Brexit

--A--

Nebendarsteller
19.04.2018
553
258
63
Im diesen Thread bitte keine politische Diskussion, hier ist das Shop + Händler Forum.

Habt ihr schon alle Arrow Blu-rays die euch interessieren, vielleicht doch noch eine Criterion UK Scheibe bestellt und noch eine Flasche von eurem Lieblingswhisky eingesackt?


Noch 19 Tage!
Wenn es so bleibt wie momentan wird das alles teurer, die Lieferzeiten länger und der Zollbesuch ist schon so gut wie sicher.
Ich nehme auch an, dass die ersten 1-2 Monate besonders chaotisch werden, ich hoffe ihr habt nix vorbestellt was Anfang April erscheint.
 

leeloo

multilayered & non-binary
18.04.2018
2.822
1.094
113
36
Berlin
Hm, müssten dann bei Amazon.co.uk nicht eigentlich die Preise um 19% günstiger werden, da dann die mitbezahalte MwSt wegfällt, wie dass ja auch bei Amazon.com ist... ?
 

--A--

Nebendarsteller
19.04.2018
553
258
63
Richtig, in den USA ist die MwSt abhängig vom jeweiligen Bundestaat und unterscheiden sich auch in der höhe, die angegebenen Preise bei Amazon.com sind ohne 'sales tax', die wird erst beim bestellen angegeben.
Wer hat hier mal vor kurzem bei Amazon.jp oder anderen nicht EU Shops bestellt? Wird da die landestypische MwSt erst abgezogen? Ich glaube nicht.
 

Willi_M

Nebendarsteller
28.04.2018
908
106
43
Hm, müssten dann bei Amazon.co.uk nicht eigentlich die Preise um 19% günstiger werden, da dann die mitbezahalte MwSt wegfällt, wie dass ja auch bei Amazon.com ist... ?
Die Preise sind erstmal (bei Amazon) mit dem UK-Steuersatz angezeigt. Bei Einkauf selbst wird der dt. MwSt genommen.
Welcher Preis nach dem Brexit beim Einkaufsvorgang dann angezeigt wird, bin ich auch mal gespannt.
 

DaMikstar

UHD-/OV-Nutzer
18.04.2018
5.562
726
113
43
Düsseldorf
Hm, müssten dann bei Amazon.co.uk nicht eigentlich die Preise um 19% günstiger werden, da dann die mitbezahalte MwSt wegfällt, wie dass ja auch bei Amazon.com ist... ?
Bei Amazon.com sieht man generell Nettopreise, weil in den USA die Sales Tax vom Bundesstaat und vom County/der Stadt abhängig ist und erst an der Kasse aufgeschlagen wird. Bei uns Deutschen werden bei der Bestellung die bei Anmeldung beim deutschen Zoll anfallenden Abgaben berechnet. Die Anmeldung erfolgt auch bei der günstigsten Versandart mittlerweile durch amazon.com.

Bei Amazon.co.uk wird aktuell die britische VAT rausgerechnet und die deutsche MwSt aufgeschlagen, die dann der deutsche Staat bekommt. Bei Bestellungen von außerhalb der EU wird die VAT abgezogen und ein Import Fees Deposit kassiert (wie bei Europäern, die bei .com bestellen). Da die Sendungen in der Regel eh über das Lager in Rheinberg geroutet und dort dem deutschen Versanddienstleister übergeben werden, dürfte sich nicht einmal an der Geschwindigkeit etwas ändern. Ob bei uns dann weiterhin die deutsche MwSt direkt im Preis eingerechnet sein wird oder ein Import Fees Deposit fällig wird, werden wir dann sehen.

Bei allen anderen UK-Händlern dürfte das aber ganz anders ausschauen. Im Idealfall zahlt man dann Nettopreise und versteuert dann in DE, ich denke aber eher, daß man die britische VAT zahlen wird und dann auch noch die EUSt beim Import. In Zukunft sollen diese Abgaben aber generell von den Händlern berechnet und an den Zoll abgeführt werden. So wie WOWHD und deren andere Seiten das mittlerweile machen.
 

freake

Hauptdarsteller
18.04.2018
2.447
557
113
Hm, müssten dann bei Amazon.co.uk nicht eigentlich die Preise um 19% günstiger werden, da dann die mitbezahalte MwSt wegfällt, wie dass ja auch bei Amazon.com ist... ?
Bei Amazon.com sieht man generell Nettopreise, weil in den USA die Sales Tax vom Bundesstaat und vom County/der Stadt abhängig ist und erst an der Kasse aufgeschlagen wird. Bei uns Deutschen werden bei der Bestellung die bei Anmeldung beim deutschen Zoll anfallenden Abgaben berechnet. Die Anmeldung erfolgt auch bei der günstigsten Versandart mittlerweile durch amazon.com.

Bei Amazon.co.uk wird aktuell die britische VAT rausgerechnet und die deutsche MwSt aufgeschlagen, die dann der deutsche Staat bekommt. Bei Bestellungen von außerhalb der EU wird die VAT abgezogen und ein Import Fees Deposit kassiert (wie bei Europäern, die bei .com bestellen). Da die Sendungen in der Regel eh über das Lager in Rheinberg geroutet und dort dem deutschen Versanddienstleister übergeben werden, dürfte sich nicht einmal an der Geschwindigkeit etwas ändern. Ob bei uns dann weiterhin die deutsche MwSt direkt im Preis eingerechnet sein wird oder ein Import Fees Deposit fällig wird, werden wir dann sehen.

Bei allen anderen UK-Händlern dürfte das aber ganz anders ausschauen. Im Idealfall zahlt man dann Nettopreise und versteuert dann in DE, ich denke aber eher, daß man die britische VAT zahlen wird und dann auch noch die EUSt beim Import. In Zukunft sollen diese Abgaben aber generell von den Händlern berechnet und an den Zoll abgeführt werden. So wie WOWHD und deren andere Seiten das mittlerweile machen.
Je nach Artikel kommen die dann aber schon noch vorher aus UK, oder nicht? Selbst, wenn es direkt von Amazon zuerst in ein deutsches Lager transportiert wird, muss es doch durch den Zoll. OK, bei Firmen wird da wahrscheinlich anders kontrolliert als bei normalen Sendungen, aber auch da wird der Zoll sicher die ersten Monate vollkommen überlastet sein. :waah:
Ich gehe immernoch davon aus, dass das noch verschoben wird, weil die Konsequenzen einfach zu extrem sind.
 

DaMikstar

UHD-/OV-Nutzer
18.04.2018
5.562
726
113
43
Düsseldorf
Je nach Artikel kommen die dann aber schon noch vorher aus UK, oder nicht? Selbst, wenn es direkt von Amazon zuerst in ein deutsches Lager transportiert wird, muss es doch durch den Zoll. OK, bei Firmen wird da wahrscheinlich anders kontrolliert als bei normalen Sendungen, aber auch da wird der Zoll sicher die ersten Monate vollkommen überlastet sein. :waah:
Ich gehe immernoch davon aus, dass das noch verschoben wird, weil die Konsequenzen einfach zu extrem sind.
Das wird vermutlich alles vollautomatisiert ablaufen. Amazon übermittelt die Daten, Zoll wird berechnet und bezahlt.

Bei WOWHD kommen die Sendungen ja auch im Bulk nach Europa und werden dann hier ins Postsystem eingeleitet.

Ob der Zoll dann wirklich überlastet sein wird, werden wir sehen. Ich kann mir nicht vorstellen, daß jetzt soooo viele Menschen wirklich im UK bestellen. Zumindest bei Medien wollen doch alle immer deutschen Ton, den man im UK jetzt doch immer seltener vorfindet.
 

leeloo

multilayered & non-binary
18.04.2018
2.822
1.094
113
36
Berlin
Bei Amazon.com wird der Import Fees Deposit aber nur abgezogen, wenn der Bestellwert tatsächlich über der Berechnungsgrenze liegt (also ~27 Euro). Bei den günstigsten Preisen und geringen Versandkosten könnten sich bei Amazon.co.uk dann in Zukunft Einzelbestellungen doch wieder mehr lohnen, vorausgesetzt es kommt so.
 

DaMikstar

UHD-/OV-Nutzer
18.04.2018
5.562
726
113
43
Düsseldorf
Bei Amazon.com wird der Import Fees Deposit aber nur abgezogen, wenn der Bestellwert tatsächlich über der Berechnungsgrenze liegt (also ~27 Euro). Bei den günstigsten Preisen und geringen Versandkosten könnten sich bei Amazon.co.uk dann in Zukunft Einzelbestellungen doch wieder mehr lohnen, vorausgesetzt es kommt so.
Stimmt. Wenn ich den Kopien der Zollrechnungen Glauben schenken kann, werden mittlerweile aber auch Abgaben unter 5€ dem (gewerblichen) Anmelder berechnet. Amazon.com zahlt also immer Abgaben, auch wenn die den Deposit nicht berechnen. Die Freigrenze gilt dann zumindest für gewerbliche Anmelder wohl nicht mehr.
 

--A--

Nebendarsteller
19.04.2018
553
258
63
Wäre cool wenn das so ist, mal schauen wie das dann der Arrow Shop und andere UK Händler machen. Damit würde sich bei Blu-rays/UHDs nicht viel ändern.
 

freake

Hauptdarsteller
18.04.2018
2.447
557
113
Je nach Artikel kommen die dann aber schon noch vorher aus UK, oder nicht? Selbst, wenn es direkt von Amazon zuerst in ein deutsches Lager transportiert wird, muss es doch durch den Zoll. OK, bei Firmen wird da wahrscheinlich anders kontrolliert als bei normalen Sendungen, aber auch da wird der Zoll sicher die ersten Monate vollkommen überlastet sein. :waah:
Ich gehe immernoch davon aus, dass das noch verschoben wird, weil die Konsequenzen einfach zu extrem sind.
Das wird vermutlich alles vollautomatisiert ablaufen. Amazon übermittelt die Daten, Zoll wird berechnet und bezahlt.

Bei WOWHD kommen die Sendungen ja auch im Bulk nach Europa und werden dann hier ins Postsystem eingeleitet.

Ob der Zoll dann wirklich überlastet sein wird, werden wir sehen. Ich kann mir nicht vorstellen, daß jetzt soooo viele Menschen wirklich im UK bestellen. Zumindest bei Medien wollen doch alle immer deutschen Ton, den man im UK jetzt doch immer seltener vorfindet.
Es geht ja nicht nur um den Versandhandel. Es wird Schlangen bei den Grenzkontrollen geben. Wurde doch schon gesagt, dass sich die Fertigungsanlagen in UK vom Just-in-Time-Verfahren komplett d.h. auch für die Zukunft verabschieden können, da wird das in der Anfangsphase erst recht länger dauern.
 

Waffler

Verschiebär
Hausmeister
18.04.2018
7.654
2.278
113
Mainz
Was haben denn die Fertigungsanlagen mit dem ganzen Verzollungsgedöns zu tun?

Und wieso sollte der Brexit einen Einfluss auf die Termintreue in der Produktion haben?
 

freake

Hauptdarsteller
18.04.2018
2.447
557
113
Was haben denn die Fertigungsanlagen mit dem ganzen Verzollungsgedöns zu tun?

Und wieso sollte der Brexit einen Einfluss auf die Termintreue in der Produktion haben?
In UK wird werden z.B bei der Autoindustrie zum großen Teil nur Einzelteile zusammengebaut und die müssen irgendwie über die Grenze.
 

Waffler

Verschiebär
Hausmeister
18.04.2018
7.654
2.278
113
Mainz
Ja, gut, aber das ist doch bei unzähligen anderen Zuliefereren außerhalb der EU nicht anders - die Brits kriegen ihre Teile doch nicht ausschließlich aus dem EU-Umland, insofern hatten sie das Problem doch schon immer. :67:
 

andreasy969

Hauptdarsteller
18.04.2018
1.729
314
83
Um mal auf die Eingangsfrage zu antworten. Da ich nicht davon ausgehe, daß das UK die EU derart verläßt, daß sich in Bezug auf meine UK Bestellungen irgendetwas ändern wird, tue ich überhaupt nichts. Keine der beiden Seiten möchte das, ergo wird das auch nicht passieren. (M.M. wird man die EU nicht mal verlassen.)

:50:
 

Willi_M

Nebendarsteller
28.04.2018
908
106
43
Um mal auf die Eingangsfrage zu antworten. Da ich nicht davon ausgehe, daß das UK die EU derart verläßt, daß sich in Bezug auf meine UK Bestellungen irgendetwas ändern wird, tue ich überhaupt nichts. Keine der beiden Seiten möchte das, ergo wird das auch nicht passieren. (M.M. wird man die EU nicht mal verlassen.)

:50:
Die Abstimmung gegen einen "harten", ungeregelten Brexit war aber schon sehr knapp! Und heute nur eine kleine Minderheit für ein zweites Votum im Parlament.
In puncto Bestellung insb. bei Amazon UK bin ich aber entspannt. Amazon UK dürfte genug Kunden in der EU haben und im Falle eines ungeregelten Brexit (meine Vermutung) analog Amazon in den USA verfahren. (Bei Bestellung werden die vsl. Kosten angezeigt.)
 

andreasy969

Hauptdarsteller
18.04.2018
1.729
314
83
Knapp war auch die Abstimmung pro Brexit. :56:

Wetten schließe ich hier auch keine ab, wenn ich mir die Fakten anschaue, gehe ich aber davon aus, daß das UK letztlich gar nicht austreten wird. Weil sie blöde wären, wenn sie es täten. Und bis jetzt sehe ich mich da nur bestätigt. Es wäre der langwierig ausgehandelte Vertrag geworden, den wollen sie aber nicht, was anderes will die EU nicht (auch wenn mir die EU oft absolut stinkt, hier stehe ich mal absolut dahinter), ungeregelten Austritt will auch keiner (wäre ja auch dumm), ergo werden sie wohl früher oder später neu abstimmen und dann knapp drin bleiben.

Über meine UK-Bestellungen mache ich mir jedenfalls erst dann Gedanken, wenn man denn mal wirklich ausgetreten sein sollte. Derweil: :50:
 
Oben Unten