentlich merklich überlegen sein sollte.
 

DVD Schweizer

Hauptdarsteller
18.04.2018
40
Wobei 4K Scan vom IP mit nur dezentem HDR ja durchaus der Kinoerfahrung nachgekommen würde. Bzw. dieser eigentlich merklich überlegen sein sollte.

Ich gehe mal davon aus, dass wenn man den Film noch mal komplett neu scannen würde es auch sichtbar besser aussehen würde.
 

GrafSpee

Hauptdarsteller
17.07.2018
40
Magdeburg
Ich warte erst einmal die Reviews der Deutschen UHD ab, wenn sich nichts großartig verbessert hat kann man auch in ruhe bei der alten Blu-ray von Concorde bleiben.
 

postmanmc

Laiendarsteller
14.05.2018
Der Film lebt vom Ton... ich hoffe das wie hier eine neue deutsche Abmischung bekommen.
 

ClarkKent

Statist
14.05.2018
Aber wer den Film Englisch schaut muss nicht warten und kann auch die US UHD kaufen.
Leider nicht ohne weiteres, da die immer noch nur exklusiv bei Best Buy in den USA erhältlich ist.
Inzwischen leider auch dort nicht mehr, ist wohl ausverkauft. Bei ebay inzwischen ab 50$...
Lt. dem Thread bei blu-ray.com hat die italienische 4K-BD wohl nahezu dasselbe Bild, aber nicht die Atmos-Tonspur.
Die werd ich mir wohl gönnen..
 

scarl

Laiendarsteller
03.05.2018
Gestern angeschaut, HDR passig aber unauffällig zur BD, farblich weniger bunt. Leider an einigen Stellen zu starkes Rauschen und an anderen Stellen ist zuviel Filter im Einsatz gewesen => kein Filmlook mehr sondern Seifenopercharakter. Da bei Situationen nicht so häufig auftreten und der Rest ok ist, kann man die UHD empfehlen, wenn man nicht schon die aktuelle BD hat. Zum Ton: wie gehabt, leicht blechern und teils hallige Räumlichkeit trotz var. Bitrate => kein wirklicher Unterschied zur aktuellen BD auszumachen.
 

Wilbur

Eine Begegnung der besonderen Art
05.01.2020
Danke für die Eindrücke. Somit kann man wohl getrost bei der BD bleiben.
 

DVD Schweizer

Hauptdarsteller
18.04.2018
40
Danke für den Bericht.
Wie erwartet also. :)

Hätte mich jetzt nur zu einem Neukauf bewegt wenn zB. der Ton nochmal komplett neu gemacht worden wäre.
DAS wäre ein Argument gewesen trotz bescheidenem Potential beim Bild (ohne Neuabtastung).
 

Alan Shore

Nebendarsteller
30.04.2018
Kommt ein deutsches oder englisches/internationales Master zum Einsatz? Und ist der (O-)Ton DTS-HD MA oder wurde der Atmos-Ton der Liondgate lizenziert?
 

Kumbbl

Hauptdarsteller
20.04.2018
Und der ganze Aufwand und all die vielen Buchstaben für DIESEN Film? Für den reicht auch VHS oder eigentlich sogar Daumenkino ;-) *duckundwech*
 

DVD Schweizer

Hauptdarsteller
18.04.2018
40
Dann halte ich mal dagegen.
Folgende Auflagen hatte ich bereits von dem Film gekauft:

- Concorde DVD Zweitauflage (noch in 4:3): https://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=1373&vid=206393
- Concorde Special Edition DVD 2002 im Originalformat erstmals: https://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=1373&vid=47206
- Concorde Anniversary DVD 2007: https://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=1373&vid=226462
- Concorde Blu Ray Erstauflage 2009: https://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=1373&vid=293629
- Lionsgate US Keepsake Edition Blu Ray 2010 (wegen neuem Bildmaster)
- Concorde 25th Anniversary Blu Ray 2013 (wegen Umsetzung neu mit dem Bildmaster der US Keepsake Edition): https://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=1373&vid=395697
- Concorde 30th Anniversary Blu Ray Fan Edition 2017 (wegen mehr Extras): https://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=1373&vid=431435
und jetzt neu: Leonine Blu Ray Mediabook 2022 (irrwitzigerweise allein weil mir das weisse Plakatmotiv am besten gefällt und die letzte VÖ dieses nicht hatte. Ausgerechnet ich als Anti Verpackungsmensch....)

Und wieso?
Weil ich den Film absolut liebe und er zu meinen All-Time Favoriten gehört! :s-liebeamsl0:
So und jetzt dürft ihr so richtig draufhauen! FEUER FREI! Ich bin bereit und nehme es wie ein Mann. :18:Los........... :zwinkern:
(Aber seit gnädig denn wenigstens habe ich mir nicht die Büsten-Edition auch noch gekauft ):39:
 
Oben Unten