Auslagepauschale

LogicDeLuxe

Laiendarsteller
03.05.2018
223
35
28
abmischung.de
Ich habe soeben festgestellt, daß die DHL mal eben 6 Euro an Auslagepauschale nimmt. Da wäre es mir lieber, ich hole meine Post selbst vom Zoll ab, da ich da bequem hinkomme. Kann der Versender das veranlassen, daß ich direkt vom Zoll informiert werde und nicht die DHL?
 

andreasy969

Hauptdarsteller
18.04.2018
1.771
330
83
Einfach eine formlose E-Mail mit Deiner Adresse an Selbstverzoller@deutschepost.de schicken und um Registrierung als Selbstverzoller für Postsendungen bitten.

Ich habe das letzte Woche gemacht - aus demselben Grund. Ich mußte kürzlich auch erstmalig die 6 Euro zahlen, fahre praktisch aber jeden Morgen am Zoll vorbei und kann problemlos selbst verzollen. Bereits am nächsten Tag kam auch eine Antwort, daß ich als Selbstverzoller registriert wurde. Ob das dann auch funktioniert, wird sich noch zeigen.
 

DaMikstar

UHD-/OV-Nutzer
18.04.2018
5.833
832
113
43
Düsseldorf
Gilt das denn dann nur für Sendungen über der Freigrenze oder für alles? Wäre schon ganz schön, wenn ich nicht für eine 10€-BD zum Zoll müßte.
 

andreasy969

Hauptdarsteller
18.04.2018
1.771
330
83
Gilt das denn dann nur für Sendungen über der Freigrenze oder für alles? Wäre schon ganz schön, wenn ich nicht für eine 10€-BD zum Zoll müßte.
Keine zollamtliche Behandlung, keine Vorlageprovision. Nur dann, wenn auch Einfuhrabgaben anfallen.
Ja, das gilt nur für Sendungen, für welche Abgaben anfallen. (was ab 2021 wiederum aber höchstwahrscheinlich für jede Sendung gilt)
 

andreasy969

Hauptdarsteller
18.04.2018
1.771
330
83
Ja, in der Regel wird das so laufen, wenn ich es richtig verstanden habe, steht es dem Nicht-EU-Ausland aber frei, nicht über entsprechende "Plattformen" zu verkaufen und da bleibt es m.E. dann beim Alten (sprich: Du mußt zum Zoll). Das düfte dann aber wirklich eher die Ausnahme werden. "Durchwinken" fällt jedenfalls flach.
 

DaMikstar

UHD-/OV-Nutzer
18.04.2018
5.833
832
113
43
Düsseldorf
Letztendlich werden vermutlich vor allem die größeren Händler und Plattformen die USt kassiere und vielleicht auch diejenigen kleineren Händler, die ein verbreitetes Shopsystem nutzen, das dann eine Schnittstelle dafür bekommt. Für die anderen müßte man dann immer zum Zoll. Da ist dann echt die Frage, ob man nicht lieber die 6€ an die Post zahlt. Nicht jeder wohnt um die Ecke von Zollamt und wenn man dann auch noch lange warten muß, rechnet sich das eigentlich überhaupt nicht. Ich brauche hier, außerhalb des Berufsverkehrs, ca. 15 Min. zum Zollamt. Mit Abfertigung bin ich dann 45-60 Min. beschäftigt. Meine Zeit ist mir dann doch irgendwie mehr wert als die 6€, die ich da spare.

Ich würde dann aber vermutlich auch nur noch in "Notfällen" bei Händlern kaufen, die die deutsche USt nicht kassieren und somit die Verzollung regeln.
 

andreasy969

Hauptdarsteller
18.04.2018
1.771
330
83
Ich fahr' halt eh vorbei und kostet mich vielleicht 15 bis 20 Minuten auf dem Weg zur Arbeit (dürfte dem morgendlichen "Bäckerritual" anderer Leute entsprechen). Da behalte ich dann lieber die 6 Euro. Zumal diese i.d.R. immer dann zum Tragen kommen, wenn's ohnehin schon ein relativ teurer Spaß war. Wenn es für mich umständlicher wäre (manch einer muß ja auch erst in eine andere Stadt fahren), würde ich die 6 Euro aber sicher auch vorziehen (zähneknirschend).
 

DaMikstar

UHD-/OV-Nutzer
18.04.2018
5.833
832
113
43
Düsseldorf
Ich glaube, mich würden die 6€ eher fuchsen, wenn wir über Abgaben reden, die jetzt noch unter die Freigrenze fallen.

Ich möchte auch gar nicht wissen, wie viel Kohle ich dieses Jahr schon hätte abdrücken dürfen, wenn das alles kassiert worden wäre. Die meisten von amazon.com einzeln versandten UHD-BDs aus den USA hatten laut Steuerbescheid Abgaben von knapp unter 5€, die dann eben nicht kassiert wurden.
 

agtsmith1983

Laiendarsteller
22.04.2018
467
110
43
DHL Express ist da schon etwas dreist, hatte eine Sendung von amazon.ca erhalten auf die knapp 11€ MwSt erhoben wurde, DHL Express hat dann grad nochmal 15€ Auslagepauschale oben draufgehauen. Das ist ja schlimmer als jeder Kredit bei ner Bank. Im Endeffekt für mich aber nicht tragisch, amazon erstattet die Gebühr, haben von sich aus mit DHL Express versendet obwohl ich Standardversand angewählt hatte. Der Mitarbeiter im Chat meinte dann dass sie das nicht ändern können das der Versand auf Express upgegradet wird, das wird von einem System je nach Lieferort bestimmt.
 

Stephen

Nebendarsteller
23.04.2018
515
34
28
45
DHL Express ist da schon etwas dreist, hatte eine Sendung von amazon.ca erhalten auf die knapp 11€ MwSt erhoben wurde, DHL Express hat dann grad nochmal 15€ Auslagepauschale oben draufgehauen. Das ist ja schlimmer als jeder Kredit bei ner Bank. Im Endeffekt für mich aber nicht tragisch, amazon erstattet die Gebühr, haben von sich aus mit DHL Express versendet obwohl ich Standardversand angewählt hatte. Der Mitarbeiter im Chat meinte dann dass sie das nicht ändern können das der Versand auf Express upgegradet wird, das wird von einem System je nach Lieferort bestimmt.
Das hat mich heute auch kalt erwischt. Für eine amazon.ca wollte heute DHL 32 Euro kassieren, das wären fast 50% des Warenwerts gewesen. Da hab ich die Annahme verweigert. Wenn ich gewusst hätte, dass amazon die Gebühr erstattet, hätte ich's angenommen. Wurde offensichtlich auch per Express verschickt, denn eigentlich war die Sendung erst für Freitag angekündigt gewesen.
 

Aero

Statist
01.05.2018
5
0
1
Das gleiche Spiel hatte ich mit meiner Last House on the left Blu-Ray von amazon.ca. Preis inklusive Versand war 24,74 Euro, und DHL Express wollte nochmal 20 Euro haben. Ich hab die Annahme auch verweigert. Sollen die doch zusehen, wo sie sich jetzt ihre Zollgebühren wiederholen. Witzigerweise hing das Paket dann wochenlang in Kassel und wurde irgendwann als unzustellbar deklariert. Amazon hat mir dann nach kurzem Chat den kompletten Preis erstattet. 

Für solche Gebühren würde sich selbst die Mafia schämen und ich werde auch in Zukunft alles wofür DHL Express Gebühren will verweigern. Ich habe denen schließlich keinen Auftrag erteilt, irgendwas zu verzollen.
 
Oben Unten