Movieside

Hallo Gast! Registriere Dich, um ein Mitglied zu werden! Bist Du angemeldet, kannst Du aktiv in unserem Forum mitmachen.

Benedetta 4K UHD Mediabook (Kochfilms / Capelight) - 24.02.22

leeloo

FFP3 level protected
18.04.2018
39
Berlin
Zuletzt bearbeitet:

Martin19xx

Laiendarsteller
20.07.2019
37
Da es ein Mediabook ist, müssen wir uns darum wohl keine Sorgen machen. Die FSK-Freigabe ist entweder als Sticker auf der Folie oder auf dem Beiblatt aufgedruckt.
 

leeloo

FFP3 level protected
18.04.2018
39
Berlin
:05:

Nachdem das geklärt wäre, ab zur allseits beliebten Cover-Diskussion:

Muss sagen, ich bin sowas von FROH dass der auch von Capelight kommt, das Koch MB sieht nach 50 Shades of Red aus. Total unpassend, mal wieder! :motz33srn::frown:
Dagegen ist das verwendete Kinoposter von Capelight richtig geil. :s-liebeamsl0:
 

DAT_JB

Hauptdarsteller
07.07.2020
Hamburg
Koch = Capelight?

Koch hat doch eigentlich immer gut gearbeitet. Mit der Parasite UHD bin ich sehr zufrieden. Von Capelight lasse ich die Finger bislang.
 

Freezy

Statist
27.01.2019
Cover A sollte dann ja irgendwann über den Capelight Shop bestellbar sein. Verpacken die gut? JPC und AMA sind mir bei so einem Mediabook mit ihren dünnen Pappumschlägen zu heikel.
 

Film Boy

Superstar
04.02.2019
 

RobertPaulson

Hauptdarsteller
06.05.2018
Schaue ihn gerade. Die dunklen Szenen sehen hervorragend aus, aber Szenen im Tageslicht sind mir deutlich zu hell geraten...
 

moehrensteiner

Laiendarsteller
24.05.2018
Wieder ein aktueller(!) Film, der nur als Upscale in UHD vorliegt. Es wurde wieder nur ein 2K-DI erstellt... vollkommen unnötig. Es wird am falschen Ende gespart.
 

DAT_JB

Hauptdarsteller
07.07.2020
Hamburg
Wieder ein aktueller(!) Film, der nur als Upscale in UHD vorliegt. Es wurde wieder nur ein 2K-DI erstellt... vollkommen unnötig. Es wird am falschen Ende gespart.
Das kannst du womit begründen? Du kennst die Preisunterschiede von einem 2K workflow und einem 4K workflow?
Die UHD ist doch offensichtlich gelungen und besser als die Blu-ray. Verstehe nicht, wieso man sich dann noch aufregt.
 

RobertPaulson

Hauptdarsteller
06.05.2018
Wieder ein aktueller(!) Film, der nur als Upscale in UHD vorliegt. Es wurde wieder nur ein 2K-DI erstellt... vollkommen unnötig. Es wird am falschen Ende gespart.
Das kannst du womit begründen? Du kennst die Preisunterschiede von einem 2K workflow und einem 4K workflow?
Die UHD ist doch offensichtlich gelungen und besser als die Blu-ray. Verstehe nicht, wieso man sich dann noch aufregt.
Die UHD schaut gut aus, wobei ich jetzt nicht mit der BD verglichen habe. Aber wenn man es mit Filmen vergleicht wie The Suicide Squad, Rambo Last Blood, Gemini Man oder Tomb Raider, die alle ein echtes 4k Master haben, dann ist im Bereich der Schärfe eben doch deutlich mehr drin. Und genau das verschenkt Benedetta und sämtliche andere aktuellen Produktionen, die nur in 2k gemastert werden. Der Anfang der 2000er ist ja für immer verloren, was wirklich traurig ist, aber heute immer noch 2k zu fahren....das kann man vielleicht beim neuen Bruce Willis "Kracher" machen, aber sonst...? Da wird am falschen Ende gespart. (Marvel Mal außen vor, da sind einfach zu viel CGI drin; gefühlt 90% vom ganzen Film)
 

Rick Sanchez

Kaffee Junkie
30.04.2018
41
Sektor 001
Wieder ein aktueller(!) Film, der nur als Upscale in UHD vorliegt. Es wurde wieder nur ein 2K-DI erstellt... vollkommen unnötig. Es wird am falschen Ende gespart.
Das kannst du womit begründen? Du kennst die Preisunterschiede von einem 2K workflow und einem 4K workflow?
Die UHD ist doch offensichtlich gelungen und besser als die Blu-ray. Verstehe nicht, wieso man sich dann noch aufregt.
Weil es ja explizit darum geht, dass man sich den Film in in richtigem 4K UHD anschauen möchte! Das ist schließlich der Kaufgrund! Ein "Besser als die BD" reicht da nicht! Ein gut gemachter Upscale ist trotzdem nur ein Upscale! Man bezahlt ja schließlich auch ein höheren Preis für das als in 4K beworbene Produkt. Ebensowenig würde sich hier jemand über einen SD Upscale eines Films auf Blu-ray freuen, nur weil das Bild besser im Vergleich zur DVD ist. Beschiss ist Beschiss!
 

Der Dude

Statist
26.05.2020
33
Wieder ein aktueller(!) Film, der nur als Upscale in UHD vorliegt. Es wurde wieder nur ein 2K-DI erstellt... vollkommen unnötig. Es wird am falschen Ende gespart.
Das kannst du womit begründen? Du kennst die Preisunterschiede von einem 2K workflow und einem 4K workflow?
Die UHD ist doch offensichtlich gelungen und besser als die Blu-ray. Verstehe nicht, wieso man sich dann noch aufregt.
Weil es ja explizit darum geht, dass man sich den Film in in richtigem 4K UHD anschauen möchte! Das ist schließlich der Kaufgrund! Ein "Besser als die BD" reicht da nicht! Ein gut gemachter Upscale ist trotzdem nur ein Upscale! Man bezahlt ja schließlich auch ein höheren Preis für das als in 4K beworbene Produkt. Ebensowenig würde sich hier jemand über einen SD Upscale eines Films auf Blu-ray freuen, nur weil das Bild besser im Vergleich zur DVD ist. Beschiss ist Beschiss!
Bei einem durchschnittlichen Abstand von ca. 3 Metern kann das menschliche Auge den Unterschied zwischen 4K und Full-HD nicht mehr wahrnehmen. Das mag von Fall zu Fall variieren und Technik spielt da bestimmt auch noch eine kleine Rolle, aber grundsätzlich reden wir von einem Medium welches für den Heimgebrauch produziert wurde. Ich persönlich kaufe z. B. keine UHDs, wenn diese nicht HDR sind, denn eine UHD ohne HDR ist für mich nur eine BD bei der ich näher vor dem Screen sitzen könnte. Wenn ich auf Bildvergleiche stehen würde, wäre das vielleicht etwas anderes, aber es geht ja um die Filme und ich hoffe das meine Benedetta UHD heute Abend im Briefkasten liegt.
 

Freezy

Statist
27.01.2019
Zu so generellen Aussagen wie "Abstand von ca. 3 Metern...." gehört dann aber auch eine Bilddiagonalangabe, sonst stimmt das so schlicht nicht.
3 Meter Abstand vom 24 Zoll Bildschirm? Wahrscheinlich kein Unterschied sichtbar (HDR außen vor). 3 Meter Abstand von der 150 Zoll Leinwand? Unterschied ganz bestimmt sichtbar. Auch an meinem 77-Zöller würde ich behaupten ich sehe aus 2,5 ~3 Metern einen Unterschied. Vielleicht kann ich nicht den letzten Pixel exakt zählen, ein Zugewinn an Schärfe ist von FHD auf UHD aber dennoch sichtbar.

Ein gut gemachter Upscale ist trotzdem nur ein Upscale!
Benedetta wurde mit Arri ALEXA Minis gedreht, 3.4K Quellmaterial. Hier hätte ein 4K-DI bestimmt einen Schärfegewinn gebracht, aber sei's drum. Durch die "nur" 3.4K wäre es ja so oder so ein Upscale geworden, also die UHD-BD nach dieser Logik ja immer überflüssig und Beschiss, richtig? ;-)

Die leidige Diskussion "UHD-BD von 2K-DI ist Betrug/Beschiss/Verarsche" braucht man doch trotzdem eigentlich nicht mehr führen. Solche UHD-BDs bieten trotz "nur" 2K-DI durch HDR (bei Benedetta ja in allen 3 Geschmacksrichtung HDR10, HDR10+, Dolby Vision), den erweiterten Farbumfang, durch die 4-fache Auflösung in den Farbkanälen (1080p statt 540p bei einer normalen BD, Stichwort Chroma-Subsampling) und dem neueren Codec/bessere Kompression ein Seherlebnis, welches eine normale BR nie bieten können wird. Also worüber regt man sich hier auf?
Wer dann immernoch meint, eine UHD-BD lohnt nur, wenn jeder der dargestellten 3840*2160 Pixel im Quellmaterial nativ vorhanden war, soll das Geld sparen und die Standard BD kaufen, er verpasst dadurch ja bei einem Film mit 2K-DI Ausgangslage nichts..... :60:

Um nochmal die Kurve zu Benedetta zu bekommen: Ich habe mein Exemplar (Cover A) vorher bei der Postfiliale abgeholt und freue mich trotz 2K-DI auf die Erstsichtung heute abend/am WE. :44:
 
Oben Unten