• Liebe Moviesiedler, wir, das euch stets umsorgende Team von Movieside, möchten diesen Sonntag und, falls nötig, auch noch ein paar Tage darüber hinaus nutzen, dieses Forum ein wenig zu optimieren und zu restrukturieren.
    Ein bisschen "Back to the Basics", weg von lulzside, zurück zu MOVIEside.
    Im Einzelnen: Ein paar Threads werden dem Reißwolf zum Opfer fallen, ein paar andere Threads und/oder Unterforen werden ggfs. zusammengefasst und zu guter Letzt werden auch ein paar Updates gefahren, Software, Addons, Styles.
    Falls also in den nächsten Stunden oder Tagen etwas nicht mehr vorhanden ist, etwas evtl. nicht richtig funktioniert, dann war das Absicht und selbstverständlich so gewollt.
    Wir werden uns auch das Posting-Verhalten der User anschauen und bei Auffälligkeiten eventuell auch hier Veränderungen vornehmen.
    Das wird ein laufender Prozess, das Forum läuft normal weiter, es wird nicht runtergefahren.
    Zu den Styles: Auch das wird ein laufender Prozess, es wird also sicher passieren, dass zwischenzeitlich Farben und andere Dinge etwas aus der Bahn laufen.

Der unglaubliche Hulk (1978 - 1982) Nov 19

DVD Schweizer

Hauptdarsteller
18.04.2018
1.879
992
113
38
Das UK Studio hat den Fehler weg geredet obwohl man gerade bei Miami Vice das einfach beweisen konnte durch Bildvergleiche. Klassischer Black Crush durch falsches Mastering.
Ob bei Hulk Universal schon den Fehler gemacht hat (würde ich in Anbetracht deren anderen Serien als unwahrscheinlich einstufen) oder man sich bei Studio Hamburg der UK Master bedient hat ist natürlich eine Frage auf die wir eh keine Antwort erhalten werden.
 

Norbert

Laiendarsteller
15.05.2018
493
166
43
Angeblich soll die französische Ausgabe nicht zu dunkel sein. Man müsste also den deutschen Ton mit dem französischen Bild kombinieren und - voilà!
 

Norbert

Laiendarsteller
15.05.2018
493
166
43
Bei der achten Staffel von AKTE X hat seinerzeit bei cinefacts.de ein weiser Mann (oder war's ein weißer Mann?) angegeben, wie man die Einstellungen am Fernseher anpassen muss, damit das Bild wieder eine normale Helligkeit hat. (Die korrigierte Neuauflage war nicht mehr zu dunkel, soll aber Artefakte gehabt haben, die es auf der finsteren Erstauflage nicht gab.)
 

Technics83

Statist
13.01.2019
12
2
3
Bei der achten Staffel von AKTE X hat seinerzeit bei cinefacts.de ein weiser Mann (oder war's ein weißer Mann?) angegeben, wie man die Einstellungen am Fernseher anpassen muss, damit das Bild wieder eine normale Helligkeit hat. (Die korrigierte Neuauflage war nicht mehr zu dunkel, soll aber Artefakte gehabt haben, die es auf der finsteren Erstauflage nicht gab.)
Man kann den HDMI Schwarzwert am Fernseher ändern und schauen, ob das Bild besser ist.
 

dlh

Imitation einer Witzfigur
18.04.2018
3.421
1.995
113
29
Und wenn es am TV keine Möglichkeit gibt, diesen Schwarzwert zu ändern, hat man leider Pech gehabt. :56:
Weder bei meinem alten Samsung noch jetzt bei meinem neuen Sony finde ich so eine Option. Habe gestern noch ein wenig mit den Gamma-Einstellungen rumgespielt, dadurch wurde es ein wenig besser. Aber das kann ja eigentlich auch nicht Sinn der Sache sein.
 

Jan Tenner

Weltbester Vollhonl
18.04.2018
1.236
571
113
46
Köln
Das macht mich auch stutzig. Also entweder ist doch schon was bei Universal schief gelaufen, die die Master angeliefert haben oder (das ist jetzt aber reine Spekulation von mir!) Studio Hamburg hat die UK-Blu-rays als Quelle genommen.
Weiter oben wurde ja ein englisches Forum verlinkt und da ist zu lesen, daß bei Netflix die Folgen vernünftig laufen, also mit korrektem Schwarzwert, also ist das Universal-Material ansich in Ordnung und wird durch falsche Einstellungen beim Mastering falsch von Blurayplayern wiedergegeben.
Also ist davon auszugehen, dass einfach das falsche Mastering der Scheiben übernommen wurde und zwar die deutsche Tonspur eingefügt wurde, nicht aber die falschen Farbraumeinstellungen korrigiert, und das ist schon entweder sehr ignorant (denn der Fehler war bekannt) oder einfach nur komplett inkompetent.

Hier liegt ganz klar ein defektes/mangelhaftes Produkt vor, das nachgebessert bzw. ausgetauscht werden sollte.
Wenn bei einem neuen Auto die Bremsen so eingestellt sind, dass sie kaum greifen, kann das Unternehmen ja auch nicht einfach mit den Schultern zucken und sagen "tja, Pech", ich finde, hier sollten die Unternehmen auch einfach mal in ihre Pflicht genommen werden, wenn sie so einen fehlerhaften Mist auf den Markt bringen!

Und wenn es am TV keine Möglichkeit gibt, diesen Schwarzwert zu ändern, hat man leider Pech gehabt. :56:
Weder bei meinem alten Samsung noch jetzt bei meinem neuen Sony finde ich so eine Option. Habe gestern noch ein wenig mit den Gamma-Einstellungen rumgespielt, dadurch wurde es ein wenig besser. Aber das kann ja eigentlich auch nicht Sinn der Sache sein.
Nein, zumal Du ja damit nur die Schwärze etwas grauer machst, aber die ganzen fehlenden Details bleiben ja weg. Die Scheiben sind fehlerhaft gemastert und werden somit von Bluray-Playern nicht korrekt wiedergegeben, das Produkt ist somit mangelhaft.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dr.Kimble

Laiendarsteller
19.04.2018
112
37
28
Ist schon echt traurig, solche Inkompetenz.
Was haben die Hersteller bloss für Mitarbeiter am Start?!

Und in den Amazon Rezensionen jubeln alle über's Bild...
:facepalm:
 

Jan Tenner

Weltbester Vollhonl
18.04.2018
1.236
571
113
46
Köln
Tja. Und so werden uns solche Inkompetenz-Fehler wohl noch viele weitere VÖs versauen und Label-Klitschen wie Studio Hamburg können weiter Mitarbeiter mit Ahnung einsparen und das Authoring der teuren Glasmaster dann auch in Zukunft einfach den Praktikanten machen lassen. Läuft doch alles super. :29:
 
Zuletzt bearbeitet:

KTV

Statist
05.06.2018
20
7
3
Leider wurde meine Box immer noch nicht versandt (Amazon) und soll jetzt irgendwann Ende Dezember / Anfang Februar 2020 verschickt werden (wenn sie denn noch kommt)... falls das wirklich 0-255 statt des korrekten 16-235 Wertebereichs auf der Disc ist, wäre das schon ein Riesenmurks und für mich Grund für eine Retoure...
 

Technics83

Statist
13.01.2019
12
2
3
Und in den Amazon Rezensionen jubeln alle über's Bild...
:facepalm:
Einer schrieb sogar, dass die Schwarzwerte bei Nachtaufnahmen erfreulich sind, in Verbindung mit einer guten Detailschärfe :facepalm:

Leider wurde meine Box immer noch nicht versandt (Amazon) und soll jetzt irgendwann Ende Dezember / Anfang Februar 2020 verschickt werden (wenn sie denn noch kommt)... falls das wirklich 0-255 statt des korrekten 16-235 Wertebereichs auf der Disc ist, wäre das schon ein Riesenmurks und für mich Grund für eine Retoure...
Deswegen hatte ich meine Amazon-Bestellung storniert und die Box bei Media Markt bestellt. Das dauerte zwar auch länger als angegeben, aber letzte Woche konnte ich die Box rausholen. Ob man das angesichts des Black Crush Problems jetzt noch möchte, muss natürlich jeder selber entscheiden.
 

Jan Tenner

Weltbester Vollhonl
18.04.2018
1.236
571
113
46
Köln
Nee danke, für mich hat sich das deshalb - leider - erstmal erledigt. :frown:
Aber gut, dass ich es vorher wusste, sonst hätte ich mich beim Anschauen eh nur schwarz geärgert - pun intended.
Und den Joke passend zum "Black Friday" verkneife ich mir jetzt mal. :56:
 
Zuletzt bearbeitet:

KTV

Statist
05.06.2018
20
7
3
Deswegen hatte ich meine Amazon-Bestellung storniert und die Box bei Media Markt bestellt. Das dauerte zwar auch länger als angegeben, aber letzte Woche konnte ich die Box rausholen. Ob man das angesichts des Black Crush Problems jetzt noch möchte, muss natürlich jeder selber entscheiden.
Meine wurde mittlerweile doch noch von Amazon verschickt, leider noch nicht da.

Blackcrush ist ja eigentlich wenn alles unter (der Einfachheit halber als RGB-Werte ausgedrückt) 16/16/16 (was am TV einem absoluten Schwarzwert entspricht) weggeclippt wird... es gibt in manchen Encodern sogar eine Funktion dafür das hart zu begrenzen um Bits für andere Bildbereiche zu sparen. Normalerweise würde das sanft ins Superschwarz (alles was sich im Bereich unter 16/16/16 bis 0/0/0 abspielt) überlaufen was am TV harte schwarze Flächen verhindert.

Wenn die Screenshots korrekt sind, haben wir hier aber eine Aufspreizung des kompletten Wertebereichs von 16-235 auf 0-255 bereits beim Encoding. Am TV wird das dann von 16-235 nochmal nach 0-255 aufgespreizt. Da wird dann mehr als nur Black & White gecrusht, sondern eigentlich wird alles zwischen 0-15 und 236-255 weggeclippt, und die ganzen restlichen Werte sind zu kontrastig und übersättigt da das insgesamt ja schon mal aufgespreizt wurde.

Sobald die Box da ist schau ich mir das mal an.
 

KTV

Statist
05.06.2018
20
7
3
Wie befürchtet... die Episoden sind alle hart 0-255 kodiert anstatt 16-235. Kein falsches Flagging oder dergleichen so dass es vom TV/Player nur falsch interpretiert wird, sondern komplett falscher Wertebereich schon beim Encoding. Daher werden bei der Wiedergabe dunkle und helle Bereiche einfach abgeschnitten und der Wertebereich dazwischen ist durch die doppelte Streckung zu kontrastig und übersättigt.

Ich habe mal ein Demobild erstellt welches so korrigiert ist wie es an einem korrekt justierten TV angezeigt wird, einmal mit vorheriger Korrektur des Fehlers, und einmal 1:1 ohne Korrektur, jeweils inklusive Waveform-Darstellung um das Problem zu veranschaulichen (am TV wird nur das sicher wiedergegeben was sich zwischen 0 und 100 befindet):

Korrigiert:

4_HULK_VL.jpg
4_HULK_VL_WF.jpg


Original:

4_HULK_CL.jpg
4_HULK_CL_WF.jpg


Das hochskalierte Lou Ferrigno Interview auf der ersten Disc ist übrigens im korrekten Wertebereich kodiert, allerdings wurde der analoge NTSC Setup Level nicht vom analogen 7.5 IRE auf digitale 0 IRE angepasst, wodurch der Schwarzwert ziemlich flau ist. Die Boni die in SD vorliegen sind ebenfalls im korrekten Wertebereich kodiert.


Ziemlich traurig das Ganze, ich denke dass bei 16 betroffenen Blu-rays (habe jeweils Disc 1 und 16 geprüft mit selbem Ergebnis) aus Kostengründen kein Austausch erfolgen wird :bawling:
 

Jan Tenner

Weltbester Vollhonl
18.04.2018
1.236
571
113
46
Köln
Wie befürchtet... die Episoden sind alle hart 0-255 kodiert anstatt 16-235. Kein falsches Flagging oder dergleichen so dass es vom TV/Player nur falsch interpretiert wird, sondern komplett falscher Wertebereich schon beim Encoding.
Bedeutet das etwa, dass hier vom deutschen Label überhaupt nicht korrigiert bzw nachgebessert werden KANN, selbst wenn sie wollten?
Fest steht jedenfalls, dass es das Material mit korrektem Schwarzwert-Wertebereich gibt, das liegt bei Netflix vor und es gab ja auch schon Screenshots in dem auf der ersten Seite verlinktem US-Forum. Und da waren auch die Details im Bild vorhanden, die hier jetzt "verschluckt" werden. Also müsste das Material, das von Universal ausgeliefert wird, auch in Ordnung sein.
Wer hat denn nun den Fehler zu verantworten, wer hat's verbockt?
 
Zuletzt bearbeitet:

KTV

Statist
05.06.2018
20
7
3
Bedeutet das etwa, dass hier vom deutschen Label überhaupt nicht korrigiert bzw nachgebessert werden KANN, selbst wenn sie wollten?
Fest steht jedenfalls, dass es das Material mit korrektem Schwarzwert-Wertebereich gibt, das liegt bei Netflix vor und es gab ja auch schon Screenshots in dem auf der ersten Seite verlinktem US-Forum. Und da waren auch die Details im Bild vorhanden, die hier jetzt "verschluckt" werden. Also müsste das Material, das von Universal ausgeliefert wird, auch in Ordnung sein.
Wer hat denn nun den Fehler zu verantworten, wer hat's verbockt?
Der Fehler wäre, auch wenn er bereits auf den Mastern ist, korrigierbar gewesen... man hätte das Material vor dem Encoding von 0-255 auf 16-235 wandeln müssen (so wie beim ersten "zurückgewandelten" Bild oben). Ob Netflix das gemacht hat weil sie es beim QC bemerkt haben, oder es garnicht am Master lag sondern der Fehler woanders passiert ist, lässt sich an Hand von Screenshots natürlich nicht ermitteln, alles ist möglich.
 

Technics83

Statist
13.01.2019
12
2
3
Vielleicht besteht ja Hoffnung, dass der Fehler in der normalen Box, die im April raus kommen soll, behoben ist :07:
 

Jan Tenner

Weltbester Vollhonl
18.04.2018
1.236
571
113
46
Köln
Diese Hoffnung begrab' mal lieber ganz schnell wieder, Du würdest eh nur enttäuscht werden.
 
Oben Unten