Blu-rays mit falscher Tonhöhe bei der deutschen Synchro: Die Liste

Tyler Durden

Löschmichel mit VHS Abschluss
Teammitglied
Mitglied seit
12.04.2018
Beiträge
5.384
Alter
43
Standort
BaWü
Und manche Labels arbeiten seit etlichen Jahren und wissen trotzdem nichts von der Thematik, bis sie bei einem Release dann aufschlägt und das Problem in Foren brsprochen wird (siehe Capelight)....
 

Lukas

Laiendarsteller
Mitglied seit
20.04.2018
Beiträge
427
Wo haben die denn bislang ihr Titel veröffentlicht? Auf dem Mars?!?  :20:

Gibt es da gerade einen aktuellen Fall? Oder wie kommst Du auf dieses Label?
 

Tyler Durden

Löschmichel mit VHS Abschluss
Teammitglied
Mitglied seit
12.04.2018
Beiträge
5.384
Alter
43
Standort
BaWü
Die hatten schon diverse Filme mit falscher Tonhöhe gebracht (z.B. Der blutige Pfad Gottes).

Als die dann bei dvd-ins.... äh cinefacts aktiver wurden/moderierten und UHF (wenn ich mich recht entsinne) mit zu tiefem Ton kam, gab es natürlich Gegenwind in Form von Userstimmen.
Irgendwie kam es so rüber, als wäre die Thematik nicht bekannt gewesen und Besserung versprochen.
Bei Python's Wunderbare Welt der Schwerkraft wurde es dann ganz kariert, mit korrekter Tonspur (aber einem Sketch in PAL Speedup) und einer kompletten Tosnpur in PAL Speedup :18:

War so ein mir in Erinnerung gebliebener Fall. MGM hat ja auch ewig und 3 Tage ihre Gold Editions auf DVD gebracht und die Tosnpuren dann auf BD verurstet, was uns heute noch nachhängt....
 

dlh

Imitation einer Witzfigur
Mitglied seit
18.04.2018
Beiträge
2.173
Alter
28
Noch kurioser war, wenn ich mich erinnere, "Auf Messers Schneide". Da wurde die korrekte Tonspur (da Kinosynchro) als zusätzliche (versteckte, d.h. nur über die Fernbedienung aufrufbare) Tonspur zwar mit drauf gepackt, die "offizielle", im Menü aufrufbare, Tonspur war aber auch so eine "Frankenstein"-Spur. In den Passagen mit Musik korrekt und in Passagen mit Sprache manuell auf PAL-Geschwindigkeit gepitcht. Ein Fall von "Gut gemeint, Problem aber absolut nicht verstanden".
 

Tyler Durden

Löschmichel mit VHS Abschluss
Teammitglied
Mitglied seit
12.04.2018
Beiträge
5.384
Alter
43
Standort
BaWü
Das ist mal ein wirklich abstrakter Fall!
 

purzel1968

The Last Man on Forum
Mitglied seit
18.04.2018
Beiträge
7.222
Standort
München
Die hatten schon diverse Filme mit falscher Tonhöhe gebracht (z.B. Der blutige Pfad Gottes).

Als die dann bei dvd-ins.... äh cinefacts aktiver wurden/moderierten und UHF (wenn ich mich recht entsinne) mit zu tiefem Ton kam, gab es natürlich Gegenwind in Form von Userstimmen.
Irgendwie kam es so rüber, als wäre die Thematik nicht bekannt gewesen und Besserung versprochen.
Bei Python's Wunderbare Welt der Schwerkraft wurde es dann ganz kariert, mit korrekter Tonspur (aber einem Sketch in PAL Speedup) und einer kompletten Tosnpur in PAL Speedup :18:

War so ein mir in Erinnerung gebliebener Fall. MGM hat ja auch ewig und 3 Tage ihre Gold Editions auf DVD gebracht und die Tosnpuren dann auf BD verurstet, was uns heute noch nachhängt....
Besonders schlimm ist es das MGM die verhunzten Blu-rays ja immer wieder neu rausbringt aber die Tonspuren nicht korrigiert  :mad4ssht:
 

Tyler Durden

Löschmichel mit VHS Abschluss
Teammitglied
Mitglied seit
12.04.2018
Beiträge
5.384
Alter
43
Standort
BaWü
Wohl auch gerade Wie ein wilder Stier über filmconfect :bawling: 

Und wenn MGM dann mal eine neue, tolle 4k Restauration bringt, bekommt man den doppelt und dreifach gepitchten und durch den Encoder gewürgten Dub obendrauf (RoboCop) - zwar nun mit richtiger Tonhöhe, aber mastered in Blecheimer. Das ist schon bitter.
 

Lukas

Laiendarsteller
Mitglied seit
20.04.2018
Beiträge
427
Bitter gerade auch deswegen, weil mit jeder neue und erneut fehlerhaften Veröffentlichung die Wahrscheinlichkeit wächst, dass die fehlerfreie Originalspur für immer und unwiederbringlich "untergeht". :73:

Noch kurioser war, wenn ich mich erinnere, "Auf Messers Schneide". Da wurde die korrekte Tonspur [...] als zusätzliche [...] Tonspur zwar mit drauf gepackt, die "offizielle", im Menü aufrufbare, Tonspur war aber auch so eine "Frankenstein"-Spur. In den Passagen mit Musik korrekt und in Passagen mit Sprache manuell auf PAL-Geschwindigkeit gepitcht. [...]
Wow. Wie bei "Das nächste Jahrhundert", wo in der 5. Staffel bei den Folgen in den dialogfreien Passagen eine Stereoquelle eingefügt wurde, während die Passagen mit den deutschen Synchrondialogen weiterhin monaural blieben.
Hätten die Fassungen in diesem Fall auch noch auf zwei unterschiedlichen Bildwiederholraten basiert, dann wäre das Ergebnis wohl ähnlich wie im Fall von "Auf Messers Schneide". :66:
 

Lukas

Laiendarsteller
Mitglied seit
20.04.2018
Beiträge
427
Und da gibt es auch nur diese eine Version? Oder wurde für den Film auch eine Kinosynchro erstellt?
 

Lukas

Laiendarsteller
Mitglied seit
20.04.2018
Beiträge
427
Danke. War bei Deiner Formulierung für einen Moment nicht sicher. ;)
Tja, schade, schade. Gerade wenn es doch nur diese eine Synchro gibt, dann hätte man das als Label schon wissen können, dass es sich dabei um eine "PAL-Synchronisation" handelt. Und hören hätte man es erst recht!
Mich würde wirklich einmal interessieren, wie das Material bei solchen Labeln angeliefert  wird. So etwas wie "Begleitpapiere" scheint es wohl nicht zu geben?! Und falls doch, dann scheinen diese wohl keine nennenswerten (und vor allem wichtigen) Informationen zu enthalten. (Wir haben damals auf die Laufzettel wirklich jeden noch so unbedeutenden Scheiß geschrieben. Und im Zeitalter digitaler Datenbanken haben wir das selbstverständlich so beibehalten.)
 

mrkoernchen

Nebendarsteller
Mitglied seit
03.05.2018
Beiträge
535
Ich verstehe nur nicht, wie man sowas als Label im QC nicht bemerken kann. In der Synchro sind ja immerhin bekannte Sprecher mit dabei und da fällt die falsche Höhe sofort auf.
 

purzel1968

The Last Man on Forum
Mitglied seit
18.04.2018
Beiträge
7.222
Standort
München
Ich verstehe nur nicht, wie man sowas als Label im QC nicht bemerken kann. In der Synchro sind ja immerhin bekannte Sprecher mit dabei und da fällt die falsche Höhe sofort auf.
Wenn sie überhaupt eine QC haben oder es sitzt da einer der von sowas Null Ahnung hat, dem nur gesagt wird : schau dir den Film mal an und wenn dir nichts auffällt dann passt das schon.
 

Der Schorsch

Sonnenschein
Mitglied seit
30.04.2018
Beiträge
27
Ging damals bei Cinefacts leider unter:

als Ergänzung: Dracula (1931) [Universal] (25fps-TV-Synchro)

Neu: 976-Evil - Durchwahl zur Hölle [Sony] (25fps-VHS-Synchro)
 

DarkWG

Statist
Mitglied seit
21.05.2018
Beiträge
20
Alter
34
Standort
Germany
"Schneewittchen und die sieben Zwerge (1937)" von Disney muss dann auch noch mit in die Liste rein, wie ich ein paar Seiten zuvor bereits angemerkt hatte :44:
 

Tyler Durden

Löschmichel mit VHS Abschluss
Teammitglied
Mitglied seit
12.04.2018
Beiträge
5.384
Alter
43
Standort
BaWü
Oh, danke. So geht es nicht unter!


War nicht auch 'Alles hört auf mein Kommando' und 'Fesseln der Macht' zu tief?
 

Tyler Durden

Löschmichel mit VHS Abschluss
Teammitglied
Mitglied seit
12.04.2018
Beiträge
5.384
Alter
43
Standort
BaWü
dlh, hast du Alles hört auf mein Kommando?
Das scheint ja wieder ein Grenzfall zu sein...
 

Lukas

Laiendarsteller
Mitglied seit
20.04.2018
Beiträge
427
Bitte auch diesen Film beim Aktualisieren nicht vergessen:

"18 Stunden bis zur Ewigkeit" (Juggernaut) auf der Blu-ray von "Justbridge Movies (Rough Trade Distribution)" hat definitiv auch eine zu tiefe Synchronspur.
 
Oben Unten